Zutaten für eine Red-Sahne-Quark-Torte

Die Torte auf dem Foto sollte eigentlich "Red" darstellen, leider reichte mein Lebensmittelfarbe nicht aus, obwohl ich ganze zwei Tuben verwendet hatte. Nach einem Telefonat mit einer Konditorin, habe ich erfahren, dass die Farben, die es normal im Geschäft zu kaufen gibt, zu schwach sind. Wer kräftiges Rot haben möchte, kann im Internet Konzentrate kaufen.

Und nun die Zutaten für die Torte:

1 Wiener Boden (zweimal durchgeschnitten)

Für die Füllung:

175 g Mandarinen aus der Dose (abgetropft)

250 g Quark

200 ml Sahne

3 Pck Sahnesteif

1 Pck Vanillinzucker

2 EL Zucker

Für die Creme auf der Torte:

250 g Quark

200 ml Sahne

rote Lebensmittelfarbe

2 Pck Sahnesteif

1 Pck Vanillinzucker

2 EL Zucker

Für die Dekoration:

gehackte Nüsse

2 Oblaten

Gummi-Orangen (gibt es von Trolli)

braune Zuckerfarbe oder Schokoladenguss

So füllen Sie die Torte

Die Füllung der Torte ist leicht gemacht und schmeckt frisch und fruchtig:

  1. Geben Sie die Mandarinen in den Quark und mixen Sie beides zusammen durch.
  2. Schlagen Sie die Sahne in einem extra Behälter und geben Sie dabei nach und nach Sahnesteif, Vanillinzucker und Zucker hinzu.
  3. Heben Sie nun die Sahne vorsichtig unter den Frucht-Quark.
  4. Streichen Sie die Creme mit einem großen Messer oder mit einem speziellen Spachtel auf den untersten Boden
  5. Legen Sie den zweiten Boden darüber und verteilen auch darauf die Creme.
  6. Zum Schluss legen Sie den dritten Boden oben auf.

Mixen Sie die Mandarinen in den Quark

So bereiten Sie die rote Creme zu

Nun wird die Torte rot und das ist einfach (vorausgesetzt, man hat die richtige Lebensmittelfarbe ;-)):

  1. Mixen Sie so viel Lebensmittelfarbe in den Quark bis dieser den gewünschten Farbton erreicht. Bei einem Konzentratpulver brauchen Sie nur eine Messerspitze voll.
  2. Schlagen Sie vorsichtig die Sahne und geben Sie Sahnesteif, Vanillinzucker und Zucker währenddessen dazu. Auch die Farbe geben Sie beim Schlagen in die Sahne, bis in etwa der gleiche Farbton wie beim Quark entsteht.
  3. Heben Sie nun die Sahne unter den Quark.
  4. Zum Schluss verteilen Sie die Creme zuerst auf der Torte und dann am Rand. Dafür brauchen Sie ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld.

Färben Sie den Quark

So wird die Torte zu "Red"

Zum Schluss verwandeln Sie die Torte in einen roten Vogel. Am Besten Sie verwenden ein Bild von Red als Vorlage und zur Orientierung:

  1. Für den Bauch nehmen Sie die gehackten Nüsse. Damit eine gleichmäßige Rundung entsteht, nutzen Sie eine Frühstücksunterlage oder ein anderes festes und gleichzeitig biegsames Plastikteil. Biegen Sie die Unterlage und halten Sie diese an die entsprechende Stelle. Am Besten geht es, wenn Sie sich dafür eine zweite Person zur Hilfe nehmen. Streuen Sie dann die Nüsse in den entsprechenden Bereich.
  2. Die Oblaten verwenden Sie als Augen. Positionieren Sie diese an die richtige Stelle.
  3. Mit der Zuckerfarbe lassen sich ganz einfach die Pupillen und Augenbrauen zeichnen. Sollten Sie keine Zuckerfarbe haben, können Sie auch Schokoladenguss mit Hilfe einer kleinen Spritztüte auftragen.
  4. Der Schnabel ist aus Gummi-Orangen. Eventuell müssen Sie auch eine Orange halbieren, damit das Verhältnis zum Rest des Körpers passt.

Stellen Sie die Torte für mindestens 3 Stunden kühl, damit sie die richtige Konsistenz hat und herrlich frisch schmeckt.

Bemalen Sie die Augen mit Zuckerfarbe

Die anderen Vögel oder Schweine

Die Torte können Sie auch als anderen Vogel oder als Schwein abwandeln. Für die runden Vögel und die Schweine brauchen Sie nur eine andere Farbe verwenden. Bei Chuck oder dem Eisvogel brauchen Sie auch eine andere Tortenform.

Für die Nase eines Schweins kleben Sie ein rundes Kuchenstück mit Creme auf den obersten Boden und bestreichen dann vorsichtig die Torte mit der Quark-Creme. Die Nasenlöcher malen Sie mit grüner Zuckerfarbe.

Auch die Ohren können Sie aus extra Kuchenstücken an die Torte anlegen, mit der Creme bestreichen und mit Zuckerguss bemalen.

Autor seit 3 Jahren
19 Seiten
Laden ...
Fehler!