Bei einer Rechtsberatung wird Ihnen, wie vermuten lässt, Beistand für etwaige Schwierigkeiten in verschiedenen Bereichen und deren Rechtslage geboten. In diesem Artikel versuchen wir uns mit sechs dieser Rechtsgebiete auseinanderzusetzen, die vor allem für Unternehmer und Selbstständige sehr wichtig sind.

Erbrecht und Unternehmensnachfolge

Die Erbfolge, also der Nachlass an die Hinterbliebenen, ist gesetzlich geregelt. Trotzdem kann diese gesetzliche Regelung nicht immer die beste Lösung bieten. Hier ist zum einen die Erbfolgeregelung und Nachlassverwaltung, sowie das Schenkungs- und Erbschaftsteuerrecht ein häufiges Streittema. Erbrecht als solches ist die Summe aller Rechtsnormen, welche privatrechtliche, vermögensrechtliche Folgen des Todes einer Person regelt. Wichtig ist zu wissen, dass sich hier alles um das Vermögen des verstorbenen dreht, denn die Rechtsfähigkeit endet mit dem Tod.

Gesellschaftsrecht

Bei den verschiedenen Gesellschaftsformen gibt es sehr viele Varianten, aus denen man Vor- und Nachteile ziehen kann. Hier wird eine ausreichende Steuerberatung empfohlen. Durch die diversen Formen gibt es unterschiedliche Regelungen im Bezug auf Haftung, Steuer und anderen Bereichen. Alleine bei der Gründung einer Gesellschaft gibt es viel zu berücksichtigen. Ein vorschnelles handeln kann hierbei zu einem größeren Problem werden. Im schlimmsten Fall wird auf eine Liquidation oder auf Umstrukturierungsmaßnahmen zurückgegriffen. Zu den Gesellschaftsformen gehören Personenvereinigungen wie z.B. die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), Partnerschaftsgesellschaft (PartG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), stille Gesellschaft, Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), Aktiengesellschaft (AG), offene Handelsgesellschaft (OHG), Kommanditgesellschaft (KG) oder auch Genossenschaften.

Sanierungsberatung

Eine Alternative zur Liquidation ist die Sanierung. Die Zahl der Unternehmen die sich insolvent melden, ist immer noch sehr hoch.  Eine Nonvalenz gehört zum normalen Zyklus der Wirtschaft, die auch ohne anhaltende Krise stattfinden kann. Um solche Probleme rechtzeitig zu erkennen und zu handeln, empfiehlt es sich einen Experten zu Rate zu ziehen. Durch ein frühzeitiges Handeln kann der Erhalt des Unternehmens gewährleistet werden und es wird auf dementsprechende Maßnahmen zurückgegriffen. Hierzu gehört im Normalfall auch ein durchdachtes Sanierungskonzept. Eine Sanierungsberatung ist Teil der Unternehmensberatung und kommt als Consulting-Segment zum Einsatz.

Steuerrecht und Steuerstrafrecht

Das Steuersystem in Deutschland ist relativ kompliziert und birgt für viele Stolpersteine. Sehr wichtig sind die vorgesehenen Betriebsprüfungen. Rechts- und Steuerberater aus Stuttgart und anderen Städten bieten durch ihre gemeinsame Arbeit eine sehr flexible und flächendeckende Betreuung von Mandanten. Hierbei sollte man darauf achten, dass beide Bereiche nicht unbedingt einer Person zugeteilt sind, sondern dass sich spezialisierte Kräfte gegenseitig ergänzen und somit eine kompetente Gesamtleisung geboten wird.

Wichtig hierbei:

Materielles Steuerrecht: Das materielle Steuerrecht kümmert sich um Steuersubjekt- und objekt, Bemessungsgrundlage, Befreiungen, und Steuersätze der einzelnen Steuerarten.

Formelles Steuerrecht: Hier geht es um die verfahrensrechtliche Regelung des Rechtes.

Allgemeines Steuerrecht: Beschreibt alle Steuerarten mit allgemeinen Zügen. Nähere Informationen findet man in der aktuellen Abgabeordnung (AO) und dem Bewertungsgesetz (BewG).

Familienrecht

Kommt es zu einer Scheidung, ist häufig auch die Existenz von Unternehmen und Selbstständigen in Gefahr. Das Familienrecht ist ein Teilgebiet des sogenannten Zivilrechtes. Wichtig hierfür ist eine sorgfältige Bewerkstelligung des Ehevertrages, um wichtige Punkte im Vornherein abzusichern.

Unter das Familienrecht fallen Eherecht, Kindschafts- und Verwandtschaftsrecht, sowie die Vormundschaft, Betreuung und Pflegschaft.

Nachlassverwaltung

Sie ist eine Form der Nachlasspflegschaft und wird als Sonderfall bezeichnet. Sie wird durchgeführt, wenn nicht klar ist, ob das Vermögen der Erben zur Deckung der Schulden ausreicht. Ein Testamentsvollstrecker kümmert sich um die letztwillige Verfügung der Erbschaft. Wie schon oben beschrieben handelt es sich um ein häufiges Streitthema, bei dem es unter anderem wiederholt um Vermögen und Unternehmen geht. Ebenfalls wichtig ist die Schuldenbereinigung aus dem Nachlass. Angeordnet wird die Nachlassverwaltung vom Nachlassgericht.

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!