Getrocknete Tomaten selber machen

Die Tomaten werden in Scheiben geschnitten, dicht nebeneinander auf ein Gitter oder Backblech gelegt und dünn mit Salz bestreut. Dann werden sie entweder in einem Dörrgerät oder im Backofen bei etwa 50 °C so lange gedörrt, bis sie trocken sind. Dazu braucht es etwas Geduld. Der Vorgang dauert je nach Menge von 12 bis zu 20 Stunden. Nach dem Dörrvorgang werden die nun trockenen Tomaten in einem Schraubglas an einem trockenen und kühlen Ort aufbewahrt. Vor der Verwendung in Salaten legt man sie später eine Stunde vorher in warmes Wasser ein. Leckere Rezepte aus getrockneten Tomaten finden Sie hier:

Tomatenketchup selber machen

Tomatenketchup ist nicht nur für Kinder eine beliebte Delikatesse zum Verfeinern von Pommes, Würstchen und Co. Wer genügend Tomaten geerntet hat oder wer nicht immer auf die stark zuckerhaltigen und mit Konservierungsstoffen vollgepumpten Fertigprodukte zurückgreifen möchte, der kann sich mit diesem Rezept nicht nur Vorräte für den Winter anlegen, sondern auch seine Lieblingsvarianten herstellen.

Zutaten: 

  • 1 kg Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Tomatenmark
  • 5 Pimentkörner oder ½ TL Piment gemahlen
  • 1 Stange Zimt
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 Messerspitze Chili
  • 70 g Rohrzucker
  • 100 ml Apfelessig oder Rotweinessig
  • Salz/Pfeffer

Zuerst aus den Tomaten, der Zwiebel, dem Knoblauch und einem Teelöffel Salz ein Tomatenmus herstellen. Dazu die Tomaten überbrühen, danach enthäuten, mit gehackter Zwiebel und Knoblauch pürieren und zusammen mit dem Salz etwa 10 Minuten kochen. Nun die Gewürze und das Tomatenmark zufügen und alles bei kleiner Hitze unter ständigem Umrühren weitere 30 Minuten köcheln lassen. Danach alles durch ein Sieb streichen, Essig und Zucker zugeben und weitere 10 Minuten einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die kochend heiße Masse sofort in sterilisierte Schraubgläser füllen und verschließen. Gläser zum Sterilisieren einfach 10 Minuten auskochen. Der selbstgemachte Ketchup ist bei kühler und dunkler Lagerung etwa ein halbes Jahr haltbar.

 

Sie können beim Geschmack des Ketchups auch experimentieren und Ihre Lieblingssorte selbst entwerfen. Versuchen Sie einfach die Zugabe von Curry, Senf, Kräutern oder Rauchsalz. Verpackt in ein schönes Glas ist es auch eine nette Geschenkidee, zum Beispiel als Mitbringsel zu einem Grillabend.

Damit können Sie Tomaten prima haltbar machen - Gut geeignet für Ketchup und Chutney
KRÜGER J1700 Jumbotopf 30cm 17,0l, Edelstahl
Bosch MSM 6250 Stabmixer
Cap+Cro - 30 Stück Sturzgläser 125 ml, Deckelfa...

Tomatenchutney selber machen

Ein Chutney ist eine Würzmarmelade, die köstlich zu gegrilltem Fleisch oder Fisch schmeckt. Für ein würziges Tomatenchutney benötigen Sie:

  • 700 g Tomaten
  • 300 g Äpfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwerwurzel
  • 1 Esslöffel Salz
  • 150 g Rohrzucker
  • 300 ml Apfelessig
  • 1 Zimtstange
  • 10 Nelken
  • 1 TL Cayennepfeffer

Die Tomaten häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Äpfel, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Alle Zutaten in einem großen Topf aufkochen und unter gelegentlichem Umrühren etwa eine Stunde dicklich einkochen. Kochend heiß in sterilisierte Schraubgläser füllen und Gläser etwa 5 Minuten auf den Kopf stellen, danach wieder zurückdrehen und abkühlen lassen. Auf diese Weise sind die Gläser auch ohne Einkochen fest verschlossen. Das Tomatenchutney ist etwa 18 Monate haltbar.

Autor seit 5 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!