Zuerst benötigen Sie einen Amiga-Emulator

Der wohl bekannteste Amiga Emulator ist WinUAE. Dieses Programm müssen Sie zunächst herunterladen und installieren. Die Installation des Programms funktioniert sehr einfach. Befolgen Sie einfach die Installationsanweisungen des Programms.

Jetzt fehlt nur noch das Futter für den Amiga

Es gibt im Internet mehrere Seiten, auf welchen Sie kostenlos Spiele für den Amiga herunterladen können. Die meisten dieser Spiele sind als sogenannte Diskimages erhältlich. Diese Dateien beinhalten den kompletten Inhalt einer Diskette, wie sie damals für den Amiga verwendet wurde. Nach dem Herunterladen speichern Sie diese Diskimages im Format ADF in einem beliebigen Ordner auf Ihrer Festplatte. Vom Amiga-Emulator WinUAE können Sie anschließend darauf zugreifen. Der Emulator ist in der Lage, diese Dateien direkt zu verarbeiten.

Mit einem Joystick macht das ...

Mit einem Joystick macht das Spielen noch mehr Spass (Bild: Gerd Weichhaus)

Die Konfiguration von WinUAE

Für den Anfang können Sie sich zunächst auf das Nötigste bei der Konfiguration des Emulators beschränken. Die meisten der Einstellungen können Sie ohne Weiteres übernehmen. Allerdings sollten Sie den Ordner auf Ihrer Festplatte angeben, in welchem Sie die Spiele abgespeichert haben. Wählen Sie dann eines dieser Spiele aus, um Ihren Emulator starten zu können. Nach dem Start des Programmes klicken Sie zunächst bei der Meldung fehlender ROM-Dateien auf Ok. Danach wählen Sie links im Programm den Menüpunkt "Floppy Drives" aus. Nun klicken Sie als Nächstes auf die Dateiauswahl, um ein Diskimage zum Starten des Emulators auszuwählen. Nach einem Klick auf Start wird die Emulation gestartet.

WinUAE hat sehr viele Funktionen für die Emulation des Amigas

Alle Funktionen von WinUAE zu erklären, würde sicherlich den Rahmen dieses Textes sprengen. Diese kleine Anleitung soll Ihnen nur eine Starthilfe zur Verwendung dieses Programms geben. Sie können natürlich verschiedene Einstellungen vornehmen und ausprobieren. Keine Angst, kaputtgehen kann dabei nichts. Zur besseren Funktionalität des Programmes ist es auch sinnvoll, die Original Kickstart-Version eines Amiga zur Verfügung zu haben. Dadurch kann die Hardware eines Amiga wesentlich besser emuliert werden. Es gibt Programme im Internet, mit welchen Sie diese Kickstart-Version von einem realen Amiga in einer Datei speichern können. Haben Sie solch eine Datei, so speichern Sie diese in einem Ordner auf Ihrer Festplatte ab und geben dem Programm unter dem Menüpunkt ROM und Main ROM-File den Speicherort auf Ihrer Festplatte an. Dadurch wird eine wesentlich größere Anzahl von Amiga-Programmen lauffähig sein.

Autor seit 4 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!