Wie erreiche ich eine große Kundschaft?

Elan und Motivation

Grundsätzlich sollten Sie für das Produkt oder die Dienstleistung, das/die Sie anbieten wollen, brennen. Das heißt, dass Sie Passion und Eifer brauchen, um bekannt zu werden. Potenzielle Kunden merken schnell, ob Ihr Elan aufgesetzt oder echt ist. Zudem gibt Ihnen Passion das nötige Momentum, um sich gegen Konkurrenz oder andere Hürden hinwegzusetzen. Lieben Sie, was Sie bieten und haben Sie keine Angst vor möglichen Herausforderungen auf Ihrem Weg zum Erfolg. Geben Sie nicht auf!

 

Konzentration, Disziplin und Konsequenz

Sehr wichtig ist die Konzentration auf Ihr Ziel – auf Ihr Unternehmen oder darauf, das Produkt eines anderen erfolgreich zu verkaufen. Sie wollen also etwas unter die Leute bringen. Sie müssen es unbedingt wollen! Je besser Ihr Angebot, desto einfacher ist das Marketing. Konzentrieren Sie sich auf Professionalität, hochwertige Angebote und auf die richtige Zielgruppe. Ist letzteres nicht gegeben, geht Ihre Marketingaktion fehl. Definieren Sie genau die Art von Kunden, die Interesse an Ihrem Angebot haben könnten. Von Bedeutung sind dabei beispielsweise Alter, Geschlecht, Einkommen, Wohnort und Kaufpreisreichweite (wie teuer ist Ihr Angebot und welche Zielgruppe kauft in diesem Preisspektrum ein?).

Sie müssen durchhalten, bis Ihr Geschäft läuft. Das kann etwa drei Jahre dauern, deshalb müssen Sie Konsequenz und Disziplin entwickeln. Dazu gehört auch wieder die Konzentration/der Fokus auf Ihr Ziel.

 

Branchenkenntnis

Darüber hinaus ist es wichtig, die Branche zu kennen und Kontakt zu wichtigen Personen in diesem Gebiet zu haben. Das sogenannte "Vitamin B" ist in vielen Bereichen des Lebens ausschlaggebend, so besonders auch hier. Suchen Sie Marktnischen und nutzen Sie diese aus, um ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Außerdem müssen Sie wissen, wie die Kunden Ihrer Branche ticken und worin ihre Nachfrage besteht.

 

Lernen und Weiterentwicklung

Um richtig gut in dem zu werden, was Sie tun, müssen Sie sich kontinuierlich weiterentwickeln. Der Markt und die Kundenbedürfnisse sind regelmäßig in Veränderung. Sie müssen immer up to date sein und Ihr Angebot eventuell anpassen. Deshalb gehört eine gewisse Flexibilität zum Geschäft. Es würde Ihnen wenig bringen, an alten Methoden, die mittlerweile überholt sind oder bestehenden Angeboten festzuhalten, für die keine Nachfrage mehr besteht.

Sie lernen permanent durch Praxiserfahrung, aber theoretisches Grundlagenwissen ist ebenso wichtig. Mit steigender Erfahrung und wachsendem Wissen merken Ihre Kunden, dass Sie kompetent sind und fühlen sich bei Ihnen in guten Händen. Damit gewinnen Sie ihr Vertrauen.

 

Multiplikatoren

Arbeiten Sie mit möglichst vielen Mithelfern. Jeder Mithelfer, der Sie empfiehlt, ist ein Multiplikator: Jeder Kontakt kennt ca. 6 Personen, die ebenfalls 6 Leute kennen usw.

 

Delegieren

Für ein kleines Business reicht es vielleicht, als Einmannbetrieb zu starten. Doch auch das erfordert sehr viel Einsatz. Wollen Sie bei größeren Vorhaben mit einigen Mitarbeitern anfangen oder als Familienbetrieb, müssen Sie Aufgaben verteilen und delegieren.

Quelle: www.pexels.comSie können nicht alles alleine bewältigen. Außerdem hat wahrscheinlich jeder Großunternehmer eine Mastermind-Gruppe um sich geschart. Diese besteht aus Spezialisten aus jedem für das Geschäft wichtigen Feld. Hier kommt der Synergieeffekt zu tragen. Durch die Kooperation mit anderen können Probleme schneller gelöst werden und Sie kommen eher ans Ziel.

 

Investitionen

Es gibt zwar immer wieder Menschen, die mit wenigen Euros ein erfolgreiches Geschäft aufbauen, aber meist ist dem nicht so. Deshalb sollten Sie eine gesunde Investitionsbereitschaft entwickeln. Marketing erfordert oft sogar sehr viel Geld, wenn vielfältige Kanäle der Werbung eingeschaltet werden.

 

Risikobereitschaft

Letztlich gehört es zum Marketing auch, risikobereit zu sein. Arbeiten Sie in einem übersättigten Markt, brauchen Sie außergewöhnliche Methoden, um Aufmerksamkeit zu erregen. Das bedeutet auch einmal, "verrückt" zu sein. Viele Unternehmer stechen durch Ihre Einzigartigkeit aus dem Markt heraus.

Wie stellen Sie sich und Ihr Angebot professionell dar?

Für eine überzeugende Präsentation über Werbemittel oder live müssen Sie folgende Punkte erarbeiten:

  • Stellen Sie sich selbst vor.
  • Präsentieren Sie Ihre Leistung – Dienstleistung/Produkt.
  • Erklären Sie, für welche Zielgruppe Ihre Leistung bestimmt ist.
  • Erzählen Sie eine kurze Geschichte darüber, wie Sie zu Ihrer Idee gekommen sind.
  • Kreieren Sie je nach Thema eine humorvolle oder spannende Botschaft.
  • Erklären Sie den Nutzen für Kunden.
  • Geben Sie Ihre Kontaktdaten an.

Um überzeugend zu wirken, ist eine selbstbewusste und klare Kommunikation wichtig. Sein Sie freundlich, offen und natürlich. Ihr Gegenüber merkt, ob Sie angespannt sind, was negativen Einfluss auf eine Unterhaltung hat.

Einfluss der Firmendarstellung auf das Marketing

Für ein effektives Marketing ist es wichtig, dass Ihr Firmenname gut merkbar ist. So können sich Kunden ohne Stirnrunzeln daran erinnern. Zudem müssen Sie sich einen einprägsamen Slogan ausdenken. Das Design und Logo muss ebenso die Aufmerksamkeit der Kunden erwecken. Das Logo sollte zur Dienstleistung passen, damit Kunden eine sofortige Assoziation dazu vorgegeben wird.

Werbemittel

Flyer, Broschüren, Plakate, Annoncen, TV/Radiospots, Videoplattformen, E-Mail, Website, Blog, Social Media, Presse, Kundenstopper vor dem Laden:

Quelle: www.pexels.comVerwenden Sie für die Darstellung auf den Werbemitteln kurze, prägnante Sätze in einfacher Sprache. Setzen Sie interessante Überschriften und halten Sie Texte ebenfalls kurz.

Wichtige Arten von Marketing

Klassisches Marketing

Dieses läuft über Flyer, Anzeigentafeln, Fernsehwerbung und weitere Werbung auf traditionelle Art.

 

Direktmarketing

Darunter verstehen wir die Arbeit eines Vertreters, der von Haus zu Haus geht, E-Mail- oder Telefonmarketing.

 

Eventmarketing

Kalkulieren Sie die Zielgruppe, Anzahl der Gäste, das Budget und den erwarteten Umsatz, den Ihnen das Event verschafft.

Eine nette Begrüßung, leckeres Fingerfood und eventuell ein Sekt zum Abschied sorgen dafür, dass sich bestehende und potenzielle Kunden wohlfühlen. Dafür brauchen Sie einige kompetente Mithelfer, die den Service am Häppchen- und Getränkestand, zur Begrüßung und Verabschiedung, am Infopoint und an Verkaufspunkten, am Stand für Give-aways und im Produktkino übernehmen.

Das Event sollte von interessanten Vorträgen untermalt sein. Legen Sie genügend Flyer auf Tischen und Stühlen aus.

Essen, Getränke, Vorträge und Musik sollen letztlich das Ziel haben, neue Kunden zu gewinnen und Produkte zu verkaufen. Kunden, die Bedarf an Ihren Produken haben, gewinnen auf dem Event Vertrauen und ziehen durch Kaufanreize den Erwerb in Betracht. Da Sie für ein solches Event einiges an Geld ausgeben, könnten Sie einen kleinen Eintritt verlangen.

Nehmen Sie nach dem Event immer Kontakt zu neuen Interessenten auf, deren Kontaktdaten gesammelt wurden. Dabei fassen Sie die wichtigsten Inhalte des Events zusammen und hängen eine Umfrage oder Bewertung an. Es empfiehlt sich, als erstes eine E-Mail zu schreiben, dann mit einem Anruf nachzufassen und eine weitere E-Mail zur Bestätigung zu verschicken. Alternativ auch Anruf → E-Mail → Anruf.

 

Kooperationsmarketing

Finden Sie heraus, welche Firmen, Medien oder Privatpersonen bereits guten Zugang zu Ihrer Zielgruppe haben.

Quelle: www.pexels.comMachen Sie einen Termin mit diesen aus und stellen Sie Ihre Idee vor. Schaffen Sie Anreize für Ihre Partner z.B. in Form von Preisnachlässen für den Kauf Ihrer Produkte, persönlicher Bestellseite auf Ihrer Website oder Essenseinladungen.

 

 

 

Online Marketing

Dieses betreiben Sie über

  • Ihre eigene Website: Hochwertige, informative Texte haben Priorität. Platzieren Sie wichtige Infos auf der Seite oben-links/mitte/rechts oder unten rechts.
  • Landing-Pages
  • E-Mails
  • Whatsapp
  • Social Networks
  • Andere Netzwerke wie Xing oder LinkedIn
  • YouTube
  • Blogs
  • Webinare
  • Videokonferenzen

Verfassen Sie so viel wie möglich SEO-Texte über Ihre Dienstleistung oder Produkte und setzen Sie Verlinkungen zu Ihrer Verkaufsseite.

 

Kundenbeziehungsmarketing (CRM)

Die Kontaktpflege zu Kunden ist äußerst wichtig. Bauen Sie sich eine gute Beziehung zu ihnen auf. Rufen Sie Kunden an, von denen Sie länger nichts gehört haben. Schenken Sie Kunden gelegentlich ein kleines Präsent.

 

Empfehlungsmarketing

Dabei handelt es sich um Mundpropaganda. Freunde, Ihre Familie oder Kunden können Sie empfehlen. Behandeln Sie Kunden immer aufmerksam. Fragen Sie zufriedene Kunden konkret, ob diese Sie weiterempfehlen würden. Sie werden damit automatisch zu wertvollen Tippgebern und sorgen für ein exponenzielles Kundenwachstum.

Dabei können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Kunden, die Sie noch nie gefragt haben: Fragen, ob diese Sie weiterempfehlen würden. Ja → Kunden rufen selbst ihre Kontakte an. Wenn diese nicht telefonieren wollen, fragen Sie nach der Telefonnummer und rufen Sie persönlich an. Nein → Warum?
  2. Kunden, die Sie bereits angesprochen haben, aber noch nicht weiterempfohlen haben: Nochmals auf Empfehlung anfragen.
  3. Kunden, die Sie bereits weiterempfohlen haben: Bestätigen Sie diesen, dass Sie mit ihrer Empfehlung in Kontakt getreten sind. Fragen Sie, ob diese Kunden Sie weiterhin empfehlen würden.

Tipps

  • Befinden Sie sich in einem stockenden Kundengespräch, helfen einfache Fragen, die Unterhaltung flüssig zu halten.
  • Kriterien für ein erfolgreiches Produkt: Interessante Produktverpackung + Mehrwert durch qualitativen Inhalt + angemessener Preis → positive Emotion des Kunden → Kauf
  • Falls Sie ein Geschäft besitzen, sollten Sie eine angenehme Atmosphäre durch entsprechende Einrichtung und optionale Musik erzeugen. Begrüßen Sie Kunden namentlich im Geschäft.
  • Eine Geld-zurück-Garantie erhöht die Kaufbereitschaft Ihres Produkts.
Autor seit 1 Monat
9 Seiten
Laden ...
Fehler!