Von Dinosauriern und Großstadtneurotikern

Die heutige Realität sieht anders aus. Die meisten Menschen durchleben viele Beziehungen, bis sie vielleicht einmal einen Menschen treffen, mit dem sie einen längeren Teil ihres Lebensweges zusammen gehen. Manche Menschen machen diese Erfahrung sogar nie. Beziehungen sind anstrengend, sie bedeuten immer, einen Teil seiner Freiheit aufzugeben und Kompromisse zu machen. Nicht zuletzt muss man in einer Beziehung sehr viel geben, aber dazu sind wir oft nicht mehr bereit. Die Bereitschaft, sich wirklich auf einen anderen Menschen einzulassen und mit ihm das Leben zu teilen, nimmt ab, je älter wir werden und je mehr enttäuschte Beziehungen wir hinter uns haben. Aber es gibt sie noch, diese Menschen, die sich unsterblich verlieben und wie Adler sind, die sich in ihrem Leben nur ein einziges Mal für einen einzigen Menschen entscheiden. Solche Menschen fühlen sich in unserer modernen Welt wie Dinosaurier. Treffen sich auf den Falschen und verlieben sie sich in jemanden, der ganz in der schnelllebigen, heutigen Zeit zuhause ist, ist das ein Desaster. Wer jenseits des Teenageralters unglücklich verliebt ist, kann daran verzweifeln. Besonders schlimm ist es, wenn der geliebte Mensch eine Affäre ist. Das kommt gar nicht so selten vor, dass zwei Menschen ein körperliches Liebesverhältnis miteinander eingehen aber nur für einen der beiden Partner echte, tiefere Gefühle im Spiel sind.

Unglücklich verliebte Dinosaurier müssen die rosa Brille ablegen

Für unglücklich verliebte Dinosaurier gibt es im Prinzip nur eine Lösung, sie müssen sich der Realität stellen. Das, was sie sich wünschen und was sie fühlen, lässt sich in unserer heutigen Zeit zwar immer noch umsetzen, aber längst nicht mehr mit jedem Menschen. Sollten Sie also zu den Dinosauriern gehören, müssen sie sich stärker machen und der Realität ins Auge blicken. Das geht nur, wenn Sie zuvor die rosa Brille ablegen. Der Mensch, in den Sie so unsterblich verliebt sind, ist nicht der Richtige. Sie müssen sich auf die Suche nach einem Partner machen, der ebenso liebt, wie Sie. Und tatsächlich sollten Sie auch Ihre eigenen Gefühle objektiv überdenken. Warum sind Sie so unglücklich verliebt? Ist es das Objekt Ihrer Liebe wirklich wert? Vor allem, da er oder sie Ihre Gefühle doch nicht erwidert! Verlieben hat viel mit Wünschen, Fantasie und Projektion zu tun. Wir projizieren unsere Wunschvorstellungen, die wir von einem potenziellen Partner haben, auf einen Menschen. Tatsächlich jedoch hat diese Fantasiewelt mit der Realität oft nicht viel gemeinsam. Die echte, reife Liebe hat nur wenig mit Projektion zu tun. Deswegen kann sie auch erst mit der Zeit entstehen, wenn sich zwei Menschen wirklich kennen gelernt haben.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!