Vorausschicken möchte ich, dass mir die Firma welche diese teuren Schmuckstücke vertreibt nicht bekannt ist und ich auch nicht von ihr gesponsert bin. Über den Wahrheitsgehalt der Rezensionen kann ich nur Spekulationen anstellen. Aber sie sind einfach so vergnüglich zu lesen, dass ich Auszüge daraus der Internet-LeserInnnen-Gemeinschaft nicht vorenthalten möchte.

Bei dem rezensierten Stück handelt es sich um einen Ring mit dem Namen "Olivia" (siehe Bild oben).  Er besteht aus einem einzelnen Diamanten - also einen sogenannten "Solitär" - verarbeitet "im Rundschliff 4.06 Karat Farbe I-J, clarity", verrät die Produktbeschreibung. Gefasst ist das Stück in 18 Karat (750) Gelbgold und sicher eine Zierde auf jeder Frauenhand. "Ein riesiger Solitär Diamant mit Zertifikat zu einem phantastischen Preis- damit werden Sie garantiert auffallen! Auch ideal als Verlobungsring", verspricht der Hersteller. Geht man nach den Rezensionen, so haben die Kunden ganz eigene Vorstellungen, was man damit alles anstellen könnte. Hier einige Zitate, mit hohem Schmunzelfaktor:

Hilfreich beim nächtlichen Nebenjob

Am meisten Zustimmung (1.079 von 1.162 Kunden – Stand 12. August 2014) fand folgender Eintrag: ":-) Hm, wofür benötigt ein Mann einen Diamantring?", fragt der Rezensent und antwortet gleich freimütig: "Nun, ich habe einen nächtlichen Nebenjob indem ich oft Glasscheiben von Geschäften aufschneiden muss, weil die Türe zum Laden leider verschlossen ist. Natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten sowohl eine verschlossene Türe, als auch Glasscheiben zu öffnen. Bei Sprengstoff oder Akkubohrmaschinen fühlen sich manche Menschen nachts gestört, fällt also weg." Der gute Mann erläutert die Mühen dieses Gewerbes detailliert und kommt zum Schluss, dass ein solcher Diamantring unheimlich praktisch ist, weil er "härter ist als Glas" und man ihn auch seltener "vergisst", wenn "man bei der Arbeit gestört wird." - Ich kann nur jedem empfehlen diese Rezension in voller Länge zu lesen. Der Mann hat echt Phantasie, Stil und Humor. - Selten so gelacht. Von mir gibt es mindestens einen Daumen hoch!

Perfekt für Kaugummi-Automaten und Auto-Reifen

Der Phantasie sind offenbar keine Grenzen gesetzt. So schwadroniert ein Rezensent über die geschäftlichen Erfolge, als er seine Kaugummi-Automaten damit bestückt hätte. Und ein anderer "Kunde" schreibt, er hätte gleich hundert davon bestellt und für sein Auto verwendet. Sie würden sich perfekt als Spikes eignen und auch das Auto würde dann nicht mehr so einfach gestohlen werden. Denn die Ringe sind viel leichter zu entfernen und befriedigen Diebe durch den hohen Wert. …. Ähm, ich habe schon Tränen in den Augen bei soviel Phantasie.

Ein Diamant an Frauenhand

.. eine Tragödie, ein Dilemma?

Ein anderer "Kunde" geriet ob des Preises des schönen Stücks dann doch ins Philosophieren. Ob man mit einer Frau wirklich glücklich wird, wenn man ihr so einen teuren Ring kaufen "muss"? Er sieht da eher tiefe materialistische Dramen aufziehen. Im Wortlaut: "Wer seiner Freundin solch einen Ring kaufen muss, damit sie den Heiratsantrag annimmt, dem sei gesagt, das Geld ist auch besser angelegt. Es bleibt auf Dauer nicht bei den 43000 Euro für den Ring, nein, sie muss shoppen, sich die Nägel machen lassen, der Hund muss in Schönheitssalon, Urlaub auf den Malediven, Loft über den Dächern von Paris, etc..." Sein Fazit: "Es ist ein Teufelskreis aus dem Er nicht mehr rauskommt. Eine Tragödie. Ein Dilemma." - Au, Backe! - Dem guten Mann sei gesagt, eine Frau freut sich spätestens seit Marylin Monroes Hit "Diamonds are a girl's best friends" über jeden Diamantring! Und: Es gibt auch sehr schöne günstigere Varianten. Schon um die hundert oder zweihundert Euros sind feine Teile zu haben, in besagtem Online-Shop. Hier eine kleine hübsche Auswahl:

Wenn Sie das nötige Kleingeld haben, dann ist ein Diamant-Ring eine schöne Geste. Achten Sie aber darauf, dass die Steine zertifiziert sind. Stichwort: "Blutdiamanten". Damit wurden gewalttätige Konflikte – wie beispielsweise in Angola – finanziert. Das macht dann doch keine Freude. Inzwischen haben die meisten westlichen Anbieter, Zertifikate für die Unbedenklichkeit erworbener Steine aufgelegt.

Anyway, Diamant ist der härteste natürliche Stoff, der heute bekannt ist. Bereits in Indien sollen viertausend vor Christi bereits Diamanten gefunden worden sein. Sie galten in alten Kulturen als magisch. Der heute typische Schliff – der Brilliantschliff – wurde allerdings erst in jüngerer Zeit, am Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts entwickelt. In Fachkreisen wird der Schliff als Wertmerkmal besonders beachtet. Er soll das "innere Feuer" eines Steins hervorzaubern. - Die größten Vorkommen von Diamanten werden heute in Russland und Afrika vermutet. Der älteste bekannte Diamant hat laut Wikipedia ein Alter von von 4,25 Mrd. Jahren.

Geheimnisumwittertes Antwerpen

Antwerpen Bahnhof (Bild: Funki50 / Pixabay)

Die bekannteste Diamanten-Börse in Europa ist in Antwerpen. Der Umschlagplatz für Diamanten ist geheimnisumwittert und zahlreiche Krimiautoren lassen Geschichten um diesen Ort kreisen. "Sherlock Holmes und der Fluch des Diamanten" von Franziska Franke nimmt beispielsweise eine Reise zur Weltausstellung in Antwerpen als Ausgangspunkt für einen spannenden Krimi. Erwähnenswert finde ich den Roman "Der Diamant des Salomon" des amerikanischen Autors Noah Gordon – eine tiefsinnige, spannende Geschichte um einen verschollenen und wieder aufgetauchten Diamanten, der für alle großen Religionen einen besonderen Wert hat.

Bücher, die rund um Diamanten kreisen, sind auch für die Geldbörsen von Otto Normalverbraucher leistbar und sorgen für spannende Stunden! - Ach, ja und falls jemand doch etwas mehr auf der hohen Kante hat: Ich habe, dann ein noch teureres Schmuckstück mit Diamanten auf Amazon gefunden. Kostenpunkt: Über 51.000 Euro. Ein "18 Karat (750) Weißgold Diamant Anhänger mit Kette" und einem wunderschönen schwarzen Diamanten. Laut Anbieter hat dieser 81.00 Karat. - WoW!

 

Rechtliche Hinweise: Alle Beiträge von Brigitte77 auf Pagewizz spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung, Vorlieben und Erfahrungen der Autorin wieder. - Es wird keinerlei Haftung für externe Links und selbstverständlich auch keine Haftung für Art, Beschaffenheit und Qualität erwähnter Produkte übernommen. Pagewizz nimmt an Partnerprogrammen (z.B. Amazon...) teil. Autoren können dadurch Provision erhalten. (Provisionen auf Amazon sind derzeit mit 10 Eur gedeckelt ... ) - Nutzungsbedingung dieser Seite: Keine Abmahnung ohne vorherige schriftliche Kontaktaufnahme! 

Bitte beachten Sie das Copyright aller Artikel von Brigitte77 

Autor seit 3 Jahren
49 Seiten
Laden ...
Fehler!