1. Der Wellenschnitt - typisch für Tiefkühlkost

Wer schon mal tiefgekühlte Karotten gekauft hat, wird sicherlich den typischen Wellenschnitt des Gemüses entdeckt haben. Wer Wert darauf legt, kann natürlich seine Möhren auch selbst mit dem Wellenschnitt versehen. Dazu benutzen Sie entweder eine Küchenmaschine mit Wellenschnittscheibe oder aber einen Wellenschnitthobel. Wer sehr geduldig ist, kann die Wellen natürlich auch von Hand schnitzen.

Wellenschnitthobel
Amazon Anzeige

2. Normale Scheiben - so schneidet die Hausfrau

Karotten in ScheibenDie stinknormale deutsche Hausfrau schneidet Ihre Möhren in Scheiben. Mal dicker, mal dünner, aber eben fast immer Scheiben. Der Grund dafür ist ganz einfach: Es geht schnell und es werden keine komplizierten Haushaltsgeräte dazu benötigt, sondern nur ein simples Gemüsemesser.

In Scheiben geschnittene Möhren sind besonders in Gemüseeintöpfen, Aufläufen aller Art oder als simples Buttergemüse beliebt.

3. Möhren im Julienne-Schnitt

In der gehobenen Sterne-Küche oder im asiatischen Raum werden Möhren häufig mit dem Julienne-Schnitt versehen. Dies bedeutet nichts weiter, als dass das Gemüse in ganz feine, gleichmäßige Streifen geschnitten wird. Karotten in dieser Schnitttechnik haben den Vorteil, dass Sie schneller durchgaren als die relativ dicken Scheiben und wunderbar auch nur gebraten werden können.

Anleitung für den Julienne-Schnitt

4. Karotten in Nudelform

In der veganen Küche sind Karotten in Nudelform sehr beliebt. Dazu benutzen Sie einfach einen handelsüblichen Kartoffelschäler und "schälen" damit Schicht für Schicht der Möhre ab, sodass sie lauter lange, dünne Karottenstreifen haben. Diese können Sie kurz anbraten oder in Gemüsebrühe andünsten und mit einer Soße Ihrer Wahl servieren. Auch als Dekoration wirken auf diese Art geschnittene Möhren herrlich.

5. Geraspelt für den Salat

Für einen leckeren Möhrensalat werden die Karotten natürlich geraspelt. Auch dazu können Sie eine Küchenmaschine oder aber eine simple Reibe verwenden. Ein Gedicht ist so ein Karottensalat mit Zitronensaft und Apfelstückchen. Reichen Sie dazu noch ein scharf abgeschmecktes Joghurt-Dressing, ist die Geschmacksexplosion absolut perfekt.

AlphaBeta, am 12.08.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 5 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!