Backen für den Kindergeburtstag, Teil 1

Torten sind bei den Kleineren gar nicht so gefragt – und wer es schon damit ausprobiert hat, musste oft halbe Stücke wegwerfen, weil es dem Kind zu viel war – oder ihm einfach nicht geschmeckt hat. Kleine, hübsch verzierte Gebäckteile aber kommen bei den meisten Kindern gut an. Einige Ideen habe ich aufgeschrieben.

Bunte Falter

Wir brauchen:

Pro Person 1Soft Biscuit Orangeplätzchen

1 Schokostange (Mikado oder Chocolate Sticks)

1 Butterkeks

mehrere Smarties

etwas Zitronen-Zuckerguss

 

Zubereitung:

Mit einem scharfen Messer teilen wir vorsichtig pro Kind einen Keks diagonal in 2 Dreiecke.

Wir kleben mit Zuckerguss ein paar bunte Smarties darauf.

Dann geben wir etwas Zuckerguss auf das Orangenplätzchen und kleben die Kekshälften als Flügel darauf.

Wir schneiden von den Chocolate Sticks etwa 3 cm lange Stücke ab und stecken 2 davon als Fühler vorne in das Plätzchen. Schon haben wir einen hübschen Schmetterling! 

Bunte Falter ohne Backen

Kleine Igel

Im Winter nimmt man als Igelkörper am einfachsten Pfeffernüsse aus der Tüte, in die man Mandelstifte als Stacheln steckt und mit Zuckerguss, Liebesperlen und flüssiger Kuvertüre ein Gesichtchen malt. Im Sommer kann man für die Igelchen Plätzchen backen.

Für den Teig:

125 g Butter

100 g Zucker

½ Pck. Vanillezucker

1 Eigelb

2 EL Kakaopulver

½ TL Zimt

125 g Mehl

½ TL Backpulver

Süße kleine Igel

Zum Verzieren:  

Vollmilchkuvertüre, Mandelstifte, Liebesperlen, Zuckerguss

Zubereitung:

 Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb gut verrühren, dann den Kakao und Zimt darunter geben. Anschließend das Mehl und das Backpulver nach und nach zugeben und gut verkneten.

Den Teig etwa 1 Stunde in den Kühlschrank kalt stellen.

Anschließend machen wir kleine Kugeln von 3 cm Durchmesser und formen an einem Ende  eine stumpfe Schnauze. Dann backen wir die Plätzchen 10 bis 15 Minuten bei 180 Grad auf einem mit Backpapier belegten Blech. Sie sollen nur goldbraun werden!

 

Nach dem Auskühlen bestreichen wir sie dick mit flüssiger Kuvertüre, dann stecken wir in die hintere Hälfte Mandelstifte als Stacheln hinein. Wir füllen etwas Zuckerguss in einen Plastikbeutel, schneiden eine Spitze ganz wenig ab und malen den erkalteten Plätzchen Igelgesichter auf ( 3 Tupfer für Augen und Nase reichen!). Wer besonders kreativ ist, kann auch noch Liebesperlen für Augen und Schnauze nehmen.

Hawai-Muffins

Zutaten:

250 g Mehl

100 g Zucker

80 ml Öl

2 Eier

100 ml Milch

2 Pakete Kinderschokolade

1 Päckchen Backpulver

Hawai lässt grüßen!

Zubereitung:

Zuerst schmelzen wir 1 Packung Kinderschokolade im Wasserbad.

Wir heizen den Backofen auf 180° vor.

Dann verrühren wir Mehl, Zucker, Eier, Backpulver, Milch und Öl gut miteinander, geben die geschmolzene Schokolade dazu und verrühren nochmals gut. Wir geben jeweils einem Esslöffel Teig in ein Muffinförmchen. Darauf legen wir ein Stückchen Kinderschokolade und bedecken es mit einem zweiten Klecks Teig.

Wir backen die Muffins etwa 20 - 25 Minuten im Ofen.

Nach dem Auskühlen bestreichen wir die Muffins dick mit Zuckerguss oder weißer Kuvertüre und setzen Smarties und Gummibärchen darauf. Ein buntes Schirmchen vervollständigt die Hawai-Muffins. Natürlich sind der Phantasie bei der Verzierung keine Grenzen gesetzt!

Schiff ahoi!

Wir brauchen:

Alufolie

weiße Kuvertüre

Fähnchen

Gummibärchen

Die fertige Schiffchenform

Schiffchenform vorbereiten:

Pro Schiffchen brauchen wir ein Stück Alufolie von 20 cm Breite und 15 cm Länge.

Zuerst falten wir die Folie so, dass sie nur noch 10 cm breit ist. Dann knicken wir den Rand beidseits nochmals um, so dass noch ca. 8cm Breite übrig bleiben (dadurch wird der Rand stabiler!). Nun falten wir die Enden genau aufeinander und biegen sie zweimal gerade um.

Jetzt müssen wir sie noch einmal mit 45° umfalten dann können wir die Schiffchen in Form drücken (Siehe Bild).

Wir streichen die Förmchen mit flüssiger Butter ein, dann bereiten wir den Muffinteig zu.

 

Zutaten für den Teig:

240 g Mehl (Type 405)

½ Pck. Backpulver

1 TL Salz

1 Ei

125 ml Milch

 

Zubereitung:

Wir heizen den Backofen auf 180°C vor.

Dann geben wir die Zutaten in eine Schüssel geben und verarbeiten sie mit dem Handrührgerät zu einem Teig. Diesen geben wir in die Schiffchen, so dass sie zu ¾ gefüllt sind.

Wenn man zu viel Teig hat, füllt man ihn einfach in Muffinförmchen und bäckt diese mit (sie brauchen etwas länger als die Schiffchen).

Wir backen die Schiffchen im Ofen bei 180° ca. 15 - 20 Minuten. Das Gebäck ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe keine Krümel hängen bleiben.

Wir schmelzen die Kuvertüre im Wasserbad oder in wenigen Sekunden in der Mikrowelle. Dann bestreichen wir die Schiffchenoberseite mit der flüssigen Kuvertüre, stecken ein Fähnchen in die Mitte und stellen ein Gummibärchen als Steuermann vorne an den Bug.

DiesUndDas, am 05.02.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!