Jalapeños sind eine der beliebtesten Chilisorten

Jalapeños sind mittelscharf. Die Besonderheit bei ihnen ist, dass sie meist geerntet werden, bevor sie reif sind. Es gibt inzwischen verschiedene Zuchtformen in unterschiedlichsten Farben, die sich allerdings, wenn sie komplett reif sind, rot verfärben. Die klassischen Jalapeños sind grün bei der frühen Ernte. Typisch für die Jalapeños ist auch, dass sie im Gegensatz zu anderen Chilis eine abgerundete Spitze haben und eine schöne Maserung, die leicht erkennbar ist. Die Frucht ist meist zwischen 6 und 8 Zentimeter lang. 

Ihr Name stammt aus Mexiko, wo sie als Hauptnahrungsmittel gelten. Die Stadt Jalapa (heute Xalapa) gab ihnen ihren Namen. Inzwischen werden Jalapeños auch in den USA angepflanzt, weil auch dort sind sie äußerst beliebt.

Jalapeños sind DIE klassischen Chilis für viele mexikanische Gerichte. Beliebt sind sie zum Beispiel über Holzfeuer getrocknet als Chipotles, aber auch in Scheiben geschnitten und eingelegt als Beilage für Nachos oder mit Frischkäsefüllung zubereitet und frittiert als Poppers.

Wo kann man in Europa Jalapeños kaufen?

Frisch sind Jalapeños oft schwer zu bekommen. Mit etwas Glück findet man sie in Delikatessenabteilungen, am Wochenmarkt oder in speziellen Feinkostgeschäften. Für die meisten mexikanischen Gerichte reicht aber die eingelegte Variante. Eingelegte Jalapeños kann man online kaufen. Man findet die Dosen oder Gläser aber auch in größeren Supermärkten. Wer gerne frische Jalapeños haben möchte, der kann sie aber relativ einfach selbst anbauen, denn, so wie Paprikas, sind Chilis relativ einfach zu ziehen.

Jalapeños pflanzen ist nicht schwer!

Wenn Sie frische Jalapeños bevorzugen und diese bei Ihnen schwer zu bekommen sind, so können Sie sie auch einfach selbst anpflanzen, denn das ist relativ einfach.

jalapeños (Bild: evilgurl / Flickr)

Tipp: Probieren Sie gleich mehrere Chilisorten aus:
Chili-Pflanzset
Amazon Anzeige

Die Vorteile der eigenen Chilizucht liegen auf der Hand. Nicht nur ist die Pflanze dekorativ, sondern sorgt auch dafür, dass Sie immer wieder Chilis ernten können, denn Chilis sind mehrjährig, sofern Sie sie gut durch den Winter bringen. Speziell Jalapeños brauchen generell nicht viel Platz und können daher perfekt in einem Topf anbauen. Es ist auch auf jeden Fall günstiger, einmal anzubauen und dann immer wieder ernten zu können, als immer wieder welche kaufen zu müssen. Ist die Ernte einmal zu lukrativ und man hat momentan keine Verwendung dafür, so kann man Jalapeños leicht selbst trocknen oder einlegen.

Samen und Aussaat

Zunächst brauchen Sie natürlich Samen. Entweder Sie haben frische Jalapeños, von denen Sie die Samen verwenden können, oder Sie kaufen sich Samen. Auf Amazon finden Sie zum Beispiel Samen für die unterschiedlichen Zuchtformen in verschiedenen Farben. Die Samen können Sie in normaler Aufzuchterde aussähen. Bei der richtigen Temperatur, knapp unter 30 Grad und feucht gehalten, keimen Chilis meist innerhalb von ein bis zwei Wochen.

Wenn Sie von Ihrer Pflanze mehrmals ernten, die zweite Ernte wird meist ertragreicher, und sie überwintern möchten, so ist es auch wichtig, möglichst früh mit der Aussaat zu beginnen. Optimal ist Januar, oder schon früher im Winter, wenn Sie der Pflanze künstliches Licht und Wärme durch Pflanzlampen bieten können.

Standort

Jalapeños brauchen Wärme und Licht. Am besten stellt man sie ans Fenster, das man im Sommer auch offen lassen kann oder auf die Fensterbank oder auf den Balkon. Die Süd-, Südwest- oder Westseite Ihres Hauses ist der beste Standort. Aufpassen sollten Sie allerdings bei jungen Pflanzen, denn die sollten langsam an die Sonne im Sommer gewöhnt werden, denn die Blätter können leicht verbrennen.

Pflege

Chilis generell brauchen nicht zu viel Wasser, denn die Wurzeln können leicht faulen. Als Dünger eignen sich organische Dünger wie Guano oder Fisch-Präparate, da Chilis viel Stickstoff brauchen. 

Zum Überwintern brauchen Jalapeños einen unbeheizten aber frostfreien, möglichst hellen Ort. Sobald die Temperaturen unter 5 Grad fallen ist es höchste Zeit, sie ins Haus zu holen, wenn man sie am Balkon stehen hat.

Ernte

Chilis haben generell eine sehr lange Reifezeit von über 70 Tagen. Jalapeños werden ja traditionell früh und noch grün geerntet, aber es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie sie ausreifen lassen möchten, bis sie rot sind, denn aromatischer sind sie an sich vollreif.

Videoanleitung für den Chilianbau
Autor seit 6 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!