Was ist ein Baustellenradio?

Auf einer Baustelle geht es manchmal richtig zur Sache. Daher muss die Beschaffenheit eines Baustellenradios absolut robust sein. Wenn der Handwerker mit Dachlatten hantiert, kann es schon mal vorkommen, dass er mit den Enden alles vom Tisch fegt, was da so rumsteht. Oder die Kabeltrommel kommt, durch einen Ruck mit dem Bohrhammer, am anderen Ende in Schwung, und schon fliegt das Radio durch die Gegend. Auch der Staub vom Abschleifen, oder die Späne der Säge kriechen in jeden Winkel, auch in die des Baustellenradios. Ganz abgesehen vom Arbeiten unter freiem Himmel. Ein plötzlicher Regenguss und schon ist das Radiogerät pitschenass. 


Natürlich sind auch die inneren Werte eines Baustellenradios entscheidend. Keiner möchte Musik hören, die wegen der Frequenzen anderer Maschinen ständig kratzen, oder verschwinden. Laut genug muss es sein, damit man durch den Baustellenlärm auch noch Musik hören kann. Kurz gesagt eine ordentliche Tonqualität sollte selbstverständlich sein. Aber auch die Handhabung und Bedienung muss einfach und leicht sein. Ganz wichtig ist auch die Stromversorgung. Daher ist ein Anschluss für die Steckdose, als auch ein Batteriebetrieb mit ausreichend langer Dauer von Vorteil. Auch Geräte mit intigriertem Ladegerät sind nicht schlecht. Anschlüsse für MP3 Player oder ein bis zwei AUX-Eingänge für den Anschluss von externen Audioquellen sind von Vorteil, kann man doch dann die eigene Lieblingsmusik während der Arbeit hören.
Kurz gesagt es muss viel aushalten können, praktisch und flexibel sein, Robustheit und Stabilität wird vorausgesetzt.

Für wen und für welche Einsatzmöglichkeiten sind Baustellenradios geeignet!

Geeignet sind die robusten Radios für jeden Handwerker, egal ob es der Heimwerker in seiner Garagenwerkstatt ist, oder der Arbeitertrupp einer Firma im mehrstöckigen Haus. Aber auch auf Außenbaustellen, wie bei den Dachdeckern, den Verputzern, oder dem Gärtner wird gerne Musik gehört.
Und nach getaner Arbeit, geht die Party mit den Helfern erst richtig los. Mit den richtigen Sound, denn wenn die Beschallung stimmt, geht alles besser! Das Arbeiten und das Feiern.

Funktionsweise, Handhabung und Leistungsmerkmale

Wer morgens in die Werkstatt kommt, und vergeblich versucht einen Sender ohne Kratzen oder Piepsen einzustellen, dem vergeht doch gleich wieder die Laune. 

Der Sendersuchlauf hat sich wer weiß hinter welchem Drehrad oder Schalter versteckt, das Anzeigenfeld ist kaum lesbar, denn es ist so klein, dazu benötigt man eine Lesebrille. 
Daher muss ein gutes Baustellenradio den Gegensatz dieser schlechten Merkmale aufweisen. Ordentliche Schalter und Drehräder, einen Sendersuchlauf und ein ausreichend großes Anzeigenfeld sind Pflicht für ein Baustellenradio ( Weitere Informationen gibt es auch auf dieser Seite ). Denn Handwerker tragen Handschuhe, und haben natürlich keine Lesebrille auf der Nase. 
Die Lautstärke muss ausreichend sein, um ein Haus über zwei oder auch drei Stockwerke zu beschallen. Und natürlich muss es so gebaut sein, dass es auch mal einen Sturz, Schlag oder Stoß aushält.

Positive Eigenschaften:

  • leichte Bedienung
  • große Tasten und Drehschalter
  • sichtbares Anzeigefeld
  • laute Musik
  • robustes und staubsicheres Gehäuse
  • Strom und Batterieanschluss 

Fünf große Hersteller unterzogen sich dem Baustellenradiotest. Es wurde folgendes gestestet:

1.) Makita "BMR 100"

Preis 135,66 Euro
Stereo, gute Empfangsempfindlichkeit. Gutes Tastenfeld und Anzeige. Seitliche Lautsprecher, ordentlicher Raumklang. Zwei AUX-Eingänge. Anschluss für externe Audioquelle. Zeitanzeige. Rundumschutz.
Kein Akku-Ladegerät. Max. Lautstärke zu leise.
Gesamturteil gut

2.) Metabo "RC 14.4-18"

Preis 201,11 Euro
Empfangsempfindlichkeit gut .Klang gut. Akku-Ladestation intigriert und zuschaltbar. LED-Lampe. Zwei AUX-Eingänge. Guter Rundumschutz, 230 V/8 A- AC-Ausgang. Fach für externe Audioquelle.
Nur Monobetrieb. Keine RDS-Funktion.
Gesamturteil gut

3.) PerfectPro "Workman"

Preis 119 Euro
Netz- und Batteriebetrieb, Gute Empfangsempfindlichkeit, Guter Klang, Stereo, Senderwahl Digital, zehn Speicherplätze. Guter Rundumschutz, Displayanzeige optimal.
Leider kein Akku-Betrieb.
Gesamturteil: Gut

4.) Reflexion "HRA 5500 B"

Preis 49,95 Euro
Netz und Batteriebetrieb. Kopfhörerausgang.
Schlechte Empfangsempfindlichkeit. Akku-Betrieb nicht möglich. Senderwahl analog ohne Stationstasten, Sender äußerst schlecht einzustellen, schlechter Schutz bei seitlichem Sturz, schlechte Betriebsanleitung 
Gesamturteil: Ausreichend


5.)DeWalt "DCO13"

Preis 249 Euro
Gute Empfangsempfindlichkeit, Stereo, Senderwahl digital, 10 Speicherplätze, Ladegerät intigriert, reichliche Akku-Auswahl, Guter Rundumschutz. zwei AC-Ausgänge, 230 V/16 A. Zwei Steckdosen seitlich, 
Im Standbuy Keine Zeitanzeige
Gesamturteil: Gut

Worauf ist beim Kauf zu achten!

Das Baustellenradio muss zwingend einen Rundumschutz haben. Bestens geeignet sind gummierte Aussenkanten, und umlaufende Tragegriffe. Desweiteren ist ein Staub,- und Spritzwasserschutz sehr wichtig. Ein ausreichend großes Display, große Schaltflächen und Drehregler sollten auch vorhanden sein.
Kein unbedingtes Muss, vielmehr nette Nebeneigenschaften wie, AC-Ausgänge,intigrierte Ladegeräte, Steckdosen, u.a. machen aus dem einfachen Radio, ein kleines High- Tech- Gerät, auf das der Heimwerker nicht mehr verzichten möchte.

Fünf gute Gründe für ein Baustellenradio

  1. Es hebt die Stimmung 
  2. Die Arbeit geht leichter von der Hand
  3. Musik wirkt leistungssteigernd
  4. Auf der Arbeit mitbekommen, was in der Welt passiert
  5. fördert den guten Umgang untereinander

Bildquelle: www.bohrhammer-test.net

Autor seit 2 Jahren
3 Seiten
Laden ...
Fehler!