Haben Sie jetzt gelacht?

Auf der Suche nach so etwas wie "dem besten Witz aller Zeiten" oder "den Witz des Jahres" bin ich auf diesen hier gestoßen, der laut dem britischen Psychologen Richard Wiseman für Deutsche der witzigste Witz der Welt sein soll.

Wenn Sie bei meinem Witz vielleicht nicht so gelacht haben, so brauchen Sie vielleicht andere Anregungen, die Sie zum Lachen bringen. Kognitive Anregung, eben durch Witze oder Situationskomik, ist nur eine Möglichkeit, jemanden zum Losprusten zu bekommen. Auch emotional kann man angeregt werden, wenn man zum Beispiel im Urlaub schon einmal eine positive Grundstimmung oder tolle Erinnerungen hat, oder auch motorisch, wenn man gekitzelt wird.

Gelotologie und Lach-Yoga

Schon lange beschäftigen sich Wissenschaftler mit dem Gebiet der sogenannten Gelotologie; sie erforschen die Auswirkungen von Lachen auf die psychische und körperliche Gesundheit. Viele Menschen suchen inzwischen bewusst Reize, die sie zum Lachen bringen. Warum? Sie wollen die positiven Effekte des Lachens ausnützen! Beim Lach-Yoga zum Beispiel wird bewusst gelacht, um der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Viele Krankheiten sollen durch viel Lachen heilbar sein, oder zumindest soll die Heilung durch viel Lachen beschleunigt werden. Schließlich sagt man auch: Lachen ist die beste Medizin! Depressionen oder Burn-Out einfach weglachen? - Viele Therapeuten glauben fest daran, ja sogar daran, dass man sich erfolgreich, glücklicher und schlanker lachen kann! 

Doch Lachen ist nicht gleich Lachen!

Bestimmt haben Sie schon mal so richtig gelacht... Nein, nicht einfach nur "Hi-hi!" von sich gegeben, geschmunzelt oder gekichert, sondern dabei auch vollen Körpereinsatz gezeigt... Gelacht wie ein kleines Kind! Das Kind schüttelt sich vor Lachen. Es hat den Mund weit offen und brüllt richtig los! Nicht selten hat es nachher Bauchweh vom Lachen und macht vielleicht sogar in die Hose vor Lachen. - Das ist das gesunde Lachen! 

Und warum ist dieses Lachen nun gesund?

Wenn Sie so richtig lachen, so ist das das ideale Muskeltraining, denn Sie beanspruchen über 100 Muskeln in Ihrem Körper. Wenn sich Ihr Körper richtig krümmt vor Lachen betrifft das nicht nur Atem- und Gesichtsmuskulatur, sondern auch zum Beispiel die Bauchmuskeln. 

Zusätzlich wird der Puls schneller, damit wird die Haut schneller durchblutet, Cholesterin schneller verbrannt und die Atmung angeregt. Sie atmen tiefer, trainieren die Lunge, somit bekommen sämtliche Körperzellen mehr Sauerstoff, die Bronchien werden durchgelöftet und Herz- und Kreislauf angeregt. Häufiges Lachen soll die Herzinfarktgefahr sogar halbieren! Muskeln entspannen sich. - das beste Beispiel dafür: die Blasenmuskulatur, deswegen "machen wir uns in die Hose vor Lachen".

Und das Gehirn? Lachen erregt das limbische System und setzt Serotin, Glückshormone, frei. Umgekehrt wird die Produktion von Stresshormonen wie Kortison und Adrenalin gebremst, somit ist Lachen tatsächlich eine tolle Medizin gegen Anspannung und Stress. Lachen entspannt.

Fest steht, dass wir Schmerzen weniger spüren, wenn wir lachen, deswegen verwenden Zahnärzte Lachgas. Lachen lenkt ab und nicht nur von Schmerzen, sondern auch von negativen Gedanken.

Noch nicht 100%ig erwiesen, aber sehr wahrscheinlich ist es, dass Lachen sogar das Immunsystem und die Immunabwehr stärkt. So sollen beim Lachen verschiedene Botenstoffe und Immunzellen im Blut besonders aktiviert werden. Körpereigene Mechanismen wie T-Lymhozyten (wichtig zur Krebsabwehr) oder Gamma-Interferon (zur Reduzierung von Tumorzellen) werden auch beim Lachen aktiviert. Generell werden sämtliche Killerzellen aktiviert, die Viren bekämpfen und uns immer schneller gesund machen, wenn wir krank sind.

Und zuletzt wissen wir natürlich, dass Lachen, Lächeln, Grinsen etc für uns ganz einfach wichtige Kommunikationsmitteln sind.

Autor seit 5 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!