Wer bei schlechten Wetterverhältnissen mit den falschen Reifen fährt, riskiert ein Bußgeld und Punkte

Wer gegen § 2 Abs. 3a der StVO verstößt, muss mit einem kräftigen Bußgeld in Höhe von 40 Euro rechnen. Darüber hinaus erhält der Verkehrssünder einen Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg. Behindert man wegen der falschen Bereifung den Straßenverkehr, wird es sogar noch teurer, dann nämlich werden 80 Euro fällig, sowie 1 Punkt in Flensburg. Werden Sie mit den falschen Reifen erwischt, ist es nicht von Bedeutung, ob Sie der Halter des Fahrzeugs sind. Sobald Sie das Fahrzeug führen, liegen Sie in der Verantwortung, das gilt auch bei Mietwagen. Ausländische Verkehrsteilnehmer müssen in Deutschland ebenso die erforderliche Winter-Bereifung aufgezogen haben. Die Winterreifenpflicht ist nicht an einen bestimmten Zeitraum gebunden. Sollte es im April, der kalendarisch schon zum Frühling zählt, also zu Glatteis oder Schneefall kommen, greift dieses Gesetz trotzdem.

Versicherungen können bei falscher Bereifung Schadenszahlungen ablehnen

Wer bei schlechtem Wetter in einem Unfall verwickelt wird und noch Sommerreifen fährt, für den wird es richtig teuer. Die Versicherung kann in diesem Fall die Zahlung des Schadens teilweise oder sogar ganz verweigern, wenn die Ursache in fehlenden Winterreifen oder M + S-Reifen zu suchen ist.
Dabei wird allerdings auch noch ein Augenmerk auf das vorhandene Profil gelegt. Gesetzlich vorgeschrieben sind aus Sicherheitsgründen 1,6 Millimeter. Sie können selbst nachprüfen, ob Ihre Reifen noch das erforderliche Profil haben. Dazu nehmen Sie einfach ein 2-Euro-Stück und stecken es an verschiedenen Stellen ins Profil. Ist der silberne Rand der Münze noch verdeckt, können Sie unbesorgt sein, der Reifen weist genug Profil auf.

Reifen A.T.U. - die richtige Reifengröße finden

http://www.atu.de/online-shop/kategorie/Felgen-Raeder-und...

Im Winter die richtige Bereifung? (Bild: Hans / pixabay.com)

Gibt es einen Unterschied zwichen Winterreifen und M+S-Reifen?

Laut Thomas Heining vom ADAC ist M+S die offizielle Bezeichnung für Winterreifen. M+S steht übrigens für Matsch und Schnee. Doch diese Bezeichnung sagt nur aus, dass die Bereifung ein tieferes Profil aufweist.  Achtung: die Definition M+S-Reifen ist keine geschützte Kennzeichnung und kann daher auch auf nicht-wintertauglichen Reifen angebracht werden.
Trägt der Reifen zusätzlich zu der Bezeichnung M+S ein Schneeflocken-Symbol, handelt es sich um einen reinen Winterreifen, der im Winter die höchste Sicherheit bietet.

Elli, am 15.08.2012
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!