Getrocknete Tomaten - Aromatischen Sommertomaten für den Winter haltbar machen

Paul-Georg Meister / pixelio.deHalbierte oder geviertelte Tomaten kann man sehr gut in einem speziellen Dörrgerät trocknen. Eine andere Möglichkeit ist das Trocknen im Backofen bei niedrigster Wärme und leicht geöffneter Tür.

Die Tomaten sollten sich nicht berühren und sind fertig, wenn sie total trocken sind. Wer mag, kann schon beim Trocknen etwas Kräutersalz oder Knoblauch dazu geben.

Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

 

Danach können die getrockneten Tomaten weiterverarbeitet werden, beispielsweise können sie in Balsamico kurz aufkocht und dann in Olivenöl einlegt werden!

 

Dörrgeräte gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Ich selber benutze ein Gerät der Marke Stöckli, für haushaltsübliche Mengen ist es absolut ausreichend.

Es verfügt über einen Timer und Metallgitter für 3 Ebenen. Die Metallgitter haben sich als sehr praktisch erwiesen. Sie sind geschmacksneutral und gut zu reinigen.

Ein Vorteil des Dörrgeräts sind die niedrigeren Stromkosten. Wer im Backofen trocknet, zahlt etwas mehr.

 

 

Tomatenpesto und eingelegte Tomaten

Zwei auf einen Streich!

 

Zutaten für 6 Portionen 
150 g getrocknete Tomaten • ¾ Liter Wasser • 5 EL Balsamico-Essig • 1 handvoll Pinienkerne • 3 Knoblauchzehen • ½ Bund Basilikum, 1/2 Bund Petersilie und je nach Geschmack etwas Oregano • 250 ml mildes Olivenöl • 4 EL geriebener Parmesankäse

Zubereitung

Sylvia Voigt / pixelio.deDie getrockneten Tomaten in Wasser und dem Essig weich kochen, sehr gut abtropfen lassen. 
Die Hälfte der weichen Tomaten mit dem Pürierstab pürieren. Gepressten Knoblauch, Pinienkerne und geriebenen Parmesan zufügen und alles gut vermischen.

Zum Abschluss etwas Olivenöl zugeben. Je nach persönlichem Geschmack frisch geschnittenen Basilikum und getrocknetes Oregano unterrühren. Das restliche Öl unter die Masse geben und alles zu einer homogenen Soße verrühren.

Bildquelle: Sylvia Voigt / pixelio.de

Das Tomatenpesto schmeckt vorzüglich als Brotaufstrich auf geröstetem Weißbrot oder mit Zugabe von mehr Olivenöl als Soße über Spaghetti.

Die andere Hälfte der Tomaten, wie oben beschrieben, schichtweise in ein verschließbares Glas legen und mit Olivenöl auffüllen. Es ist wichtig, dass die Tomaten ganz mit Öl bedeckt sind. Je nach Belieben verschiedene Kräuter mit ins Glas geben: Knoblauch in feine Scheiben geschnitten, ein Zweig Rosmarin und Peperocini (nur 1-2, sonst wird's scharf!).

Tipp: Den letzten Pfiff bekommen die eingelegten getrockneten Tomaten, wenn Sie noch einige Kapern mit ins Glas geben!

Statt Pinienkernen kann man auch auf eine kostengünstigere Variante mit Walnüssen ausweichen!

Die eingelegten Tomaten schmecken als Antipasti auf geröstetem Weißbrot oder auch als Beilage zu gegrilltem Fleisch der Fisch.

 

Trockenes Tomatenpesto - Würze für Pasta &Co.

Das schnelle Pesto - Allzeit bereit!

 

Zutaten für 6 Portionen 

100 g getrocknete Tomaten • 200 g ganze Mandeln, geschält • EL Knoblauch Flakes • 1 EL schwarzer Pfeffer, ganz • 1 1/2 El grobes Salz • 5 Tl Oregano, getrocknet • 5Tl Basilikum, getrocknet • 2 Tl Thymian, getrocknet

Zubereitung:

Sylvia Voigt / pixelio.deDie Mandeln in der Pfanne kurz goldbraun anrösten und abkühlen lassen. Dann zusammen mit den getrockneten Tomaten fein hacken ( Mixer, TM 31 ).

Die Mandeln sollten so fein wie Gries sein. Die restlichen Zutaten in mehreren Portionen fein mahlen. Dabei darauf achten, dass sich beim Mahlen keine Wärme bildet, dann verflüchtigen sich keine Aromen.

Bildquelle: Sylvia Voigt / pixelio.de

Zum Abschluss alles gut mit einander vermischen und in dekorative Gläser füllen.

Sehr lecker, wenn es direkt auf die Pasta gestreut oder auch kurz in Olivenöl angeschmort wird. In Schafs-, Frischkäse, Crème fraîche oder Saure Sahne gerührt, hat man einen schnellen Dip! 

 

Knoblauch Flakes sind eine besondere Spezialität.

Sie stammen aus Persien und sind aus wild wachsendem Knoblauch-Knollen hergestellt. Sein Geschmack ist hoch aromatisch und intensiv.

 

 

Besonders gut lassen sich getrocknete Tomaten und selbst gemachtes Pesto in so genannten Terrinen-Gläsern einmachen. Sie haben eine weite Öffnung und beim Einfüllen der Tomaten kann man "kleckerfrei" arbeiten und gut die Luftbläschen aus der Füllung entfernen. Das ist gerade bei den getrockneten Tomaten wichtig, denn sonst kann es schnell zu Gär- oder Fäulnisprozessen kommen.

 

Marmelade aus getrockneten Tomaten - Ein herzhafter vegetarischer Aufstrich!

Zutaten für 6 Portionen 

500 ml passierte Tomaten • 1 rote Zwiebel • 1 EL rote Currypaste aus Thailand • 30 ml Balsamico • 3 Knoblauchzehen • 50 ml Gemüsebrühe • jeweils 200 g frische und getrocknete Tomaten • etwas Olivenöl • Chilipulver nach Geschmack • 1 Paket Gelierzucker 3:1

Zubereitung:

getrocknete TomatenDie klein geschnittenen Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. 

Die Currypaste dazu geben und kurz anschwitzen lassen.

Die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und kurz einweichen lassen.

Gut abtropfen lassen.

 

 Bildquelle: Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

 

Alle Tomaten zur Zwiebel - Currymischung geben und mit Brühe und Balsamico auffüllen.

Mit einem Pürrierstab alles zu einer feinen und homogenen Masse verarbeiten und den Chili hinzu geben.

Nun den Gelierzucker zu der Masse gen und alles mindestens 4 Minuten gut aufkochen lassen.

Anschließend sofort in die vorbereitete Marmeladengläser füllen schnell verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

 

 

Die rote Currypaste aus Thailand ist eine scharfe Paste aus Schalotten, Knoblauch, Galangantwurzel, Zitronengras, Koriander-Wurzel, Garnelenpaste, gerösteten Kreuzkümmel-Samen und grünen Pfefferkörnern.

 

Joppe_Fischer, am 19.09.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)

Autor seit 4 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!