Die Unterschiede

Trockenbügeleisen sind heutzutage fast ganz aus der Mode gekommen. Es gibt zwar noch Hersteller, die Bügeleisen ohne Dampf anbieten, das Plätten mit diesem Bügeleisen ist viel umständlicher und kraftaufwendiger. Während beim Dampfbügeleisen die Fasern durch die Hitze und Feuchtigkeit aufgelockert werden und sich leichter glätten lassen, muss beim Trockenbügeleisen die Wäsche teilweise mit einem Sprenger befeuchtet werden.
Seit vielen Jahren haben sich Dampfbügeleisen durchgesetzt. Während des Bügelvorgangs strömt wohl dosiert leichter Dampf, das Bügeleisen gleitet leichter über die Wäsche. Dampfbügeleisen eignen sich für Single-Haushalte, oder für Paare, bei denen im allgemeinen nicht so viel Bügelwäsche anfällt.
Die Rolls Royce Modelle unter den Bügeleisen sind unbestritten, die Dampfbügelstationen. Mit ihnen geht das Bügeln leicht von der Hand, die Wäsche ist bedeutend knitterärmer. Diese Dampfbügelstationen haben einen separaten Dampferzeuger, der das Wasser auf ca. 140 Grad erhitzen kann. Der Dampf wird bei Bedarf auf Knopfdruck zugeführt. Die Anschaffungskosten liegen allerdings höher als bei einem Dampfbügeleisen.

So umständlich war bügeln früher

So umständlich war bügeln früher (Bild: Simon/pixabay.com)

Was muss man beim Kauf beachten?

Wenn Sie ein normales Bügelbrett haben, und sich mit dem Gedanken schlagen, eine Dampfbügelstation zu kaufen, werden Sie höchstwahrscheinlich auch ein neues Bügelbrett benötigen, denn die Station muss in unmittelbarer Nähe des Bügeleisens postiert werden. Logischerweise käme da das Bügelbrett in Frage. Das Brett sollte höhenverstellbar und stabil sein.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich einige Bügeleisen im Geschäft anzuschauen, sollten Sie diese probeweise einmal in die Hand nehmen. So können Sie schon einmal testen, ob das Bügeleisen gut in der Hand liegt, können Gewichtsunterschiede vergleichen und auch, wie die Bedienungsknöpfe angelegt sind. Schauen Sie sich auch die Bügelsohle genau an. Auch hier gibt es Qualitätsunterschiede.

Bildquellenangabe Vorschaubild:Li-sung/wikipedia.de

Vor dem ersten Gebrauch

Lesen Sie aufmerksam die Bedienungsanleitung. Es gibt Dampfbügeleisen und Stationen, die Sie mit normalem Leitungswasser betreiben können. Andere wiederum benötigen destilliertes Wasser, oder eine Mischung aus beidem. Ein wichtiger Punkt ist auch der Härtegrad Ihres Leitungswassers. Denn hieraus können sich Anweisungen für den Gebrauch ergeben.

Elli, am 19.12.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!