Individuelle Gestaltung von Accessoires - Schals, Mützen, Handschuhe und vieles mehr

Wärmende Accessoires werden im Winter gebraucht. Gehr man in Geschäfte, muss man diese oft sehr teuer bezahlen. Eine andere Variante dazu ist es, solche kuscheligen Teile selbst herzustellen. Nimmt man dazu dicke Wolle und entsprechend dicke Nadeln geht das auch recht schnell. Und das schönste daran ist, man muss keine große Strickerin sein, denn das alles lässt sich in ganz einfachen Mustern, in rechten und linken Maschen arbeiten. Auch die aktuellen Wollsorten, die für etwas ausgefallene Modelle geeignet sind, lassen sich auch von Anfängern gut verarbeiten. Noch Ungeübte fangen am besten mit einem wärmenden und kuschligen Schal an. Die Länge hängt vom individuellen Anspruch ab.

Steigerung der Schwierigkeit - Molliges selbst gemacht

Hat man dann die erste Hürde genommen, kann es leicht passieren, dass man sich an sein nächstes Strickteil und dann aber mit einem höheren Schwierigkeitsgrad wagt. Dafür eignen sich dann zum Beispiel Strümpfe. Wer das zum ersten Mal macht, kann sich in diversen Strickbüchern oder auch direkt in Strickmagazinen, die Strumpfmodelle beinhalten, sich die Anleitung dazu holen. Voraussetzung ist nur ein Strickspiel in entsprechender Stärke. Bei Handschuhen verfährt man ebenso. Die Anweisungen in der Literatur sind recht einfach und für jeden nachzuarbeiten. 

Anleitung oder eigene Kreation - Strickmagazine als Ideengeber

Jede Strickerin möchte ihre eigene Kreation haben. Das Strickteil soll einzig sein. Am Anfang wird man sich jedoch strikt an Anleitungen aus Literatur oder Magazinen halten. Hat man hingegen schon etwas mehr Erfahrung, kann man seine eigenen Modelle entwerfen und sich so sicher sein, dass man wirklich ein Unikat besitzt. Magazine und andere Literatur können dabei eine Hilfe sein. Hier können entsprechende Schnitte oder tolle Muster ausgewählt werden. Dabei sollte man aber nie vergessen zuvor mit der eigenen Wolle eine Maschenprobe zu machen und die Vorgaben entsprechend anzupassen. Hilfreich sind dabei auch diverse Seiten im Internet, die mit Tipps und Tricks bei der Gestaltung helfen. Im Handel gibt es verschiedene Literatur, die nur Muster für tolle Strickteile enthalten. Ein Schnitt, der einem gefällt, und ein entsprechendes Muster und schon hat man sein ganz eigenes Styling. Ein Unikat, das man garantiert nirgendwo mehr sieht.

Wahl des Materials - Reine Wolle oder Acrylmischungen

Die letzte Frage, die sich jede Strickerin stellt, ist die nach dem richtigen Material. Nehme ich Wolle oder eine Mischung aus Acryl?

Wolle und Wollmischungen haben bekanntlich den Nachteil, dass sie bei bestimmten Menschen einen Juckreiz verursachen. Hingegen Acrylmischungen besitzen diese Eigenschaft nicht. Außerdem kann man Acryl auch sehr unkompliziert in der Waschmaschine waschen. Bei reiner Wolle oder Wollmischungen ist meist nur eine Handwäsche möglich. 

Die Entscheidung bei der richtigen Materialwahl unterliegt jedem selbst. Empfehlenswert ist jedoch für Accessoires, die direkt mit dem Körper in Kontakt kommen, und für Pullover Garne zu verwenden, die nur einen geringen Wollanteil haben. Für dicken Jacken und Socken sollte man ruhig auf Schurwolle zurückgreifen, da diese einen höheren Wärmeeffekt besitzt. 

Stricken nur im Winter - Sommerliche Modelle selbst gemacht

Nicht nur attraktive Wintermodelle lassen sich mit der Nadelkunst herstellen. Auch für den Sommer kann man sich durchaus von diesem Hobby leiten lassen. Die Garnangebote sind auch hier recht vielseitig. Von sommerlicher Baumwolle bis hin zu Glanz- und Effektgarnen kann die Wahl schon recht schwer fallen. Auch die Verarbeitung von verschiedenen Qualitäten ist möglich. Man wird staunen, was für tolle Effekte und dann natürlich auch Modelle hierbei entstehen. Der Kreativität ist bei diesem Hobby keine Grenzen gesetzt. 

Entscheidend ist nur der Geldbeutel. Garne können recht preiswert erstanden werden. Aber recht ausgefallene Garne sind schon recht preisintensiv. Doch dabei kann es hilfreich sein, das Internet zu Rate zu ziehen. 

Autor seit 5 Jahren
16 Seiten
Laden ...
Fehler!