Weihnachtspuzzle für Jung und Alt...

Weihnachtspuzzle eignen sich sowohl als Geschenkidee wie auch als Beschäftigung für die eigene Freizeit. Etliche Stunden vergehen beim Puzzeln wie im Flug. Teil für Teil soll zusammengefügt werden, während die lecker duftenden Kekse auf einem herrlichen Weihnachtsteller neben einem Platz finden und der Duft von Glühwein und Zimt, Orangen und Nüssen die Vorfreude auf das große Fest weckt. Jung und Alt erfreuen sich an den kleinen, mittleren und großen Puzzles, die volle Aufmerksamkeit fordern und dessen Ergebnis oft ein einzigartiges Kunstwerk darstellt. 

Verschneite Weihnachten...

Weihnachtspuzzle bieten zahlreiche Motive. Ob verschneite Weihnachten in Berg und Tal, der Weihnachtsmarkt samt Weihnachtsmann, wilde Weihnachten am Kamin und unterm Weihnachtsbaum oder die schönsten Weihnachten im Wald. Ganz gleich ob 1.000 Teile für die Großen oder 100 Teile für die Kleinen, gewiss lässt sich Jahr für Jahr das richtige für jeden finden. Sogar Christbaumkugeln lassen sich mit vielfältigen Motiven zusammenpuzzeln. 

Weihnachtspuzzle für Kinder...

Mama und Papa schenken ihren Kindern gerne Weihnachtspuzzle unterm Christbaum, oder bereits während der Adventszeit. Die Jüngsten freuen sich riesig über den Spaß, die Herausforderung und natürlich über den Stolz, mit dem sie den Liebsten ihr Werk präsentieren können. Weihnachtspuzzles für Kinder sollten jedoch einigen Anforderungen gerecht werden. Zu allererst gilt - keinem Kind unter 3 Jahren ein Weihnachtspuzzle schenken, denn die Teile können schnell verschluckt werden. Darüber hinaus sollten Weihnachtspuzzles für Kinder nicht all zu schwierig sein, zu viele Teile lieber vermeiden. Es empfiehlt sich, klein anzufangen. Beispielsweise mit einem 100 Teile Puzzle, bei dem Mama und Papa auch durchaus behilflich sein können. Die Motive sollten nicht zu kompliziert ausfallen. Auch einfache Weihnachtspuzzles können toll aussehen. Schauen Sie selber...

Einfache Weihnachtspuzzle...
Amazon Anzeige

Mit einem Weihnachtspuzzle dekorieren...

Weihnachtspuzzles eignen sich hervorragend, um das bevorstehende Fest einzuleiten. Zur Dekoration für die Wand oder im Regel sind sie bestens geschaffen. Einfach ein bezauberndes Motiv auswählen, zusammenpuzzeln, auf einen harten Karton kleben oder vorzugsweise mit einem Glasbilderrahmen versehen. Durch den Glasbilderrahmen wird das Puzzle fest fixiert, muss aber nicht geklebt werden und kann somit immer wieder neu zusammengepuzzelt werden. 

Wissenswertes über das Puzzle...

Bereits im Jahr 1766 wurde das Puzzle in England erfunden. Zu verdanken haben wir dieses Spiel dem Kupferstecher John Spilsbury , der drei Jahre nach dieser Erfindung, in einem Alter von gerade einmal 30 Jahren, verstarb. Zur damaligen Zeit wurde das Puzzle jedoch nicht als Beschäftigungsspiel genutzt, sondern als Lehrhilfe im Erdkundeunterricht. Denn seine Erfindung beruht auf einer Landkarte Großbritanniens, welche er auf ein Holzbrettchen klebte und anschließend zersägte. Verzahnt waren die damaligen "Karten-Puzzles" noch nicht, auf die Idee kam man erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Dennoch schaffte Spilsbury mit dem Puzzle ein Beschäftigungsspiel, das bereits zahlreiche Generationen in seinen Bann gezogen hat. Und das nicht nur als Weihnachtspuzzle. 

Autor seit 5 Jahren
133 Seiten
Laden ...
Fehler!