Gerüchteweise soll Amazon seinen Kindle Paperwhite zum Selbstkostenpreis produzieren und nur über den Verkauf von eBooks und zahlreichem Zubehör Gewinne erzielen. Obwohl das Zubehör für den Kindle gleich dem Gerät selbst nicht gerade preiswert ist, sollte man sich das eine oder andere zulegen, um an seinem eBook-Reader noch mehr Freude zu haben.

Wer noch keinen Kindle besitzt und den Ankauf überlegt, ist mit dem aktuellen Modell Paperwhite besser bedient, als mit den günstigeren Vorgängermodellen. Der neue Kindle Paperwhite zeichnet sich vor allem durch die augen- und energieschonende Hintergrundbeleuchtung und die einfache Menüführung aus, die älteren Geräten fehlen.

Unentbehrlich: Eine Schutzfolie

Egal, ob Sie bereits ein Modell besitzen oder ein neues erwerben: Eine Schutzfolie sollte Pflichtkauf sein! Obwohl eBook-Reader wie der Kindle Paperwhite durchaus robust sind und meist nicht schon bei der ersten unbeabsichtigten Beschädigung den elektronischen Geist aufgeben, vermag eine Schutzfolie den empfindlichen Bildschirm insbesondere vor Kratzern zu schützen. Außerdem übernehmen gute Schutzfolien eine zusätzliche Filterung des Lichts, was das Lesen noch angenehmer macht.

Diese Schutzfolie muss natürlich passgenau und leicht anzubringen sein. Achten Sie deshalb auf die richtige Größe und befolgen Sie die Anleitungen exakt, da die Folie ansonsten unschöne Blasen schlagen kann.

Bei Neugeräten sollten Sie die Folie sofort anbringen, da hierbei der Bildschirm noch sauber ist, bei einem bereits benutzten Kindle säubern Sie bitte den Bildschirm sorgfältig (Achtung: Keine Scheuermittel oder aggressive Reiniger verwenden!) und ohne Anwendung von zu viel Druck. Empfehlenswert sind Packungen mit mehreren Schutzfolien, um bei einem etwaigen missglückten ersten Versuch gleich einen Ersatz parat zu haben. Diese Folien hinterlassen übrigens beim Abziehen keine Spuren und können somit leicht ersetzt werden.

Perfekt abgestimme Hüllen für den Schutz des Kindle Paperwhite

Mindestens genauso wichtig wie eine gute Schutzfolie ist eine passende Hülle, die den eBook-Reader vor unbeabsichtigten Beschädigungen schützt. Was bei einem Buch höchstens unschöne Eselsohren verursacht, wie ein Absturz von der Tischkante, kann beim Kindle Paperwhite tiefe Kratzer hinterlassen oder gar das Gerät ruinieren.

Dem lässt sich mit Hüllen, welche das Gerät optisch aufwerten, leicht vorbeugen. Idealen Schutz bieten Skins aus robustem Hartplastik, wie sie Amazon selbst verkauft.

Dieses Amazon-Zubehör hat zudem den Vorteil, perfekt auf den Kindle Paperwhite abgestimmt zu sein. Das Gerät muss einfach nur sanft in die Aussparungen der Hülle gedrückt werden und findet somit sicheren Halt. Praktisch ist bei diesen Hüllen auch, dass der eBook-Reader beim Aufklappen der Hülle sofort lesebereit ist, beim Zuklappen hingegen in den Standby-Modus schaltet.

Der einzige "Nachteil" liegt in den gepfefferten Preisen dieser Hüllen, die fast so viel wie die günstigsten eBook-Reader-Geräte selbst kosten. Allerdings sind sie qualitativ sehr hochwertig und bieten tatsächlich hervorragenden Schutz, gepaart mit optischer Eleganz.

Möchte man nicht so viel hinblättern, gibt es viel preiswertere Hüllen, die gleichfalls Schutz bieten und angenehm ins Auge fallen. Je nach Ausstattung können diese aber dünner als das Hartplastik der Original-Hüllen von Amazon sein. Achten Sie jedenfalls auf die passende Größe – der Artikelautor bestellte einst beim Kauf seines ersten Kindle versehentlich ein Case für ein Tablet …

Nützliches Zubehör: Ladegerät

Als echtes Ärgernis kann sich das Laden des Kindle Paperwhite erweisen. Dieser wird nämlich über ein USB-Kabel direkt am Laptop oder PC geladen, was nicht wenige Minuten, sondern Stunden erfordert, bis der Akku wieder voll aufgeladen ist. Deshalb sollte man unbedingt ein Netzteil kaufen, um den Kindle direkt an der Steckdose anschließen und aufladen zu können. Natürlich könnte man sich fragen, warum Amazon dieses Netzteil für seinen Kindle Paperwhite nicht jedem Gerät belegt. Die offensichtliche Antwort liegt auf der Hand. Gerade für Vielleser führt wohl kein Weg daran vorbei, in den sauren Apfel (zur Abwechslung einmal kein Apple-, sondern ein Amazon-Bashing) zu beißen und dieses Zubehör zu erwerben.

Interessant könnte für manche Kindle-Benutzer ein KFZ-Netzteil sein. Damit lässt sich das Gerät über den Zigarettenanzünder im Auto aufladen, sodass auch auf längeren Autoreisen stetes Lesevergnügen garantiert ist.

Kostenloses Zubehör: Gratis-eBooks!

Ja, der Kinde Paperwhite ist teurer als viele Konkurrenzprodukte, auch die Original-Schutzhülle ist alles andere als ein Schnäppchen, und dennoch bietet Amazon ein ganz besonderes Gratis-Service: Massig kostenlose eBooks! Naturgemäß befinden sich auf dem neu erworbenen eBook-Reader keine auf den persönlichen Geschmack eingestellten Bestseller. Aber: im Kindle-eBooks-Store lassen sich zahlreiche Bücher kostenlos downloaden und sofort lesen.

Neben vielen kostenlosen Klassikern bietet Amazon auch viele aktuelle Titel aus sämtlichen Rubriken feil, und das für lau. Wie das geht? Autoren können beim Veröffentlichen von eBooks auf Kindle (eine Anleitung, wie Sie Ihr eigenes eBook auf Amazon publizieren können, finden sie über diesen Link) entscheiden, ob sie ihr Werk zeitweise auch kostenlos anbieten möchten. Ob und wann dies geschieht, darüber befindet Amazon selbst. Diese Aktion bietet für Leser, wie Autoren Vorteile: Der Leser erhält kostenlose Lektüre und kann sich einen Eindruck vom Schaffen des Autoren bilden, der Autor gewinnt im günstigsten Falle neue Leser hinzu.

Natürlich müssen Sie für eBooks, die Sie im Rahmen einer 0-Euro-Aktion heruntergeladen haben, nicht nach dem Auslaufen der jeweiligen Aktion den vollen Kaufpreis bezahlen. Erst wenn Sie das eBook löschen und erneut herunterladen, müssen Sie dafür bezahlen.

Autor seit 6 Jahren
836 Seiten
Laden ...
Fehler!