Nahrung im Survie ist so eine Sache. Das Wild läuft meist schneller als der Homo Stadtikus

Wir alle kennen unsere Bedürfnisse. Wichtig ist natürlich die Beschaffung von Nahrung.

Hier im Bild sehen wir einen Indianer des Nordens. Er ist auf Robben - oder Walfischjagd.

Seine Harpune ist mit Seilen an zwei Lederbälger befestigt. Trifft er ein Tier, so kann es nicht in die Tiefe flüchten. Diese luftgefüllten Schwimmer sorgen für Auftrieb. Damit ist er sicher, dass ein verwundetes Tier nicht unnütz lange leidet oder sinnlos verendet. Naturvölker hatten nie Profitorientierung im Sinn. Es wurde nur soviel erlegt, wie lebensnotwendig war. Damit wurden auch die Ressourcen geschont. Sollten wir auch mal überdenken.  

Robinson Crusoe - das Survival-Abenteuer schlechthin
Robinson Crusoe
Robinson Crusoe
Die Abenteuer Des Robinson Crusoe - Cinema Clas...

Vorher überlegen, was ich denn fangen möchte - Wenn die Beute den Jäger frisst, ist das Ziel verfehlt

Jeder kennt die typische Tigerfalle. Den Käfig mit selbstschließender Tür.

Im Bildbaustein sehen sie drei mögliche Auslöser dafür. Diese sollten nicht zu groß, aber doch robust sein. Tiere kommen zur Tränke. Ein erfahrener Jäger sieht an den Spuren wo. Fallen sollte man auf solch in der Fachsprache "obligatorischen Passagen" aufstellen. Ein Käfig, der runterfällt, eine Schuss-Falle mit Pfeil und Bogen oder ähnliches kann man damit scharf machen.

Jeder sollte sich vorher im Klaren sein, was er denn jagen möchte. Entsprechend groß und haltbar müsste dann auch gearbeitet werden. Und Vorsicht, der weiße Tiger kann ganz schön sauer werden.  

Auslöser für Fallen, klein und leicht anzufertigen - Für Missbrauch ist der Autor nicht verantwortlich zu machen.

Jagd mit selbstgebastelter Harpune (Bild: eigen)

Das Beste wie immer zum Schluss, die Survival Toilette bestehend aus zwei Stöcken.

Jetzt fragt sich natürlich jeder, wie so eine Toilette funktionieren soll.

Das sind einfache, frisch geschnittene Haselnussstöcke. Die sind robust und brechen nicht so leicht durch. Also eins ist schon mal ganz klar, die meisten Tiere können schneller laufen als wir. Und mit Hose unten läuft es sich sowieso sehr schlecht. Also nehmen wir einen Stock zum Abstützen und mit dem zweiten jagen wir durch kräftiges Fuchteln die Wölfe weg. Auch bengalische Tiger lassen sich, siehe Bild, auf Abstand halten! Dazu den nachfolgenden Bildbaustein anklicken.

Ich hoffe, sie hatten ein wenig Spaß und haben etwas gelernt.  

Alle Ratschläge, Tipps und Tricks wie immer kostenfrei für unsere Leser

Raubwild in Aktion,

Eine Waffe gegen gefährliches Raubwild (Bild: eigen)

Autor seit 5 Jahren
268 Seiten
Laden ...
Fehler!