Was versteht man unter Tierkommunikation?

Als stabile Basis für eine gut funktionierende Alltagskommunikation zwischen Mensch und Tier sollte sich der Mensch unbedingt mit der artspezifischen Körpersprache seines tierischen Freundes vertraut machen. Glücklicherweise gibt es hierzu inzwischen eine Menge an guter Literatur auf dem Markt. Wenn man als Mensch die körpersprachlichen Signale der Tiere versteht und diese selbst in angepasster Form auch mit dem menschlichen Körper aussenden kann, sind eine Menge Missverständisse bereits ausgeräumt.

So wichtig und unabdingbar diese elementaren Grundlagen für eine harmonische Mensch-Tier-Beziehung auch sind; alleine auf diesem Weg stoßen wir schnell an die Grenzen der kommunikativen Möglichkeiten.

Eine tiefgreifende Verständigung, bei der komplexe Inhalte ausgetauscht werden können ist nur auf geistiger Ebene möglich.
Wenn von Tierkommunikation die Rede ist, ist damit also in der Regel die telepathische Tierkommunikation gemeint.

Was aber ist telepathische Tierkommunikation

Telepathie ist Kommunikation auf geistiger Ebene; ist reiner Gedankenaustausch.
Einzelheiten zum Thema Telepathie können in den Artikeln Was ist eigentlich Telepathie und Telepathie - Eine Annäherung aus wissenschaftlicher Sicht nachgelesen werden.
Gestützt auf diese Erkenntnisse wollen wir uns hier gezielt mit der telepathischen Kommunikation zwischen Mensch und Tier auseinandersetzen.

Eine telepathische Botschaft können wir direkt in unserem Gehirn, ohne den Umweg über die äußeren Sinne empfangen. Man spricht hier auch von außersinnlicher Wahrnehmung, vom sechsten, oder vom siebten Sinn. 

 Das kommt daher, dass wir körperlich über fünf Sinne verfügen; sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken. Dazu kommt aber auch noch das emotionale Empfinden.
All diese Wahrnehmungen können wir auch intuitiv in unserem Inneren erfassen. Man könnte also statt von außer-, oder übersinnlicher Wahrnehmung zu sprechen, auch sagen, dass es eine innersinnliche Wahrnehmung ist.

 Jedes Lebewesen ist in der Lage, sich telepathisch mit anderen zu verständigen. Tiere nutzen diese Fähigkeit ganz selbstverständlich. Der moderne Mensch hingegen hat meist einfach vergessen, dass er dazu in der Lage ist. Da die Fähigkeit aber in jedem angelegt ist, kann der Zugang dazu sehr leicht wieder erlangt werden.

Die Qualität der Wahrnehmung im telepathischen Kontakt

Die Qualtität dieser intuitiven Wahrnehmung ist natürlich, im Gegensatz zu unseren körperlichen Sinneswahrnehmungen, sehr subtil und verhält sich leider so, dass sie sich uns entzieht, wenn wir versuchen, sie scharf zu stellen.
Als Vergleich kann man sich vorstellen, wie es ist, wenn man einen Roman liest. Wenn der gut geschrieben ist, dann sehen wir die Darsteller vor unserem inneren Auge, haben eine recht deutliche Vorstellung von ihrem Aussehen, ihrem Charakter, usw., aber sobald wir darüber nachdenken, merken wir, dass es doch gar nicht so konkret ist. Auch hören wir förmlich die Geräuschkulisse eines wild tobenden Sturms an der Küste, können das Salz in der Luft riechen und frösteln innerlich, bei der Vorstellung da draußen zu sein, wenn der Autor es versteht uns in seine Geschichte mit hinein zu nehmen.
Fast jeder kennt dieses Kopfkino vom Lesen, aber beispielsweise auch vom Tagträumen, wenn wir in eigenen (hoffentlich schönen) Gedanken schwelgen.

Gedanken sind geistige Konstrukte, die sich aus unseren äußeren, oder inneren Sinneswahrnehmungen zusammensetzen, sind wahrnehmbare (und auch messbare) Energie.
Die Wahrnehmung unterscheidet sich bei jedem, da sie von der persönlichen Ausprägung der Sinnesleistungen, dem Wissen, den Lebenserfahrungen, der Weltanschauung, dem Befinden des Wahrnehmenden abhängig ist. Das ist bereits von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich.

Bei Mensch und Tier sind die Unterschiede natürlich noch größer. Selbstverständlich hat ein Hund beispielsweise eine völlig andere Verteilung in den Sinnesleistungen, als ein Mensch. Dennoch kann per Gedankenaustausch vom Hund ein Wisssen, das er über seinen Geruchssinn erlangt hat, an den Menschen übertragen werden, das dieser dann eben in der für ihn möglichen Art und Weise wahrnimmt. Auch wenn dabei einiges am Gehalt der Botschaft verloren gehen muss, ist es doch weit mehr, als auf jedem anderen Kommunikationswege möglich wäre.

 

Wie funktioniert das denn nun?

Einen gewissen Anhaltspunkt, warum telepathischer Austausch möglich ist, liefert uns, wie im Artikel Telepathie - eine Annäherung aus wissenschaftlicher Sicht beschrieben, die Quantenphysik.

Sich mit diesem Thema zu befassen, ist sehr interessant, aber letztendlich nicht notwendig.
Es ist ein Phänomen unserer heutigen Zeit, dass ein Vorgang, der unabhängig von eingesetzter Technik (Materie) stattfindet, so stark hinterfragt wird.
Normalerweise tun wir das nämlich gar nicht!
Oder, machen Sie sich tatsächlich Gedanken darüber, warum das Licht angeht, wenn Sie auf den Schalter drücken? Wie die Bilder auf den Fernsehschirm kommen, oder warum wir fast überall und zu jeder Zeit auf dem Handy erreichbar sind.
Klar hier ist irgendein "Ding" im Spiel, aber wer versteht schon, wie das wirklich funktioniert?
Wir nutzen es einfach "weil" es funktioniert, und weil wir einen Vorteil davon haben.

Genau so könnten wir es auch mit der Tierkommunikation halten, denn die Erfahrung, (wenn man sich zugesteht sie zu machen) zeigt, dass es funktioniert!

Hat Tierkommunikation überhaupt einen Wert?

Okay, gehen wir also davon aus, dass es funktioniert. Ist das alles dann nur eine etwas abgehobene, wenn schon nicht Spinnerei, dann aber doch nur Spielerei? Oder gibt es einen konkreten Nutzen?

Wie oft gibt es Situationen, wo Sie sich wünschen, Ihr Tier könnte Ihnen sagen, was los ist, was es denkt, was es fühlt, warum es sich so verhält, ob es Schmerzen hat; was auch immer?
Wäre es nicht oft ungeheuer wertvoll einfach fragen zu können?!

Welche Einsichten uns die Tierkommunikation bringen kann, lesen Sie im Artikel Tierkommunikation - Eine Chance auf tiefgreifende Verständigung.

Wer neugierig geworden ist und gerne noch mehr darüber wissen möchte, dem seien als Einstiegslektüre folgende Bücher empfohlen.

Im Amazon-Bookshop von Samivis Impulse - Tierkommunikation finden Sie noch mehr
"Tierisch" Lesenswertes zum Thema Tierkommunikation und vielen anderen tierischen Themen.

Oder Sie gehören zu den Schnellentschlossenen, buchen für Ihr Tier direkt ein Tiergespräch, oder melden sich gleich selbst zu einem Seminar an, um in die Welt der Kommunikation mit Tieren einzutauchen.

Laden ...
Fehler!