gefüllte Paprika - farbige, scharfe Appetithäppchen

Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

3 Paprikaschoten - gelb, grün, rot und möglichst schön groß

2 Knoblauchzehen

1-2 frische Chilischoten; wer es sehr scharf mag, nimmt drei

50g weiche Butter

50g Schafskäse

50g schwarze Oliven, entsteint

Thymian, Oregano, Pfeffer

1 EL Weinessig

________

Zubereitungszeit: ca. 30min

Pro Portion 420kcal, 9g Eiweiß, 39g Fett, 8g Kohlenhydrate

________

Unterschiede zum Originalrezept:

Ich habe auf die 100g Walnüsse verzichtet, da das einen recht seltsamen und sehr eigenwilligen Geschmack erzeugt. Wer will, kann diese aber gerne hinzugeben.

 

Zubereitung:

1. Paprikaschoten waschen und vierteln. (Im Originalrezept werden die Schoten zusätzlich gehäutet, was aber eine etwas labbrige Konsistzenz ergibt) Samen und Trennwände entfernen. Knoblauch schälen und in Würfel schneiden; Chilis waschen, Stielansatz, Samen und Trennwände entfernen und ebenfalls klein schneiden. Knoblauch, Chili, Essig, Pfeffer, Thymian, Oregano, Butter, Käse und Oliven fein pürieren. Gegebenenfalls abschmecken und nachwürzen.

2. Die Paprikaviertel mit der Creme füllen und auf einem Teller oder Tablett anrichten.  

Unterschied zum Originalrezept:

Im Originalrezept werden die Paprika geschält und in Streifen geschnitten. Dann kommt ein Klecks - max. 1 EL - auf einen Streifen. Dieser wird zusammengerollt und mit einem Zahnstocher fixiert. Garniert wird dieses Röllchen dann mit einer Walnuss, welche zuvor auch schon in die Creme einpüriert wurden.

 

 

Dazu passt ein schöner Rotwein, aber auch eine leckere Sangria (das passende Rezept folgt). Wenn man die Creme einen Tag im Kühlschrank ziehen lässt- keine Angst, sie hält sich, verstärkt sich die Würze der Chilis noch. Aber Vorsicht: Es könnte dann aber auch zu scharf sein. Wem es zu scharf oder zu bitter sein könnte, kann die Creme mit einem winzigen Tropfen Honig verfeinern oder die hellen Oliven nehmen. Es kann auch auf eine Knoblauchzehe verzichtet werden oder auf drei erhöht- je nachdem ob man am nächsten Tag "dufte" unterwegs sein mag oder nicht ;) Der Schafskäse kann auch durch Mozarella ersetzt werden, falls nicht jeder Schafskäse mag. MIt Gouda und Emmentaler klappt das Ganze übrigens nicht, denn diese beiden Käsesorten sind einfach zu hartnäckig, um sich zu einer schönen Creme verbinden zu lassen. Egal, welchen Käse ihr benutzt oder ob mit Honig verfeinert- ich hoffe, es schmeckt euch!

 Guten Appetit =)

 

 

Autor seit 4 Jahren
3 Seiten
Laden ...
Fehler!