Das Weihnachtsgeheimnis

Seit Jerry als Kind von einem Rentier gerettet wurde, glaubt er fest an deren Existenz. Der Zoologie-Dozent bekommt eines Tages ein Buch von einer seiner Studentinnen geschenkt. Deren Großvater hatte ihr immer zu Weihnachten daraus vorgelesen. Das geheimnisvolle Buch wurde von einem bekannten Wissenschaftler geschrieben und... handelt von Rentieren. Jerry ist von nun an in dessen Bann gezogen und will die unfertigen Erkenntnisse des Wissenschaftlers fortführen. Um Lehrer an der Universität bleiben zu können, muss er bald seine Forschungsergebnisse abliefern. Jerry riskiert sein Ansehen und setzt es sich in den Kopf, beweisen zu können, dass Rentiere imstande sind, zu fliegen. Sein Weg führt Jerry auf eine ungewisse Expedition nach Alaska. Auf einem Erkundungsflug, den er alleine vornimmt, stürzt er jedoch ab. Seine Familie und die Suchteams tun ihr bestes, das Flugzeug zu orten. Was ist mit Jerry passiert?

Wenn Rentiere tatsächlich fliegen könnten – Kinder wären begeistert. Der Film mit Beau Bridges erschien im Jahr 2000 und zählt zu den nicht kitschigen amerikanischen Weihnachtsfilmen. "Das Weihnachtsgeheimnis" ist geheimnisvoll, lustig und spannend. Absolut sehenswert! Spiellänge: 85 Minuten.

Das Weihnachtsgeheimnis
Amazon Anzeige

Das Geheimnis des magischen Silbers

Der König der Blauwichtel ist krank. Seine Tochter Blaurose will alles tun, um ihn genesen zu sehen. Als sie hört, dass die Menschen mit Geld Kranke heilen, beschließt sie das Verbotene: Den Berg verlassen und zu den Menschen gehen. Sie hat nur ein kleines Zeitfenster, denn der Berg schließt sich zu bestimmten Zeiten und alle Blauwichtel müssen dann daheim sein. Prinzessin Blaurose schleicht auf einen Hof, wo sie unverhofft auf die dort wohnenden Rotwichtel trifft – noch ein Gesetz gebrochen. Gemeinsam mit dem König der Rotwichtel stibitzt sie Geld von dem Bauern. Dieser bemerkt den Diebstahl und die Rotwichtel müssen aus ihrem Zuhause, dem Stall, fliehen. Blaurose lädt sie zu sich nach Hause in den Berg ein: Keine gute Idee, denn das magische Silber der Blauwichtel verschwindet und zudem ist der Hofbesitzer den Wichteln auf den Fersen...

Der Abenteuer-/Fantasy-Film aus Norwegen (2009) zeigt, zu welchen Problemen Vorurteile, Dogmen und Habgier führen. Zwar kein expliziter Weihnachtsfilm, aber sehr nett gedreht und passt allgemein gut in die Weihnachtszeit. Spiellänge: 84 Minuten.

Eine Prinzessin zu Weihnachten

Die kleine Maddie und der halbwüchsige Milo haben ihre Eltern verloren und wohnen deshalb bei ihrer Tante Jules. Die hat gerade vor Weihnachten ihren Job verloren. Jules Schwester und Mutter von Milo und Maddie war mit dem ältesten Sohn von Edward, Herzog von Castlebury, verheiratet. Edward hat seine Enkelkinder bisher nie akzeptiert, weil sein Sohn eine Bürgerliche zur Frau genommen hat. Vollkommen unerwartet für Jules und die Kinder ist deshalb der Besuch von Edwards Butler: Der Herzog möchte seine Enkel vor seinem Tod noch einmal sehen.

Jules entschließt sich mit Maddie und Milo, das Angebot anzunehmen und nach England zu fliegen. Die drei bringen schnell frischen Wind in das Schloss. Das kahle Gebäude muss doch für Weihnachten geschmückt werden! Prinz Ashton, Sohn von Edward, schlägt sich auf die Seite von Jules und den Kindern. Doch das wird natürlich nicht gutgeheißen...

Der Film aus dem Jahr 2011 (mit Roger Moore) ist sehr vergnügsam und zeigt das Problem von Vorurteilen und Standesdünkel. Spiellänge: 87 Minuten. FSK 0.

Eine Prinzessin zu Weihnachten auf Englisch

Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Scott Calvin ist erfolgreicher Mitarbeiter in einer Spielzeugfabrik. Den Weihnachtsabend verbringt er mit seinem Sohn Charlie. Dieser ist nicht sonderlich begeistert, wie sein Vater Weihnachten feiert. Nach einer Weihnachts-Gutenachtgeschichte gehen beide ins Bett. In der Nacht erwachen sie durch ein Gepolter auf dem Dach. Als Scott nach draußen geht, traut er kaum seinen Augen: Der Weihnachtsmann steht auf dem Dach! Dieser erschrickt allerdings und rührt sich nach dem Fall vom Dach nicht mehr – es bleibt plötzlich nur noch die Kleidung im Schnee. Die Visitenkarte des Santas weist Scott an, die Kleidung an sich zu nehmen. Scott steigt mit Charlie in den Schlitten auf dem Dach – dieser wird selbstverständlich von Rentieren gezogen. Danach schlüpft er in die Sachen des Weihnachtsmanns und ehe Scott es sich versieht, nimmt sein Leben eine für unmöglich gehaltene Wendung.

Der amerikanische Weihnachtsfilm mit Tim Allen und Judge Reinhold erschien 1994. Die lustige und unterhaltsame Geschichte gehört als Klassiker in die Weihnachtsfilmliste. Auch Erwachsene haben ihren Spaß dabei ;-) Spiellänge: 97 Minuten. FSK 0.

Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung

Weihnachtsmann Scott findet sich nach mittlerweile acht Jahren sehr gut in seinem Posten zurecht. Bernard der Oberelf erklärt Santa, dass der Weihnachtsmannvertrag eine "Mrs. Claus-Klausel" enthält: Scott muss noch vor Weihnachten heiraten, um sein Amt nicht zu verlieren! Er hört außerdem, dass sein Sohn Charlie auf der Liste der unartigen Kinder steht. Scott muss also zurück in die USA. Wer übernimmt unterdessen das Sagen am Nordpol? Curtis, ein Experimentier-Elf, hat den Einfall, mit der Transformationsmaschine ein gummiartiges Double von Santa zu erstellen.

In seinem alten Zuhause angekommen, findet Scott heraus, dass Charlie aufgrund eines Graffitis in der Turnhalle eine Mahnung erhalten hat. Santa lernt so die Schulleiterin Carol kennen. Mit der Zeit verstehen sich die beiden sogar sehr gut. Sein Doppelgänger am Nordpol stellt sich in der Zwischenzeit als Bösewicht heraus, der die Geschenkpläne durchkreuzen will. Scott hat also noch einiges bis Weihnachten zu erledigen!

Auch die amüsante Fortsetzung aus dem Jahr 2002 eignet sich bestens für einen gemütlichen Familienabend. Spiellänge: 105 Minuten. FSK 0.

Ein magisches Weihnachtsfest

Jack Carter liebt seine Familie sehr – seine Frau Holly und ihre beiden Kinder, Sohn Kyle und Tochter Sienna. Eigentlich wollte er Schriftsteller werden - Jack musste den Traum jedoch aufgeben, damit er die Familienbäckerei übernehmen konnte. Wie es oft bei Jugendlichen ist, legen Kyle und Sienna nicht mehr viel Wert darauf, Zeit mit ihren Eltern zu verbringen. Weihnachten naht und Jack hat eine Idee: Die Familie fährt über Weihnachten in einen abgelegenen Ferienort im Hochgebirge - Farthering Pines. So möchte er, dass sich alle wieder näherkommen. Zudem kann Jack an seinem Buch weiterschreiben.

Was er nicht weiß, ist, dass Robert, ein ehemaliger Freund, den gleichen Plan hat. Der Unterschied zwischen den beiden Familien: Roberto und seine Frau sind reich. Sie laden die Familie Carter regelmäßig in ihr luxuriöses Ferienhaus ein, wobei sich eine Freundschaft zwischen allen entwickelt. Durch die Differenzen der sozialen Schichten entbrennt zwischen Jack und Robert jedoch bei jeder Gelegenheit ein Wettstreit, wer der bessere der beiden ist.

Der Film aus dem Jahr 2014 dreht sich um die Dinge, die im Leben wirklich wichtig sind. Er zeigt, dass viele moderne Familien durch Arbeit, Medien, etc. getrennt werden. Der Film hat eine schöne Moral und zeigt, dass echte Werte nicht teuer und aufwändig sind. Am Schluss bietet sich eine wunderbare Fügung für alle. Spiellänge: 80 Minuten. FSK 6.

 

 

Nutzt gerne die Kommentarfunktion, um euer Feedback zu den Filmen zu geben!

 

Weitere Beiträge von Sunray

Autor seit 1 Monat
9 Seiten
Laden ...
Fehler!