An die finanziellen Risiken eines Unfalls denken

Lediglich im Kindergarten und in der Schule sowie auf dem Hin- und Rückweg sind Kinder über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Bei allen Freizeitaktivitäten sind sie den Folgen eines Unfalls hilflos ausgesetzt und nicht abgesichert. Da ist es verwunderlich, dass die Unfallversicherung gerade für Kinder relativ selten in Anspruch genommen wird. Viele Eltern und Erwachsene denken an ihren eigenen Unfallversicherungsschutz ohne an die Kleinsten zu denken. Dabei haben gerade sie diesen Schutz besonders nötig. Wenn ein Kind in Folge eines Unfalles viel Zeit und Pflege benötigt, so können die Eltern dies meist nicht leisten, wobei häufig ein Elternteil seinen Job ruhen oder sogar für einige Jahre aufgeben muss. Dies beinhaltet auch finanzielle Risiken, die man mit einer privaten Unfallversicherung abfedern kann.

Eine Kinderunfallversicherung kann dabei verschiedene Sparten abdecken. Sollte es sich um einen kleinen Unfall handeln, bei dem lediglich ein kurzer Krankenhausaufenthalt notwendig ist hilft schon der Schutz vom Rooming-In. Hier kann ein Elternteil das Kind für die Dauer des Aufenthaltes begleiten und bekommt in den meisten Fällen ein Beistellbett. Die dadurch anfallenden Kosten übernimmt die Versicherung. Ein weiterer Pluspunkt bei einem Krankenhausaufenthalt kann das Krankenhaustagegeld sein. Weitere Informationen zu den Leistungen der Unfallversicherung kann man bei den Quellenangaben erhalten.

Das Geld aus einer Unfallversicherung kann selbstverständlich nicht die Schmerzen lindern ist aber dennoch ein schönes Trostpflaster. Gerade bei längeren Aufenthalten hilft das finanzielle Polster der Familie um den Alltag besser bewältigen zu können. Von diesem Geld kann beispielsweise Spielzeug für den Krankenhausaufenthalt gekauft werden. Aber auch die vermehrten Fahrten zum Krankenhaus reißen ein großes Loch in das Familienbudget und können von dem Krankenhaustagegeld "geflickt" werden.

Eine gute Versicherung aussuchen

Sollte der Unfall des Kindes so große Ausmaßen annehmen, dass es nicht mehr vollständig gesund wird, hilft die Invaliditätsleistung der Kinderunfallversicherung. Je nach Schweregrad der Beeinträchtigung werden dem Kind möglicherweise monatliche Rentenleistungen gezahlt. Aber auch Einmalzahlungen sind im Invaliditätsfall denkbar. Sie können helfen um die Wohnung behindertengerecht umzubauen um den Alltag bestmöglich gestalten zu können.

Nützliche Quellen zum Thema Unfallversicherung - Informationen und Vergleichsrechner

http://www.krankenversicherung-private.net/vergleich/unfallversicherung.htm
Hier erhält man weitere Informationen zur Unfallversicherung und kann eine Unfallversicherung berechnen lassen.

Informationen zur Unfallversicherung erhält man bei finanzberatung-versicherungsvergleiche.de
Weitere Informationen zur gesetzlichen Unfallversicherung und der Absicherung mit einer privaten Unfallversicherung.

Der Bund der Versicherten zur Unfallversicherung für Kinder
Ausführliche Beschreibung vom Bund der Versicherten zur Notwendigkeit der privaten Unfallversicherung.

Autor seit 4 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!