Der erste Eindruck macht’s

Kommt man in eine Werkstatt hinein und wird alles andere als freundlich empfangen, sollte man sich nochmal überlegen, ob man diese Werkstatt zur Reparatur seines Autos auswählen möchte. Außerdem gilt es auch, auf den Zustand der Werkstatt zu achten. Liegen in einer Werkstatt überall Autoteile und sonstige Dinge herum, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass in einer solchen alles andere als sorgfältig gearbeitet wird. Ist sowohl die Begrüßung als auch der Zustand der Werkstatt zufriedenstellend, geht es darum, dem Mechaniker das Problem zu schildern. In einer guten Werkstatt müsste der Mechaniker sich daraufhin daran machen, das Auto nach einem möglichen Defekt, der für das Problem verantwortlich ist, abzusuchen.

Genügend Informationen erhalten

Hat der Mechaniker einen Defekt gefunden, sollte dieser dem Autobesitzer bereits mitteilen können, welche Kosten dabei auf diesen zukommen und wie viel Zeit die Reparatur in Anspruch nehmen müsste. Aufgrund dieser Informationen weiß der Autobesitzer dann genau, wie lange das Auto nicht einsatzbereit sein wird und wie hoch die Kosten sein werden. Ist das alles nicht der Fall, sollte man sich nochmal überlegen, ob man sein Auto genau bei dieser Werkstatt lassen möchte. Eine wirklich gute Werkstatt sichert einem auch in der Zeit der Reparatur zu, mobil zu sein, nämlich mit einem Ersatzwagen.

Nach der Reparatur ist vor der Reparatur

Genauso wie vor einer Reparatur sollte man auch nach einer Reparatur eine genaue Erklärung erwarten. Diese muss detailliert sein und dem Autobesitzer klar machen, für was man den zu zahlenden Betrag zahlen soll. Als letzte Information erinnert eine gute Werkstatt einen Autobesitzer daran, ob in nächster Zeit eine Abgas- oder eine Hauptuntersuchung ansteht.

Stimmt all das, kann man das eigene Auto getrost auch noch ein weiteres Mal in einer solchen Werkstatt reparieren lassen. Hier mehr Infos zur Autowerkstatt Ihres Vertrauens finden. Die Wahl der richtigen Fachwerkstatt ist wichtig für den eigenen Geldbeutel und die Zuverlässigkeit des eigenen Autos.

Bildquelle: flickr.com © George Panos (CC BY 2.0)

Autor seit 4 Jahren
112 Seiten
Laden ...
Fehler!