Geschenk

Warum gibt es den Brauch, sich an Weihnachten gegenseitig zu beschenken?

Schon die Heiligen Drei Könige brachten Jesus ihre Geschenke zur Ehrerbietung dar. An den Geburtstagen von Familienangehörigen und Freunden bringt man Geschenke. Der Sinn des Geschenks liegt darin, dem anderen eine Freude machen zu wollen. Jesus teilte den Menschen mit, dass er in jedem Einzelnen sei. Folglich wird an Weihnachten Jesus in jedem Einzelnen beschenkt.

Lag es aber in seinem Interesse, dass Menschen sich mit vielen, dazu noch möglichst teuren Geschenken überhäufen? Dies liegt wohl eher im Interesse des Handels. Oder hatte er eher gemeint, dass jeder Einzelne offenen Herzens seine Mitmenschen sehen solle und vielleicht mit einer kleinen Gabe, manchmal nur mit etwas Aufmerksamkeit, ein Licht der Freude in den Augen erwecken solle. Ein Licht, welches auch das Herz des schenkenden zum Strahlen bringt.

Weihnachten – Zeit der Einsamkeit

Menschen, die alleine stehen, wird gerade in dieser Zeit besonders bewusst, wie einsam sie sind. Meist sind es ältere Menschen, die keinen Partner und keine Familienangehörigen haben. Es gibt Organisationen, die für diese Menschen Veranstaltungen planen und ausführen. Aber hier muss meist der erste Schritt von diesen einsamen Menschen selbst unternommen werden. Ein schwieriger Schritt für jemanden, der den Rest des Jahres zurückgezogen und von den anderen nicht beachtet lebt. Wie soll er es schaffen, an Weihnachten seine Einsamkeit zu durchbrechen. Hier ist jeder gefordert, mit offenem Blick seinen Mitmenschen zu begegnen und zu erkennen, wann eine kleine Aufmerksamkeit erforderlich ist, um diese Menschen wieder der Gesellschaft nahe zu bringen. Wie wäre es, von den selbst gebackenen Plätzchen einen kleinen Beutel der Nachbarin oder dem Nachbarn nebenan zu bringen?

Weihnachten

Auch ein "Danke" ist ein Geschenk

An Weihnachten ist es oft die Ehefrau und Mutter, die viele Stunden in der Küche verbringt, um ihren Liebsten und den geladenen Gästen einen besonderen Festschmaus zu bieten. Ist dies nicht bereits ein Geschenk, für welches man besonders danken sollte? Ob privat oder auf der Arbeit, ein kleines "Danke" zwischendurch ist bereits ein kleines Geschenk. Ein Geschenk der Anerkennung, welches nichts kostet, schnell ausgesprochen ist und Freude bereitet. Dieses Geschenk sollte nicht nur an Weihnachten bereitet werden, sondern eine Selbstverständlichkeit im täglichen Leben sein.

Für wen ist Weihnachten bestimmt?

Man muss keiner bestimmten Glaubensrichtung angehören, um Weihnachten feiern zu dürfen. Weihnachten ist ein Fest der Besinnlichkeit und Menschenliebe, dessen Ursprung zwar im Glauben liegt, jedoch in jeder Glaubensgemeinschaft zelebriert werden darf und sollte. Und es darf auch ruhig während des Jahres ein inneres Weihnachtsfest gefeiert werden. Wenn durch eine kleine Aufmerksamkeit das Leuchten in den Augen des Beschenkten das Herz zum Strahlen bringt, dann ist es das persönliche Weihnachtsfest, welches kein festes Datum benötigt.

http://ajerrar.de

http://pagewizz.com/weihnachten-ein-besinnliches-und-froehliches-familienfest/

Ajerrar, am 27.07.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!