Orangen-Schoko-Sahne

Für diese Torte braucht man einige Zeit, aber der Geschmack ist einzigartig!

Ein Gedicht!

Zutaten

für den Teig:

3 Eier

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 EL heißes Wasser

60 g Mehl

60 g Speisestärke

½ Pck. Backpulver

für den Belag:

4 mittlere Orangen

4 EL Cointreau oder Zitronenlikör

4 EL Orangensaft

75 g Aprikosenmarmelade

für die Schokosahne:

100 g Vollmilchschokolade

100 g Zartbitterschokolade

600 ml Sahne

3 Pck. Sahnesteif

für die Verzierung:

200 ml Sahne

1 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

 Am Vortag:

Für die Schokocreme erhitzen wir die Sahne, ohne sie zu kochen. Wir bröckeln die Schokolade hinein und rühren so lange, bis sie sich völlig aufgelöst hat. Dann geben wir die Schokosahne in einen verschließbaren Behälter und stellen sie über Nacht in den Kühlschrank.

Tortenboden:

Wir heizen den Backofen auf 175° vor, dann legen wir eine Springform mit Backpapier aus und fetten sie leicht ein

Wir geben die Eier und das heiße Wasser in eine Schüssel und schlagen sie mit dem Rührgerät hellschaumig auf. Dann lassen wir nach und nach den Zucker und den Vanillezucker einrieseln und rühren weiter, bis sich der Zucker gelöst hat und wir eine dickliche Creme haben. Nun vermischen wir das Mehl, das Backpulver und die Speisestärke und sieben sie über die Eicreme. Mit dem Schneebesen heben wir die Mehlmischung unter.

Wir füllen den Teig in die Springform, rütteln ihn glatt und backen ihn sofort 20 bis 25 Minuten lang. Danach lösen wir den Rand und lassen den Boden auf einem Kuchengitter abkühlen.

Füllung:

Wir schälen die Orangen mit dem Messer über einer Schüssel so, so dass keine weiße Haut mehr daran ist. Den Saft fangen wir auf. Wir lösen die Orangenfilets mit dem Messer heraus und legen 12 schöne Filets für die Dekoration zur Seite.

Wir legen den Boden auf eine Tortenplatte und tränken ihn mit je 4 Esslöffeln Cointreau und Orangensaft. Dann erwärmen wir die Aprikosenmarmelade und drücken sie mit der Gabel zu Mus. Wir bestreichen damit den Boden und verteilen die Orangenfilets darauf. Nun legen wir einen Tortenring um den Boden.

Nun schlagen wir die Schokosahne cremig auf und geben das Sahnesteif nach Vorschrift darunter.

Dann füllen wir sie Schokosahne in den Tortenring und stellen die Torte für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Für die Dekoration schlagen wir die restliche Sahne mit dem Sahnesteif auf, geben den Vanillezucker darunter und verfeinern mit Cointreau.

Wir geben ein paar Esslöffel Sahne in eine Spritztüte, den Rest streichen wir glatt auf die Torte. Dann bestreuen wir die Mitte mit Schokoraspeln.

Wir setzen 12 Sahnetuffs an den Rand und belegen sie mit je einem Orangenfilet.

Mocca-Joghurt-Torte

Auch diese Torte braucht Zeit, aber sie schmeckt sehr frisch und gut!

Die Gäste können kommen!

Zutaten

 für den Mürbteigboden:

120 g Mehl
40 g Zucker
1 Pr. Salz
1 Eigelb
60 g kalte Butter

für den Biskuitteig:
2 kleine Eier

2 EL heißes Wasser
60 g Zucker

1 Pr. Salz
50 g Mehl

25 g Speisestärke

1/2 TL Backpulver

für die Creme:

500 ml Sahne

3 Becher Moccajoghurt (à 150 g)

5 Blatt Gelatine

100 g Zartbitterschokolade

125 ml Milch

3 Blatt Gelatine

Für die Dekoration:

100 ml Sahne

Moccabohnen

Zubereitung

Tortenboden:

Wir sieben das Mehl in eine Schüssel und geben den Zucker, das Salz, das Eigelb und die in Stücke geschnittene kalte Butter dazu und verkneten alles zu einem glatten Teig. Diesen stellen wir für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Wir heizen den Backofen auf 175° vor. Dann legen wir eine Springform mit Backpapier aus.

Nun bereiten wir den Biskuitteig vor. Wir schlagen die Eier, den Zucker und das Salz mit dem heißen Wasser cremig auf. Dann vermischen wir das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver und sieben es über die Eiercreme. Mit dem Schneebesen heben wir alles zügig unter.

Wir rollen den Mürbteig mit dem Pizzaroller ohne Rand in die Springform. Dann geben wir den Biskuitteig darauf und streichen ihn glatt. Wir schieben die Form für 20 Minuten ins Rohr, dann lassen wir den Boden auskühlen.

Wir legen den Boden auf eine Tortenplatte und umschließen ihn mit einem Tortenring.

Füllung:

Wir weichen 5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein. Wir füllen den Moccajoghurt in eine Schüssel. Dann geben wir die ausgedrückte Gelatine in eine Tasse und lösen sie in ein paar Sekunden in der Mikrowelle bei 360° auf. Wir geben nacheinander 4 Esslöffel Joghurt in die Tasse und rühren jeweils gut durch. Dann geben wir die Gelatinemasse zum Joghurt und verrühren nochmals gut. Wir schlagen die Sahne steif und heben sie mit dem Schneebesen unter den Joghurt. Nun kommt die Torte für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Dann weichen wir 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein.

Wir gießen die Milch in einen kleinen Topf, geben die ausgedrückte Gelatine dazu und bröckeln die Schokolade hinein. Unter Rühren erhitzen wir die Milch bei niedriger Temperatur, bis sich Gelatine und Schokolade aufgelöst hat. Wir lassen den Guss etwas abkühlen, dann geben wir ihn Löffelweise auf die Torte. Wir stellen sie wieder in den Kühlschrank, bis der Guss fest geworden ist.

Wir schlagen die restliche Sahne, setzen Krönchen auf die Torte und belegen sie jeweils mit einer Moccabohne.

DiesUndDas, am 21.02.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!