Alles Pesto

Pesto kommt aus dem italienischen und bedeutet soviel wie zerstoßen. Hier bei handelt es sich um ein Würzmischung die nicht gekocht wurde und zu Pasta hauptsächlich gereicht wird. Doch auch zu Fisch und Reis paßt Pesto recht gut.

 

Pesto Basilikum

Zutaten für 3 Portionen:

250 g griechisches Basilikum • 5 EL Pinienkerne • 2 Knoblauchzehen • 100 g geriebener Pamesan • 1 EL Meersalz • frisch gemahlener Pfeffer • Olivenöl

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 45 min:

Vorbereitung: Mörser bereit stellen Zutaten abwiegen Pinienkerne in einer Pfanne ohne fest kurz anrösten Basilikum waschen und gut abtrocknen Knoblauch putzen und klein hacken Wenn der Pamesan noch nicht gerieben ist, den Pamesan reiben 3 kleine Einweckglässer bereitstellen

Zubereitung: Das Salz und die Pinienkerne in den Mörser geben und gut zerstossen. Basilikum zu den zerstossenen Pinienkerne geben und fleissig weiter zerstossen. Die Knoblauchzehen dazugeben und nochmal alles kräftig durchstossen. Nun mit ca 100 ml Olivenöl gut vermischen und den gerieben Pamesan dazugeben. Alles sollte eine schöne Paste werden. Nun noch mit etwas Pfeffer abschmecken und in die Einweckglässer geben. Oben noch mit etwas Olivenöl bedecken so ist das Pesto 3 Wochen im Kühlschrank haltbar. Eine länger Haltbarkeit ist gewünscht dann sollte man noch nicht die Pinienkerne und den Pamesan dazu geben, sondern macht die anderen Schritte und friert die Paste dann an. Einfach die Paste in einen Gefrierbeutel geben und verschliessen. Nach dem auftauen einfach Pamesan und Pinienkerne darunter mischen und es schmeckt ebenso frisch.

Pesto Paprikano

Zutaten für 2 Portionen:

3 rote Paprikaschoten • 1 getrocknete kleine Chilischote • 1 Knoblauchzehe • 80 g Erdnüsse ohne Schale • 1 EL Tomatenmark • Pfeffer • Meersalz • Olivenöl

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 50 min:

Vorbereitung: Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. Die Paprika waschen, abtrocknen, halbieren und entkernen. Die Paprika auf ein Blech legen und im Ofen oder Salamander 5 bis 8 Minuten grillen. Die Paprika dann häuten und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe putzen und klein schneiden

Zubereitung im Mixer : Die Paprikawürfel mit der Chilischote (entkernt) und dem Knoblacuh in den Mixer geben und alles gut zerkleinern. Nun kommen die Erdnüsse, das Salz und das Tomatenmark in den Mixer. Auf mittlerer Stufe weiter zerkleinern. Etwas Olivenöl und frischgemahlener Pfeffer mit in den Mixer geben. Die Pesto Paste in ein Einweckglas geben und mit Olivenöl bedecken. So ist das Pesto im Kühlschrank bis zu 3 Wochen haltbar.

Pesto mit Walnuss

Zutaten für 2 Portionen:

200 g Wallnüsse gehackt • 100 g Basilikum • 50 g geriebener Parmesan • 1 EL Tomatenmark • 2 Knoblauchzehen • 1 TL Meersalz • Olivenöl

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 40 min:

Vorbereitung: Das Basilikum waschen und abtrocknen Den Parmesan reiben wenn er noch nicht gerieben ist Die Knoblauchzehen putzen und klein schneiden

Zubereitung: Den Boden des Mörsers mit etwas Olivenöl benetzen und die Walnüsse, das Basilikum, die Knoblauchzehen und das Meersalz hinein geben. Mit dem Mörser alles ordentlich zerstossen. Das Tomatenmark und den Parmesan mit in den Mörser geben und weiter zerstossen, sodass es zu einer schönen Paste wird. Wenn die Paste noch nicht cremig genug ist, kann man etwas Olivenöl nachgeben. Dann gibt man die Paste in ein Einweckglas und bedeckt es mit etwas Olivenöl. Das Pesto hält 2 - 3 Wochen im Kühlschrank

Pesto Pistazia

Zutaten für 3 Portionen:

100 g Pistazien • 30 g Basilikum • 20 g Estragon • 10 g Thymian • 10 g Petersilie • 2 Knoblauchzehen • 50 g Parmesan • 1 EL Meersalz • Olivenöl

Zubereitungszeit 15 min - Gesamtzeit 20 min:

Vorbereitung: Kräuter waschen und abtrocknen Knoblauchzehen putzen und klein hacken

Zubereitung: Die Pistazien grob hacken, mit dem Knoblauch und Meersalz in einen Mörser geben und zerstossen. Die Kräuter in den Mörser geben und ebenfalls mit zerstossen. Etwas Olivenöl dazugeben, sodass es eine schöne Paste wird. Jetzt noch den geriebenen Parmesan in die Paste geben und gut durchrühren, mit etwas Pfeffer würzen und in ein Einweckglas geben. Oben mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank bis zu 3 Wochen haltbar.

Pesto Rabia

Zutaten für 3 Portionen:

100 g Cashew Kerne • 50 g griechisches Basilikum • 30 g Dill • 20 g Schnittlauch • 1 getrocknete Chili • 1/2 TL grüner Pfeffer • 2 TL Meersalz • 2 Knoblauchzehen • Olivenöl

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 40 min:

Vorbereitung: Die Cashews in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und sie dann grob hacken Die getrocknete Chili klein schneiden Die Knoblauchzehen putzen und klein schneiden Die Kräuter waschen abtrocknen und grob hacken

Zubereitung: Die grünen Pfefferkörner im Mörser zerstossen und die Cashews mit dem Mehrsalz dazu geben und weiter zerstossen. Knoblauch und Chili sowie Kräuter in den Mörser geben. Etwas Olivenöl dazugeben und gut durchmischen. Die Pesto Paste in ein Einweckglas geben und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank bis ca. 4 Wochen haltbar.

Pesto als Geschenk - Tipps

Ein schönes Glas Pesto kann man auch verschenken, die Zutaten und die Haltbarkeit sollte dem Beschenkten jedoch mitgeteilt werden.

Pesto haltbar machen: Sollten Sie das Pesto länger als 3 Wochen aufbewahren wollen, sollte auf Nüsse, Kerne und Käse im Vorfeld verzichtet werden. Man friert die Grundmasse ein und nach dem Auftauen gibt  man die Kerne oder Nüsse, sowie den Käse dazu.

Laden ...
Fehler!