Wenige Ausländer zieht es in die Provinz Fujian, etwa zwischen Hong Kong und Shanghai gelegen. Dabei ist diese Provinz mit ihren abgelegenen Bergregionen und Küstenstädten durchaus sehenswert : zu den faszinierendsten Städten der Povinz gehört Xiamen (Amoy), eine Stadt, die im 19. Jahrhundert als Kontrakthafen berühmt und berüchtigt wurde.

Nach 1842 errichteten Ausländer und reiche Chinesen ihre Sommerfrische auf der kleinen Insel Gulangyu vor Xiamen. So ist sie heute ein Open-Air-Museum mit europäischer Kolonialarchitektur, eingebettet in wunderschöne Parks. Auf Grund der Hohen Zahl an Musikinstrumenten wird Gulangyu in China auch "Klavierinsel" genannt.

Hier gibt sich China viel entspannter als sonst, hier müssen keine Weltrekorde aufgestellt und keine Weltmachtambitionen verwirklicht werden, aber... so ganz ohne geht es nicht : schließlich ist Kinmen (Quemoy), ein taiwanesischer Außenposten, nur 2 km entfernt. Inb den 1950er Jahren tobten hier wilde militärische Schlachten, später versuchte man es dann mit Propaganda : Riesen Lautsprecher versuchten die jeweils andere Seite vom Vorteil des eigenen Systems zu überzeugen.

Das ist Geschichte : heute versucht man sogar gemeinsam, die ganze Region als Wirtschaftsstandort zu entwickeln. Ein großer Vorteil sind dabei Millionen Auswanderer aus Fujian - die Hokkien - die Milliarden in der alten Heimat investieren.

Noch ist die herrliche Gulangyu nicht von ausländischen Reisenden entdeckt worden, könnte daran vielleicht die erste direkte Flugverbindung nach Europa, Xiamen- Amsterdam mit der holländischen KLM, etwas ändern?

Gulangyu

peacocks at gulang yu island, xiamen, china (Bild: preetamrai / Flickr)

Bericht über Gulangyu
Gulangyu /Kinmen County gehört übriges schon zu Taiwan !
Alte Villen in Gulangyu - Lim House

Gulangyu's Houses. (Bild: Jakob Montrasio / Flickr)

Zur ersten direkten Flugverbindung nach Europa

http://www.klm.de/

Bilder von Xiamen/ Amoy

Amoy Street (Bild: tsuihin - TimoStudios / Flickr)

Autor seit 6 Jahren
32 Seiten
Laden ...
Fehler!