Vor dem Bügeln wird gewaschen

Die beste Ausgangssituation für das Bügeln ohne Bügeleisen besteht wenn eine Waschmaschine vorhanden ist. Wenn Sie also nicht gerade auf Reisen sind, sondern einfach keine Lust haben zu Bügeln, ist diese Methode für Sie ideal. Waschen Sie Ihre Wäsche ganz normal und schleudern Sie sie kurz an, damit sie noch feucht ist. Hängen Sie Hemden und T-Shirts ganz einfach gerade und faltenfrei auf einen Kleiderbügel. Wenn Sie Ihre Wäsche so trocknen lassen, erübrigt sich das Bügeln meistens von ganz alleine. Nur besonders hartnäckige Textilien bedürfen einer weiteren Behandlung.

Der folgende Tipp ist für Situationen gedacht, in denen Sie keine Waschmaschine zur Verfügung haben.

  • Ein Badezimmer findet sich eigentlich immer, sogar im Hotelzimmer. Knitterige Wäsche wird auch mit heißem Wasserdampf wieder schön glatt. Dazu hängen Sie das zu glättende Kleidungsstück ganz einfach gerade auf einem Kleiderbügel im geschlossenen Badezimmer auf.
  • Steigen Sie in die Dusche oder nehmen Sie ein Bad, wichtig ist, dass Sie ordentlich heißen Dampf produzieren. Anschließend halten Sie Fenster und Türen geschlossen und lassen die Wäsche noch ein bis zwei Stunden im feuchten Bad hängen.
  • Anschließend hängen Sie sie im Zimmer auf, bis sie vollständig getrocknet ist. Auf diese Weise sollten alle Falten entfernt sein.

Bügeln mit dem Föhn

  • In der Not zum Beispiel auf Reisen kann auch ein Föhn als Bügeleisen herhalten.
  • Feuchten Sie die zu glättende Wäsche an und hängen Sie sie am besten auf einen Kleiderbügel.
  • Nun föhnen Sie das Wäschestück und ziehen dabei immer wieder mit der Hand stärkere Falten glatt. Zugegeben, das Bügeln mit dem Föhn ist recht umständlich und dauert ziemlich lange. Deswegen ist diese Methode auch nur für echte Notfälle gedacht.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!