Zutaten

Für den Teig:

125 g Butter

125 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

4 Eier

150 g Mehl

2 TL Backpulver

2 EL Mineralwasser

1 Prise Salz

250 g Zucker

100 g Mandelblättchen

Für die Füllung:

2 Pck. Zitronencreme ohne Kochen

400 ml Sekt

750 g Sahne

3 Pck. Sahnesteif

2 EL Zucker

Zubereitung

Wir heizen den Backofen auf 180° Umluft vor. (Wer keine Umluft hat, bäckt die Böden nacheinander! Er zeichnet für den 2. Boden einen entsprechend großen Kreis auf ein Backpapier.) Dann legen wir 2 Springformböden (26 cm) mit Backpapier aus.

Wir geben die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel und rühren sie sehr cremig.

Für die Füllung gießen wir den Sekt in eine hohe Rührschüssel und geben das Zitronencremepulver dazu. Mit dem Rührgerät schlagen wir die Creme auf höchster Stufe 3 Minuten lang. Anschließend schlagen wir die Sahne steif und geben  das Sahnesteif  und nach und nach den Zucker dazu.

Wir legen den ganzen Tortenboden auf eine Platte und stellen einen Tortenring herum. Wir füllen die Sektcreme hinein und legen vorsichtig die Baiserstücke darauf. Nun kommt die Torte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, dann kann man sie servieren.

Wir trennen die Eier und geben die Eigelbe nach und nach in die Buttermasse.

Wir mischen das Backpulver unter das Mehl und sieben es in die Schüssel. Nun geben wir die 2 Esslöffel Mineralwasser dazu und verrühren zu einem glatten Teig.

Wir streichen den Teig auf die Springformböden (bzw. einmal auf den Backpapierkreis).

Nun schlagen wir das Eiweiß mit dem Salz zu steifem Schnee und lassen nach und nach den Zucker einrieseln. Wir heben 50 g Mandelblättchen darunter, dann verteilen wir den Eischnee auf den beiden Teigböden. Die restlichen Mandeln streuen wir darüber.

Wir schieben die Böden in den Herd und backen sie in 20 bis 30 Minuten hellbraun.

Einen Boden schneiden wir noch warm in 12 Stücke.

Cremig und süß!

Zutaten

Für den Teig:

100 g Mehl

75 g gemahlene Mandeln

100 g Butter

50 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Eigelb

Für die Füllung:

10 Blatt Gelatine

3 Becher Joghurt 3, 5 % Fett

150 g Zucker

1 Prise Salz

2 Zitronen

500 g Sahne

1Pck. Vanillezucker

Für den Guss:

1 Tortenguss weiß

1 Dose Mangos, 2 Kiwis (oder Obst der Saison)

Zubereitung

Wir heizen den Backofen auf 200° vor.

Nun verkneten wir das Mehl, die Mandeln, die klein geschnittene kalte Butter, den Zucker, den Vanillezucker und das Eigelb zu einem glatten Teig. Diesen stellen wir für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Wir legen eine Springform mit Backpapier aus, fetten sie ein und streuen Semmelbrösel hinein. Dann drücken wir den Teig mit dem Handballen in die Form und stechen ihn mehrmals mit einer Gabel ein.

Wir schieben den Boden für 10 Minuten in den Ofen.

Den abgekühlten Boden legen wir auf eine Tortenplatte und umschließen ihn mit einem Tortenring.

Für die Creme weichen wir zuerst die Gelatine ein. Wir waschen die Zitrone heiß ab und tupfen sie trocken. Mit der Zitronenreibe raspeln wir die Schale ab, dann halbieren wir die Zitrone und pressen sie aus.

Dann geben wir den Joghurt in eine Schüssel, fügen Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronensaft und -schale dazu und verrühren alles gut. Wir drücken die Gelatine aus, geben sie in eine Tasse und erhitzen sie ein paar Sekunden bei 360° in der Mikrowelle (oder im Wasserbad). Nacheinander geben wir 4 Esslöffel der Joghurtmasse in die Gelatine und verrühren sie, dann geben wir das Gemisch in die Schüssel und rühren nochmals gut durch. Wir stellen die Creme kalt, bis sie zu gelieren beginnt.

In der Zwischenzeit schlagen wir die Sahne mit dem Vanillezucker steif, dann ziehen wir sie unter die gelierende Creme. Nun geben wir die Zitronensahne auf den Tortenboden, streichen sie glatt und stellen sie für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Wir schälen die Kiwis und schneiden sie in Scheiben. Diese dekorieren wir  auf der Torte. Die abgetropften Mangos schneiden wir auch in dünne Scheiben und Streifen und legen sie dekorativ zwischen die Kiwis.

Wir bereiten den Tortenguss nach Vorschrift mit dem Mangosaft zu und verteilen ihn vorsichtig über den Früchten. Anschließend muss die Tortze nochmals für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

DiesUndDas, am 21.02.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!