Kurzer Überblick über die Handlung

Picard trat 2385 von seinem Posten in der Sternenflotte zurück, da es Differenzen zwischen der Führung und ihm über die Hilfe für die Romulaner gab. Denn die Romulaner mussten ihren Heimatplaneten Romulus kündigen, da dieser sich in eine Supernova verwandelte. Zeitgleich wurde der Mars durch Androiden zerstört und der Bau von Androiden verboten.

2399 beginnt die Handlung der Serie. Picard gibt zu den Vorfällen um die Romulaner ein Interview und Dahj findet dadurch Picard. Ihm erzählt sie, dass Sie von unbekannten angegriffen wurde und sie die Angreifer in die Flucht schlug. 

Beim letzten Angriff wurde Dahj vor den Augen von Picard getötet. Zu diesem Zeitpunkt wusste der Zuschauer nicht was vor sich ging. Ich war nun gespannt was los ist. Picard erfährt im Daystrom Institut, dass Dahj eine Androidin war und auch einen Zwilling namens Soji hat. 

Picard macht sich auf den Weg zum Sternenflotten-Hauptquartier um ein Schiff zu bekommen. Die Führung lehnt das Ansuchen ab und nun sind auch die Romulaner über die Mission von Picard informiert. Denn die Föderation ist von den Romulaner unterwandert worden. Die Sicherheitschefin Oh gibt sich als Vulkanierin aus obwohl sie eine Romulanerin ist. 

Nun ist das Star Trek Universum in heller Aufregung. Picard bekommt durch eine alte Bekannte ein Schiff welches unter Captain Rios steht. Er fliegt zum Borg-Kubus auf dem Soji als Wissenschaftlerin stationiert ist. Dort trifft er einen guten Freund Hugh. Dieser ist Fans bekannt als Borg, den man die Individualität erklärte und mittels Virus wieder ins Kollektiv zurückgeschickt hat. 

Während Hugh Picard zu Soji bringen will, flieht Soji vor den Romulaner und läuft den beiden in die Arme. Picard und Soji entkommen und fliegen zum Planeten Nepenthe. Dort leben zwei der bekanntesten Charakter Deanna Troi und William T. Riker mit ihrer Tochter Kestra. 

Kestra schafft es, dass Soji zu erweichen, dass Sie ihren Eltern und Picard vertraut. Auch findet sie die Heimatwelt von Soji. Picard und Soji brechen zu ihrer Heimatwelt auf. Dort wird Picard unter Arrest gestellt. Zusätzlich ist die Hauptflotte der Romulaner auf den Weg zu diesen Planeten. 

Mit Hilfe konnte Picard unter Dr. Jurati vom Daystrom Institut auf das Schiff und sich gegen die Armada der Romulaner stellen. Knapp vor der Vernichtung kommt Riker mit der Armada der Föderation an. Nun glaubt man es kommt zum Krieg, doch die Romulaner geben auf und kehren ins Romulanische Gebiet zurück. 

Picard kann Soji bekehren nicht das Werk als Zerstörerin der Welten zu vollenden. Stattdessen vernichtet sie die zerstörerische Waffe. Picard hat bereits seit dem Ende der Serie The Next Generation bereits ein Ungleichgewicht im Gehirn. Dies schlägt nun voll zu und Picard stirbt am irumodischen Syndrom. Der Sohn von Dr. Noonian Soong, Datas Erschaffer, transferiert Picards Bewusstsein wird auf einen Golem. 

In der Übertragungsvorrichtung trifft Picard auf Data. Auch dessen Bewusstsein wurde in dieses System von B4 heruntergeladen. Data und Picard beginnen in Datas "Wohnung" ein Gespräch über das Leben. Währenddessen wird Picard wieder ins Leben zurückgeholt und Picard fragt: "Muss ich gehen?" Data antwortet mit Ja und bittet Picard ihn nun den Wunsch der Sterbehilfe zu leisten. Data möchte nicht mehr in einer Matrix leben. 

Picard wird wiederbelebt und nun informiert er allen anderen über den Wunsch von Data. Picard persönlich deaktiviert Datas Bewusstsein. 

Emotionen und Überraschungen

Die ersten Bilder, welche über den Bildschirm flitzen zeigten einen gealterten Herrn und ich dachte mir: "Wahnsinn ist es so lange schon her?" Ja ich habe gegoogelt und es sind 18 Jahre nach dem letzten Film Star Trek Nemesis vergangen. Damals war ich durch Datas Tod voll getroffen. Ich war sehr traurig und sah mir anfangs die nächsten Filme von Star Trek nicht an. Nun kehrte Picard zurück und traf in der Serie Seven of Nine, Hugh, Riker, Troi und zum Schluss Data. Welche Überraschung als sie auf den schönen Planeten mit dem Wald und den grünen Sträuchern landeten und plötzlich Deanna gezeigt wurde. Der Blick wie sie sich auf Picard freute, traf mich voll und ich sah wieder alle Personen der ersten TNG Folge Farpoint Station. 

Dann wurde William geholt und er glaubt es war ein Scherz, dass Picard hier sei. Er freute sich zu tiefst und er wusste genau wie Deanna es gibt die ärgste Probleme. Die Freude über die zwei war so stark, dass ich glatt vergaß, warum Picard auf den Planeten kam. Doch dann wurde Soji's Heimat gefunden und die beiden flogen dorthin. Als die Romulaner und die Föderation so viele Schiffe hatte war dies ein echtes "WOW" so viele Schiffe gibt es. Seit wann haben die das alles? 

Und dann der Tod von Picard. Ich dachte nur "Oh Nein. Nicht auch noch Picard" Dann kam Data und ich dachte an die Explosion in Star Trek Nemesis. Als Picard wiederbelebt wurde, erklang das Lied "Blue Skies", welches Data in Nemesis für die Hochzeit von Riker und Troi sang. Als das Lied lief zeigte man Data wie er sich auf seinen Tod vorbereitete. Ein Polster auf die Bank legte, sich hinlegte und Picard Datas Hand hielt. Nun starb er endgültig. 

Ich war echt traurig und dieses Mal hatte ich auch Tränen in den Augen. 

 

 

Datas Tod
Riker
Sojis Heimat
Autor seit 9 Jahren
16 Seiten
Laden ...
Fehler!