Wo gibt es eine Baby Erstausstattung in Bio Qualität?

 

Foto: hessnatur

Wenn ein Kind das Licht der Welt erblickt, kommt es unmittelbar, auch durch seine erste Kleidung, in Tuchfühlung mit dem Leben. Logisch scheint es, für die Hülle des zu schützenden Lebens pure Naturfasern zu verwenden. Ganz besonders bei der Produktion von ökologischer Babykleidung wird von hessnatur Wert auf die Herkunft der Rohstoffe und die Verarbeitung gelegt.

 

Die Erstausstattung bei hessnatur gibt es, der Jahreszeit angepasst, in den drei unterschiedlichen Ausführungen Bio-Baumwolle, Bio-Schurwolle oder Seide.

 Die handgepflückte Biobaumwolle, die als Pima-Baumwolle bekannt ist und eine besonders lange und feine Faser hat, ist besonders saugfähig und stammt aus dem kontrollierten, biologischen Anbau, kbA, in Peru/Südamerika und der Türkei.

Die ungebleichte, ungefärbte Wolle für die Wollfrottee-Serie, die Feuchtigkeit aufnimmt und zugleich an Babys Körper eine wohlige Wärme abgibt, kommt aus Australien und wird in Deutschland weiter verarbeitet.

Die Seide, die den Körper harmonisiert, stammt aus kontrollierter biologischer Tierhaltung, kbT.

Babymode vom Naturlabel hessnatur

Foto: Erstausstattung, hessnaturDas Naturmodelabel hessnatur ist Deutschlands größter Ökomode-Versandhandel. In den siebziger Jahren suchten Dorothea und Rudolf Hess nach einer optimalen Bekleidung für ihren kleinen Sohn Michael. Aus dieser Suche entstand ein schwunghafter Handel, erst mit Babykleidung und dann, in mehreren Geschäften in Deutschland, mit Ökomode. hessnatur produziert heute, den Menschen und der Umwelt zuliebe, Mode für Männer Frauen und Kinder, die einen nachhaltigen Lebensstil pflegen und beim Einkauf von Kleidung auf fair gehandelte, ökologische Produkte legen. Namhafte Designer wie Miguel Adrover, Eviana Hartman und Clodagh entwarfen für hessnatur Modelle. Dadurch wurde junge Mode und Naturschutz vereint.

Ab dem 27.6.2012 können Kunden von hessnatur zu echten Insidern werden, die mehrmals im Jahr Produkte testen oder als hessnatur-Botschafter zu den Produktionsstätten und Projekten reisen und live von dort berichten.

Diese Wäsche wird für das Neugeborene in jedem Fall gebraucht:

Schnell wird beim Kauf von Babysachen klar, dass das Angebot an Babykleidung und Babyzubehör riesig ist. Es ist daher nicht verwunderlich, wenn jungen Eltern unsicher werden und sich fragen was ihr Baby wirklich braucht.

Erfahrene Mütter wissen, worauf schon beim Kauf der Babywäsche zu achten ist. Schon bei der letzten Ultraschalluntersuchung vor der Geburt, kann der Frauenarzt Aussagen über die voraussichtliche Größe des Kindes machen. Daraus kann die Größe der Kleidung abgeleitet werden. Im Normalfall ist es die Größe 50/56. Manchmal suchen sich Eltern in der Schwangerschaft in Ruhe die Babykleidung aus und fordern die Ware im Geschäft erst dann an, wenn das Kind da ist. Als praktisch hat es sich erwiesen, den Einkauf die Erstausstattung bis etwa vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin erledigt zu haben. Dann kann die junge Mutter ihre Nerven und Kraft ganz auf die Geburt des Kindes richten. Erfahrene Mütter kaufen die Babysachen lieber etwas größer. Egal zu welcher Jahreszeit das Kind geboren wurde.

Diese Sachen werden, in der Größe 50/56 mindestens gebraucht:

  • Einige praktische Babybodys oder Unterhemdchen
  • Mindestens vier Strampelhosen
  • Erstlingsmützchen
  • Schlafanzüge
  • Zwei Paar Söckchen

Zusätzlich für die warme Jahreszeit

  • Einige Jäckchen mit kurzen Ärmeln
  • Kurze Höschen
  • Sonnenhütchen/ oder Seidenmützchen

Für die kalte Jahreszeit zusätzlich

  • Ein bis zwei warme Strampelanzüge
  • Mindestens eine Ausfahrgarnitur, die aus einem Overall oder einem Strampler mit Jäckchen besteht.
  • Fausthandschuhe, Wollschuhe, eine warme Mütze, dürfen nicht fehlen.

Besonders für Frühchen, hat sich die Einlage eines Babyfells im Bettchen oder Kinderwagen bewährt. Es gewährleistet, dass das Kind keine unnötige Energie verschwenden muss.

Wo sind preisgünstige Babysachen erhältlich?

Wer biologische Babysachen kaufen möchte, kann sie im Spezialgeschäft oder im Internet kaufen auch auf Babybörsen vor Ort oder auf den virtuellen Flohmarkt des BabyCenters zurückgreifen.

Wer nur über wenig Geld verfügt, kann sich die Grundausstattung besorgen. Meist fragen, nach der Geburt, Verwandte oder Freunde nach Wünschen, mit denen sie den Eltern und dem Baby eine Freude machen könnten. Dann werden meist die Sachen angeschafft, die vielleicht nicht unbedingt erforderlich, aber eben schön sind.

Zum Wickeln und pucken stehen unterschiedliche Systeme zur Verfügung

Viele Eltern bevorzugen das Wickeln mit Stoffwindeln und/oder einem Wickelsystem von hessnatur, andere verwenden Plastikwindeln.

Eine Entscheidungshilfe zum Thema Windeln
NLB - Eltern-Info Wickelsysteme

Praktische Hilfe beim Stillen

Das Stillen PraxisbuchDas Stillen Praxisbuch

Laden ...
Fehler!