Bordmittel bitte

Und dann kam iOS und wurde immer besser. Die Hardware und Software aktueller Smartphones übertrifft so manchen alten Computer an dem ich früher meine Urlaubsvideos mühsam und unter etlichen Abstürzen erstellte. Für mich ist heute einiges besser. Mein Smartphone habe ich immer dabei. Und somit kann ich überall wo ich bin, an meinen Videos arbeiten. Und das geht so.

 

Um später ein tolles Video zu haben, sollte man folgendes beim Fotografieren beachten:

 

  • Live Fotos aktivieren. Somit wird bei jedem Bild zusätzlich vorher und nachher Bild und Ton aufgezeichnet, quasi ein kleines Video. Unbedingt beim Fotografieren darauf achten, das keine unschönen Geräusche vorhanden sind, sonst wird das Bild später nicht als kurzes Video genutzt. Wenn es als Video genutzt wird, wehen Fahnen, Wasser bewegt sich, Möwen und Vögel fliegen umher, Menschen wuseln herum. Alles ist lebendiger.

  • Einmal Hochformat, einmal Querformat und dann eventuell je nach Motiv und Hardware, verschiedene Zoom Stufen. Am besten mit optischen Zoom. Somit hat man pro Motiv, meistens 2 bis 6 oder mehr Bilder. Warum so viele? Nun ja, der iOS Algorithmus, stellt im Idealfall die Bilder des gleichen Motivs mit anderen Ausschnitten und Kamerabewegungen dar. Dies kann ungeahnte Details sichtbar machen, oder einfach zu mehr Tiefe führen, da der Betrachter nicht gleich schon die nächste Szene sieht.

  • Ein kurzes Video aufnehmen. So 5 bis 20 Sekunden. Stehend. Fahrend. Oder gehend. Dieser Eindruck ist später super im Video, man ist direkt wieder vor Ort, in der Ich-Perspektive. Andere sehen wie es war dort entlang zu gehen.

  • Ist genug Speicherplatz auf dem Gerät frei? Einstellungen / Allgemein / iPhone-Speicher. Eventuell ein Backup erstellen. Aufräumen.

In der Fotos App, habe ich mir unter Alben einen Ordner Namens Urlaub erstellt. Dieser Ordner ist kein Album, sondern ein Ordner zur Ablagestruktur. In diesem Ordner habe ich wiederum Unterordner für die jeweilige Stadt erstellt, in der ich Urlaub gemacht habe. Zum Beispiel, Venedig. Und in diesen Unterordnern habe ich Alben für den jeweiligen Tag erstellt. Also zum Beispiel Venedig Tag 1, Venedig Tag 2 usw. Diese Tagesalben, habe ich dann mit den vorhandenen Bildern eines Tages befüllt. Die Bilder in den Alben gehe ich dann mindestens einmal durch und entferne die, die mir nicht gefallen. Dann nutze ich die Rückblick Funktionalität pro Tagesalbum um ein Video mit allen übrig gebliebenen Tagesbildern zu erstellen. Somit habe ich sehr schnell, von jedem Tag ein Video, die ich einzeln angucken oder via iMovie zu einem großen zusammenfügen kann. Folgend die Bilderstrecke um die Tagesvideos zu erstellen.

Beim Auswählen aller Bilder und Videos im Rückblick muss man auf dem iPhone zur Zeit leider alle noch nicht ausgewählten Bilder, manuell mit einem Touch auf das Bild selber auswählen. Bei 100 Bildern, kein Problem, da durch die Einstellung Lang schon meist so ca. 50 ausgewählt sind. Bei 350 dauert es schon etwas länger. Ist aber machbar. Das ist eindeutig zu verbessern. Ich hatte mal 1500 ausprobiert. Geht auch zu markieren, aber die Filmerstellung hängte sich dann auf.

 

Beispiel Schritte in der Fotos App

In der Fotos App, auf der Alben Karteikarte, oben links auf das blaue Plus Zeichen lange drücken. Dann erscheint die Option um einen Ordner anzulegen.

Beispiel Tagesalbum Venedig Video
Autor seit 8 Monaten
5 Seiten
Laden ...
Fehler!