Synonyme für getürkt

Erforschen wir als Erstes das Synonymwörterbuch. Unter dem Begriff getürkt sind vorhanden:

  • unrichtig
  • gefälscht
  • erfunden
  • unecht
  • unwahr
  • manipuliert
  • fingiert
  • nachgemacht

Aha, da wird also etwas vorgespielt, was nicht der Wahrheit entspricht.

Türken im Lexikon

Bemüht man das Lexikon, so bedeutet das Verb "türken", gezielt eine Fälschung zu produzieren, um damit zu betrügen. Die Wortherkunft sei jedoch ungeklärt und käme entweder

  • aus dem militärischen Bereich oder
  • von der Redewendung einen Türken bauen.

Warum türken nichts mit der Türkei zu tun hat.

Im Jahre 1769 soll es in Deutschland einen erfindungsreichen Hochstapler, den Baron Wolfgang von Kempelen, gegeben haben, der eine Maschine erfand, die beim Schachspiel alle Gegner besiegte. Dies wäre der erste Computer gewesen! Er reiste mit der sogenannten "denkenden Maschine" durch die Welt. Sie sah aus wie eine Kommode, auf der eine orientalisch gekleidete Puppe montiert war. Auf die Menschen wirkte dies alles sehr fremd und außergewöhnlich und ohne groß nachzudenken, wählte man die Bezeichnung "Der Türke" für diese Maschine.

Später stellte sich heraus, dass in der Maschine ein schlauer Mensch versteckt war, der über eine ausgeklügelte Technik das Schachspiel durchführte.

Der Betrug bzw. die Fälschung war geboren. Die Version kling plausibel, soll aber nicht geschichtlich belegt sein.

Racknitz - The Turk 3

von Joseph Racknitz [Public domain], via Wikimedia Commons

Ein anderer Erklärungsversuch für das Türken

Der "Kaiser-Wilhelm-Kanal", heute Nord-Ostsee-Kanals, wurde feierlich im Jahre 1895 eingeweiht. Alle durchfahrenden Schiffe sollten mit der Nationalhymne begrüßt werden, wie es heute noch beim Willkommhöft in Hamburg durchgeführt wird. Ein Schiff näherte sich, welches die Flagge des Osmanischen Reiches mit dem Halbmond trug. Verzweifelt suchte man die türkische Hymne. In der Not und um nicht unhöflich zu erscheinen, spielte das Orchester "Guter Mond, du stehst so stille". Aus diesem Missgeschick soll sich die Redensart "einen Türken bauen" entwickelt haben.

Diese Erklärung klingt sehr amüsant, hilfreich ist sie leider nicht, da das Wort schon länger im Gebrauch sein soll.

Doch aus dem Militär?

Das Wort "Turk" kennt man seit der Zeit der Türkenkriege um1569 auch im Englischen. Es bezeichnete eine Art Pappfigur, auf die Schießübungen durchgeführt wurden. Etwas später um das Jahr 1600 wurden bei der deutschen Kavallerie mit "türken" Schießübungen auf unbewegliche Ziele gemeint.

Das Grimm'sche Wörterbuch aus dem Jahr 1854 kennt eine Reichstürkenhilfe, mit der eine Steuer gekennzeichnet wurde, die für vermeintliche Heerzüge gegen die Türkengefahr erhoben wurde, die dann aber für ganz andere Zwecke genutzt wurde.

Es soll jedoch eine umgangssprachliche Bedeutung für die Redewendung "einen Türken stellen" gegeben haben, die so viel wie "jemandem bei Besichtigungen etwas vormachen" aussagte. Dabei zeigten die preußischen Truppen König Friedrich Wilhelm IV. bei Kontrollen eindrucksvolle Gefechtsübungen, die jedoch vorher eingeübt waren. Diese an Theaterspiele heranreichenden Aufführungen wurden bald als "Türkenmanöver" oder kurz "Türken" bezeichnet.

Oder ist es doch ganz anders?

Im Französischen gibt es ein ähnliches Wort "truquer", was auch so viel wie fälschen bedeutet. Vielleicht kommt das Wort "türken" von der französischen Verballhornung in den deutschen Sprachgebrauch. Schließlich war ein Teil Deutschlands, z.B. der linke Teil des Rheinlandes lange unter französischem Einfluss bzw. der Herrschaft Frankreichs. Was man auch an anderen Worten wie z.B. dem Koblenzer Schängelche, einem kleinen Jean erkennt, der aus einer Liebschaft mit einem französichen Besatzungssoldaten entstanden war.

Nun sind Sie an der Reihe - bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über den Begriff!

Um jetzt auf den bayerischen Fluch "Kruzitürken" zurückzukommen. Er soll seinen Ursprung in den Kreuzzugteilnehmer im Königreich Ungarn haben, die mit den Begriffen Kuruzen bzw. "Kruzi" bedacht wurden. Sie durften unter den Osmanen ihre Religion frei ausleben, sodass einige von ihnen später auf der Seite der Osmanen gegen die Habsburger kämpften, was zu dem Fluch "Die Kuruzen und die Türken kommen" führte, abgekürzt "Kruzitürken".

Ich wünsche eine friedliche Völkerverständigung!

 

Reisefieber, am 26.08.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Woher kommt der Begriff Döner?)
Baklava (Baklava - eine süße orientalische Köstlichkeit)

Autor seit 3 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!