Pancake Breakfast - Ein Pfannkuchen-Frühstück ist im ganzen Land beliebt

PancakesDiese dicken Fladen heissen auch Flapjacks oder Griddle Cakes, weil sie in Restaurants meistens auf dem Flachgrill (Griddle) zubereitet werden.

Man giesst den Teig mit einem Schöpflöffel auf die heisse Oberfläche und wartet dann, bis sich Bläschen formen und die Unterseite schön angebräunt ist. Dann dreht man den Pancake mit einer breiten Spachtel um. Die Unterseite gart nun etwas schneller und bleibt hellbraun.

Manche Leute mögen Butter oben drauf, aber am wichtigsten ist die Sosse: Ahornsirup. Viel, bitte! Dazu gibt es Rühr- oder Spiegeleier, gebratene Speckstreifen und/oder Frühstückswürstchen. So wird es auch in der US-weiten Pancake-House-Kette "IHOP" serviert. IHOP steht hier für International House of Pancakes. Natürlich kann man verschiedene Seitengerichte dazubestellen: Fruchtsalat, Griessbrei, Biscuits und mehr.

Ich gehe gerne zum Cracker Barrel Restaurant. Dort gibt es zwar auch Pancakes, aber ich bevorzuge andere Frühstückskombinationen, z. B.: Grandpa's Country Fried Breakfast - 2 Eier (nach Wunsch zubereitet), Griessbrei, Buttermilch-Biscuits mit weisser Sosse, Konfitüre, Apfelbrei, Hashbrowns (Rösti) und panierte Hühnerbrüstchen. Alles für 7 Dollar!

Hier ist ein Ausschnitt von der Frühstückskarte:

Cracker Barrel American Breakfast

Cracker Barrel American Breakfast (Bild: Cracker Barrel Frühstücksmenü)

Rezept für amerikanische Buttermilch-Pancakes

Zutaten für 4 Portionen:

375 g Mehl • 40 g (2 EL) Zucker • 17 g (1 Päckchen) Backpulver • 5 g (gestr. Teelöffel) Salz • 830 ml Buttermilch • 3 Eier • 75 g geschmolzene Butter

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 20 min:

Teigzubereitung: Eier gut verquirlen und mit der Buttermilch vermischen. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz gut vermengen und nach und nach in die Milch/Eier-Mischung einrühren. Zum Schluss die geschmolzene Butter unterrühren.

Pancakes machen: Pfanne oder Griddle mit ein wenig Öl beträufeln (oder einreiben) und auf mittlere Hitze bringen. Ca. 1/2 Tassen der Teig-Mischung in die Pfanne giessen und auf beiden Seiten bräunen. Ergibt ca. 12/12 cm Pancakes. Sofort mit Ahornsirup servieren.

Corned Beef Hash, Grits, Biscuit

Corned Beef Hash, Grits, Biscuit

Spezialitäten aus dem amerikanischen Süden

Eigentlich stammt das ganze "full breakfast" Konzept aus den südlichen Staaten der USA. Im Norden beschränkte man sich ursprünglich mehr auf die continentale Version: Kaffee und Kuchen (oder Hörnchen, Schnecken, usw.). Heutzutage bekommt man diese südlichen Spezialitäten überall in Amerika serviert:

  • Grits (Griessbrei) wird einfach in Wasser gekocht. Am Tisch gibt man reichlich Salz und Pfeffer hinzu, vielleicht ein bisschen Butter drauf - fertig.
  • Corned Beef Hash besteht aus gewürfeltem Corned Beef, Zwiebeln und Kartoffeln, die man in der Pfanne anröstet.
  • Biscuits werden als Brotbeilage oder - mit viel "Sausage Gravy" - als eigenes Frühstücksgericht serviert.

Sausage Gravy (Bratwurstsosse) 

Dazu röstet man gewürztes Schweinehack in der Pfanne an, bestäubt es mit Mehl, kocht es für 2-3 Minuten durch und giesst es mit Milch auf. Nachdem die Milch aufgekocht hat und etwas dicker geworden ist, würzt man das Ganze mit Salz und viel Pfeffer. Dann giesst man einen grossen Schöpflöffel Gravy über 2 Biscuits und serviert.

Rezept für amerikanische Biscuits

Zutaten für 10 Portionen:

220 g Mehl • 1/4 TL Natron • 1 EL Backpulver • 1 TL Salz • 6 EL Butter • 236 ml Buttermilch

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 22 min:

Vorbereitung: Backofen auf 220 Grad vorheizen; Butter gut kühlen.

Teigzubereitung: Mehl, Natron, Backpulver und Salz gut vermengen. Butter in kleine Stücke schneiden und mit Fingerspitzen oder einem Cutter in die Mehl-Mischung einarbeiten, bis nur noch Erbsen-grosse Butterstückchen zu sehen sind. Oder: 5-6 mal in der Küchenmaschine pulsieren lassen. Buttermilch dazugeben und zu einem feuchten Teig vermischen.

Biscuits machen: Etwas Mehl auf den Tisch streuen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Teig mit bemehlten Handflächen auf ca. 1 1/2 cm Dicke ausdrücken. 5 mal übereinander klappen und diesmal auf 2 1/2 cm ausdrücken. Mit einer runden Ausstechform etwa 10 Biscuits herstellen. Auf ein Backblech geben, so dass sich die Seiten leicht berühren. Ca. 10-12 Minuten backen.

Tipp!: Das grosse Geheimnis für luftig-leichte Biscuits liegt in der vorsichtigen Handhabung des Teiges. Allzu lange oder kräftige Verarbeitung ergibt zähe Biscuits.

Breakfast Tacos - für Liebhaber der mexikanischen Küche

In Austin allein gibt es Hunderte von Imbissbuden, die viele Arten von Tacos anbieten. Ganz besonders beliebt sind die Frühstücks-Tacos, weil man sie eben so schön auf dem Weg zur Arbeit aus der Hand essen kann.

Dazu nimmt man eine angewärmte Tortilla (Mehlfladen) und füllt sie mit einer Kombination von Rührei, Bratkartoffeln, Speckstückchen, Frühstückswurst, schwarzen Bohnen, geriebenem Käse, Tomatenwürfeln und Jalapeño (scharfe Pfefferschoten). Um das Ganze noch schmackhafter (und schärfer) zu machen, serviert man dazu eine Becher mit Salsa, eine Sosse aus Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Jalapeños und anderen (Geheim-) Zutaten. Das Bild zeigt eine Salsa mit grünen Tomaten (Tomatillos). 

Breakfast Taco

Breakfast Taco

Amerikanisches Kochen und Backen - Zwei ausgezeichnete Kochbücher!
Jamies Amerika
EUR 24,95  EUR 21,94
Amerikanisch Backen
EUR 9,90  EUR 8,99

Ein Schlusswort

Genauso wie überall auf der Welt - bestimmte Regionen haben ihre eigenen Spezialitäten und Zubereitungsmethoden. So bekommt man in kleinen Küstenstädten sicher Fisch zum Frühstück und Cowboys auf der Prairie wärmen sich vielleicht nur schnell einen Topf Bohnen mit Speck auf. Mit diesem Artikel wollte ich hauptsächlich über die populärsten Frühstücksgerichte der Durchschnitts-Amerikaner berichten. Ich hoffe ihr fandet Vergnügen daran. 

chefkeem, am 03.08.2012
21 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Laden ...
Fehler!