Die Kraft der vergessenen Heilkünste

Während wir Menschen in der "zivilisierten" Welt uns die technologische Revolution zu Nutze gemacht haben, haben wir uns auch schleichend von giftigen, synthetischen Medikamenten zur Heilung von Erkrankungen oder zur Linderung von Beschwerden abhängig gemacht. Es ist bekannt, dass viele dieser synthetischen Medikamente die jeweilige Erkrankung entweder gar nicht richtig heilen können oder über die unzähligen Nebenwirkungen neue Erkrankungen mit sich bringen, die wiederum mit synthetischen Medikamenten zu bekämpfen versucht werden. Für viele chronisch kranke Menschen beginnt somit ein Teufelskreis aus dem sie nicht mehr entrinnen können. Damit haben wir uns weit von den Aspekten des gesundheitlichen Daseins im Einklang mit der Natur entfernt.

Im Gegensatz zu uns vertrauen viele alte Kulturen mit Erfolg natürlichen und energetischen Heilmethoden, die im Einklang mit unserem Körper und unserer Seele stehen. Die Indios in Mittel- und Südamerika beispielsweise nutzen ihre Schamanenkünste, die Chinesen ihre Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die Inder ihr Ayurveda, um Krankheiten vorzubeugen oder sich von bestehender Krankheit zu befreien.

Über Jahrhunderte und Jahrtausende haben diese Kulturkreise Rezepte entwickelt, mit denen sie erfolgreich Krankheiten heilen. Diese enthalten meist bestimmte Heilkräuter und -pilze, Gräser, Algen, Beeren oder Wurzeln. Diese Zutaten zählen zu den sogenannten orthomolekularen Substanzen, da sie nebenwirkungsfrei im Einklang mit unserer Biochemie wirken. Ihre Wirkung wurde unlängst in zahlreichen Studien belegt, jedoch werden diese Ergebnisse oft nur unzureichend an die gemeine Bevölkerung kommuniziert.

Codex Humanus

Das Buch Codex Humanus erläutert auf über 1950 Seiten alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen der Menschheit. Untermauert mit wissenschaftlichen Studien zeigt das Buch erstaunliche Ergebnisse in der Prävention und Therapie von über 100 Erkrankungen.

Potente natürliche Wirkstoffe gegen:

  • Allergien
  • Adipositas
  • Alterung (vorzeitige)
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Demenz
  • Depressionen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Krebs
  • Migräne
  • Zirrhose

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

und viele weitere Erkrankungen werden vorgestellt, erläutert und in übersichtlichen Wirkstoff-Wirkungstabellen aufbereitet. Dieses Buch ist ein einzigartiges Kompendium zu den wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der Alternativmedizin.

Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Herzinfarkt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen bilden die Todesursache Nr. 1 in der westlichen Welt, in der jeder Zweite an einer dieser Erkrankungen verstirbt. Die forschende Pharmaindustrie bringt zwar fast jährlich neue Präparate auf den Markt, schafft es jedoch nicht, der hohen Todesrate durch diese Erkrankungen Einhalt zu gebieten.

Mit den richtigen Nährstoffkombinationen, die Sie im Codex Humanus finden, lässt sich Bluthochdruck in den meisten Fällen in verhältnismäßig kurzer Zeit signifikant senken und die Entstehung eines Herzinfarktes größtenteils vermeiden. 

Der Codex Humanus liefert zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter anderem folgende Informationen:

  • eine Natursubstanz, die in einer Studie mit über 1000 Infarkten unvergleichlich hohe Überlebensraten erzielte und in einer Umfrage unter 3650 Ärzten von 98% als höchst wirksam eingestuft wurde.
  • eine Natursubstanz, die Bluthochdruck nachweislich senkt, Blut-Cholesterinwerte um 45% senkt, die Sauerstoffaufnahme des Herzens und der Leber um 72% bzw. 128% steigert.
  • eine Natursubstanz, die das Herzminutenvolumen um 17% erhöht und in einer Studie mit 92 Herzpatienten die EKG-Werte um 82,6% verbessert hat.
  • einen Tee der Indios, dessen Inhaltsstoffe Ablagerungen in den Arterien ablösen, die Blutgefäße wieder elastisch machen und Bluthochdruck erfolgreich senken.
  • eine Natursubstanz, die in einer Langzeitstudie an über 11.000 Patienten die Herzinfarkt- und Schlaganfallrate um 30%, die Blut-Cholesterinwerte um 30% und die Rate des plötzlichen Herztods um 45% gegenüber der Kontrollgruppe gesenkt hat.

Krebs

Krebserkrankungen bilden in der industrialisierten Welt mittlerweile die Todesursache Nr. 2. Etwa jeder Dritte erleidet im Laufe seines Lebens eine Krebserkrankung und jeder Vierte stirbt daran.

Als wären diese Zahlen nicht alarmierend genug, rechnet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum Jahr 2020 mit einem Anstieg der Krebsrate 40%. Die hohen Erkrankungs- und Sterberaten zeigen eindringlich, dass Prävention hier mehr als wichtig ist. Es reicht nicht aus, sich auf den Erfolg einer Chemo- oder Bestrahlungstherapie zu verlassen, denn die hohen Sterberaten sprechen für sich. Die Erfolgsquote einer Chemotherapie liegt in Bezug zum Langzeitüberleben des Patienten lediglich bei 2,3%.

Dennoch ist Krebsheilung möglich, wenn der Körper optimal gewappnet ist. Mit der richtigen Kombination an Natursubstanzen ist auch die Vorbeugung von Krebserkrankungen mehr als einfach. 

Der Codex Humanus liefert zum Thema Krebs unter anderem folgende Informationen:

  • eine Natursubstanz, deren Einsatz laut Prof. Wrba aus Wien die Krebsrate in der Welt um die Hälfte senken könnte.
  • eine Natursubstanz, die in vitro ("im Reagenzglas") das Wachstum von Lungen- und Lymphdrüsenkrebszellen um 80% gesenkt hat.
  • eine Natursubstanz, die 2005 auf einem Ärztekongress in den USA als einziges Naturheilmittel anerkannt wurde, welches unabhängig von der Krebsart gleichermaßen erfolgreich für die Behandlung eingesetzt werden kann. Diese Substanz gehört in Indien zur täglichen Ernährung, wo im länderübergreifenden Vergleich die Neuerkrankungsraten für Brust-, Prostata-, Dickdarm- und Lungenkrebs zehnmal niedriger sind als in den USA.
  • Natursubstanzen, die epigenetisch in die Expression von Tumorgenen eingreifen und diese abschalten können.
  • eine Natursubstanz, die in einer Studie die Wirkung der natürlichen Killerzellen gegen Krebszellen um 300% gesteigert hat.

 

Diabetes

Todesursache Nr. 3 in der westlichen Welt bildet interessanterweise der häufig noch immer verharmloste Diabetes mellitus. Etwa jeder Zehnte erkrankt im Laufe seines Lebens an Diabetes und alle zehn Sekunden stirbt irgendwo auf der Welt ein Mensch an dessen Folgen.

Unter den Diabetikern leiden ca. 10% an Diabetes Typ 1, auch insulinabhängiger Diabetes genannt und 90% an Diabetes Typ 2, früher auch als insulinunabhängiger oder Altersdiabetes bezeichnet. Aufgrund der heutigen Lebensumstände speziell in der industrialisierten Welt sind mittlerweile auch zunehmend junge Menschen vom ursprünglichen Altersdiabetes betroffen.

Die Spätfolgen sind vorrangig Durchblutungsstörungen und Glykosylierungen der Gewebe, die zum Absterben von Teilen der Gliedmaßen, Erblindung, Nierenversagen, Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können.

Der Codex Humanus liefert zum Thema Diabetes unter anderem die folgenden Informationen:

  • eine Natursubstanz, die der Bildung fortgeschrittener Glykosylierungsprodukte entgegenwirkt.
  • ein Natursaft, der in einer Studie den Blut-Glucose-Spiegel 60 Minuten nach Aufnahme von 14,23 ± 1,32 mmol/l auf 11,4 ± 0,89 mmol/l und bei regelmäßigem Konsum über 3 Monate von 13,28± 4,55 mmol/l auf 9,10 ± 3,05 mmol/l gesenkt hat.
  • eine Natursubstanz, die die Insulinempfindlichkeit der Zellen erhöht und damit die Glucoseverwertung optimiert, den Blutfluss verbessert und damit vor Diabetes-typischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt sowie imstande ist, freie Radikale abzufangen.
  • ein Tee der Indios, dessen Inhaltsstoffe den Blut-Glucose-Spiegel auch von Typ 1-Diabetikern fast auf Normalwerte absenken.

 

Allergien und Unverträglichkeiten

Die Zahl der Neuerkrankungen an Allergien und Unverträglichkeiten steigt in den Industrienationen stetig. Unnatürliche Lebensumstände und jährlich über 1000 teils synthetische, neue Fremdsubstanzen, denen unser Körper ausgesetzt wird, belasten unser Immunsystem zusehens. Das Ergebnis sind Allergien und Unverträglichkeiten.

Der Codex Humanus liefert zum Thema Allergien und Unverträglichkeiten unter anderem die folgenden Informationen:

  • eine Natursubstanz, die allergische Reaktionen deutlich reduziert.
  • eine Natursubstanz, die in Studien eine regulierende Wirkung auf das Immunsystem zeigte, indem sie die Aktivität von am Entzündungsgeschehen beteiligten Genen reguliert und die Ausschüttung von Histamin unterbindet.
  • eine Natursubstanz, die den Plättchen-Aktivierenden Faktor (PAF) hemmt, der eine wichtige Rolle bei allergischen Reaktionen spielt.
  • eine Natursubstanz, die die Bildung von Histamin und Histidin reguliert.

Adipositas

Adipositas oder auch krankhaftes Übergewicht nimmt in der westlichen Welt immer mehr zu. Auch Deutschland ist davor nicht geschützt und avanciert mittlerweile zur drittdicksten Nation der Welt nach den USA und Großbritannien.

Tatsache ist, das eine ungesunde Lebensweise mit Fertiglebensmitteln, Fast Food und zu wenig Bewegung Übergewicht fördert. Nicht vielen bekannt sind jedoch die versteckten Faktoren, die wir nur bedingt beeinflussen können. Zu ihnen gehören industrielle Gifte in der Atemluft, unserer Nahrung und unserer Kleidung sowie die Übersäuerung unseres Organismus, die verschiedene Stoffwechselwege blockiert.

Maßnahmen zur Reduzierung des Körpergewichts gehen also weit über Sport und "gesunde" Ernährung hinaus und erfordern eine grundlegende Stoffwechseloptimierung. Hierzu zählen:

  • Entgiftung des Organismus
  • konsequente Entsäuerung durch basische Substanzen
  • Optimierung der Glucoseverwertung
  • Erhöhung der Fettverbrennung
  • Stärkung der Thermogenese
  • Unterdrückung der Angiogenese der Fettzellen

 Der Codex Humanus liefert zum Thema Adipositas unter anderem die folgenden Informationen:

  • Natursubstanzen, die die Fettverbrennung erhöhen.
  • Natursubstanzen, die die Insulinempfindlichkeit der Zellen und damit die Glucoseverwertung erhöhen.
  • Natursubstanzen, die die Thermogenese steigern.
  • Natursubstanzen, die die Verdauung beschleunigen.
  • Natursubstanzen, die den Muskelaufbau während einer Diät fördern.
  • eine Natursubstanz aus Indien, die die Anzahl an Fettzellen nachweislich reduziert und zusätzlich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen Leiden schützt.

Anti-Aging

Verjüngungskuren und das Stoppen der Alterungsprozesse gehören seit jeher zu den Träumen der Menschheit. Es werden zwar zahlreiche Cremes und Salben angeboten, die das Hautbild verfeinern sollen, aber eine Anti-Aging-Kur für den gesamten Körper gibt es nicht.

Doch es gibt Natursubstanzen, die den Geweben helfen, sich schneller und fehlerfreier zu regenerieren. Die Regeneration des Körpers erfolgt über einen mehrstufigen Prozess aus durch die Zufuhr des Enzyms Telomerase, welches die Telomere der Chromosomen vor Verkürzungen schützt. Dies gewährleistet eine ungestörte Zellteilung. Dieser Prozess wird durch Antioxidation, Antikarbonylierung, Schutz vor Quervernetzung und Antiglykierung weiter unterstützt.

Der Codex Humanus liefert zum Thema Anti-Aging unter anderem die folgenden Informationen:

  • zwei Natursubstanzen, die in Kombination das Leben von Mäusen im Tierversuch um 175% verlängert haben.
  • eine Natursubstanz, die in Studien die Telomeraseaktivität steigern und selbst kritisch verkürzte Telomere verlängern konnte und damit die Gesundheitsspanne sowie die Lebensdauer menschlicher Zellen signifikant verlängert hat.
  • eine Natursubstanz, die selbst das Enzym Telomerase enthält.
  • eine Natursubstanz, die die Entstehung sogenannter Altersflecken auf der Haut, am Herzen und im Gehirn unterbinden kann. Die Altersflecken sind ein Produkt der Glykosylierungsprozesse. Treten diese am Hirn oder in anderen inneren Organen auf, kann dies zu Altersdemenz und Organversagen führen.
  • eine Natursubstanz, die die Haut vor Quervernetzungen schützt, damit das Bindegewebe strafft und Alterserscheinungen entgegenwirkt.

Codex Humanus

Das Buch für den Menschen

Der Codex Humanus betrachtet insgesamt 100 verschiedene Krankheiten, auf die ich in diesem Artikel nicht vollständig eingehen kann. Die genannten Beispiele zeigen jedoch, wie hilfreich das Buch für jeden Einzelnen sein kann, um bestimmten Krankheiten auf natürlichem Wege vorzubeugen oder eine bestehende Erkrankung natürlich zu behandeln.

Selbstverständlich ersetzt das Buch nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers, jedoch bietet es viele nützliche Tipps zur eigenständigen oder unterstützenden Behandlung und Prävention der gängigsten Erkrankungen.

Autor seit 2 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!