Wie kann eine Scheidungsparty aussehen?

Zunächst einmal ist die wichtigste Frage, ob der Expartner dabei sein sollte. Ist die Trennung einvernehmlich verlaufen und beide Seiten können sich ohne Groll gegenüber stehen, ist so etwas durchaus denkbar.

Wenn es einen neuen Partner oder eine Partnerin gibt, wäre es günstig diese in die Feierlichkeiten miteinzubinden. Da sie oder er sich sonst ausgeschlossen fühlen würde.

Oft ist eine Scheidungsparty ein Fest für Freunde. Eine Art Dankeschön zu sagen, für die moralische Unterstützung in der Trennungszeit. Es ist aber auch möglich neu dazu gewonnene Freunde einzuladen. Häufig wird so eine Feier zu einer Kontaktbörse, angelehnt an Single - Partys.

Eine Divorceparty markiert den Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Es wird sich verabschiedet von den Hoffnungen und Träumen, die an die Ehe und den Expartner gebunden waren. In den Neubeginn wird reingefeiert, egal ob man als Single oder in einer glücklichen Beziehung startet.

Deshalb wird die Party gerne thematisch aufgeteilt. Erst wird von der Ehe Abschied genommen und dann ins neue Leben reingetanzt. Jeder Abschnitt wird dabei symbolisch dargestellt.

Trotzdem wird der Gastgeber immer auch mit seinen alten Gefühlen konfrontiert werden, über die man nicht lachen, sondern sie als Teil des Abends akzeptieren sollte.

Geschenkideen zur Divorceparty

Man beginnt den ersten Teil des Abends mit dem Abschied des alten Ehelebens. Dazu backen Freunde eine Torte, ähnlich eine Hochzeitstorte, nur sollte diese nicht weiß sein. Ein kalter Hund ist dazu ideal, dieser lässt sich sehr einfach herstellen. Hier ist das Rezept:

2 Packungen Butterkekse

6 Esslöffel Kakaopulver

6 Esslöffel Milch

6 Esslöffel Zucker

1 Packung Palmfett oder Kokosfett

Das Fett in einem Topf schmelzen lassen, aber nicht kochen. Die Milch aufkochen, mit Kakaopulver und Zucker cremig rühren. Wenn die Masse schön cremig ist, kann man das geschmolzene Fett löffelchenweise unterheben. In eine Backform abwechselnd die Fett- Kakaomasse und Butterkekse schichten. Für die Ganierung kann man ein Brautpaar im Streit aus Marzipan formen oder ein paradiesisches Blumenmeer aus Marzipan, das eine schöne Zukunft verdeutlichen soll.

Vor dem Anschneiden der Scheidungstorte, können gute Freunde eine mutmachende Rede halten. Einige frisch Geschiedene nehmen in diesem Moment symbolisch ihre Eheringe ab, wieder andere greifen zu drastischeren Methoden und verbrennen ihre Hochzeitskleidung.

Wenn die Torte verzehrt wurde, beginnt der zweite Teil des Abends mit dem Neuanfang, auch diesen kann man symbolisch begehen. Ein schönes Geschenk für den Gastgeber ist zum Beispiel, ein kleines Zitronen - oder Orangenbäumchen zu kaufen. Die Gäste der Feier werden gebeten Karten mit guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt zu beschriften und diese an den Baum zu hängen. So hat der Gastgeber jederzeit die Möglichkeit sich an diese Feier und an das Schöne im Leben zu erinnern.

Es gibt auch die Möglichkeit ein Singlekochbuch selber zu basteln und zu einem Buch drucken zu lassen. Dabei sammeln einfach alle Freunde ihre Lieblingsrezepte  und gestalten für jedes Rezept eine eigene Buchseite. Das ist viel schöner, als einfach ein Singlekochbuch zu kaufen.

Wer jedoch weniger Zeit hat oder schnell eine Idee sucht, der könnte etwa einen Boxsack kaufen und mit dem Foto des oder der Ex bekleben. So kann der Geschiedene seinen Frust rauslassen, ohne handgreiflich werden zu müssen. Eine schöne Idee für Menschen, die die Trennung noch nicht überwunden haben.

Mut machen für eine tolle Zukunft kann auch eine Traummannknete oder das Buch "Beim nächsten Mann wird alles anders".

Für den Gastgeber wird aber immer das Wichtigste sein, diesen Abend mit Leuten verbringen zu dürfen, die ihm wichtig sind. Es gibt ihm das Gefühl nicht alleine zu sein, wieder nach vorne zu schauen und zu sehen, dass es ein Leben nach der Scheidung gibt.

Autor seit 4 Jahren
109 Seiten
Laden ...
Fehler!