Der Landwirtschaftssimulator eine Erfolgsstory für Giants

Fing die Firma Giants 2008, so berichtet Stefan Geiger, nur mit etwa sechs Entwicklern für den LS 2008 an, waren am LS 2013, für die PC-und für die Versionen für die X-Box und Playstation, mit dem Kernteam, bis zu 40 Entwickler tätig. Stefan Geiger ist auf die guten Kontakte zu den Herstellern bekannter Markenfabrikate stolz. Er erwähnte, dass viele Entwickler Zeit damit verbrachten, die originalen Sounds auf zu nehmen und dann ins Spiel zu transportieren. Zusätzlich standen den Zeichnern, teilweise, die originalen Zeichnungen der Fahrzeuge, als Vorlage, zur Verfügung.

So ist der Landwirtschaftssimulator 2011

Schon der LS 2011 begeisterte das Herz vieler junger und alter Spieler. Sie können auf einem modernen Bauernhof, in einer gefahrlosen Umwelt, unter fast realen Witterungsbedingungen, viele Marken-Traktoren und -geräte auf einer großen Anzahl von Feldern ausprobieren, aber auch den Stress kennen lerne, dem Landwirte unterliegen.  Wenn sie das Getreide ernten, es zu einem guten Preis verkaufen, gute Preise für die Milch erhalten wollen, müssen sie auf das Wetter achten, die Preise am Markt berücksichtigen und dürfen keinesfalls die optimale Futterqualität von Gras und Mais, vernachlässigen.

Selbst Spieler die von der Landwirtschaft keinerlei Ahnung haben, können in das Spiel einsteigen. Ihnen wird, bevor sie im Karrieremodus einen eigenen Bauernhof betreiben, angeboten, mit einzelnen Missionen zu üben. Sie lernen zum Beispiel mit dem Traktor und einem Anhänger auf Zeit zu fahren, zu säen, einen Heuballensammelwagen zu steuern und vieles mehr. Erfolge werden als Bronze, Silber und Goldmedaille verzeichnet. Wer beliebt werden und dadurch günstigere Preise beim Einkauf erlangen möchte, sammelt hundert Pfandflaschen ein, die im gesamten Spiel gut versteckt sind. Wem diese Art zu spielen nicht zusagt oder der gerne selber programmiert, hat andere Möglichkeiten mit dem LS zu spielen. In zusätzlichen, von den Nutzern selbst entwickelten und ins Netz gestellten Mods, können spezielle Fahrzeuge, Wetterbedingungen,wie tatsächlicher Schnee oder Gebäude (Windmühle, Biogasanlage) mit ins Spiel genommen werden.

Mit welchen Neuigkeiten fasziniert der Landwirtschaftssimulator 2013?

Mitte Oktober 2012 war es so weit. Die Version des LS 2013, für den PC, kam auf erst auf den europäischen Markt. Dann auf den englischen und im November auf den in der USA: User, die das Spiel auf der Playstation spielen wollen, können dies ab 2013 tun.

Hagenstedt, heißt die kleine Stadt, zu der der neue Hof mit seinen bis zu 130 Fahrzeugen und Gerätschaften, gehört. Auffällig sind, neben den hübsch anzusehenden Fachwerkhäusern, die liebevollen Details. Auch in diesem LS weisen, im Karrieremodus, Symbole in die Umwelt ein.

Der Schmetterling, die blauen Lupinen, die unterschiedlichen Pilzarten, die  Wäsche auf der Leine… Viele User fühlen sich auf dem Hof gleich wohl. In der Umwelt fallen die unterschiedlichen Bäume und das hohe Gras angenehm auf. Gut zu wissen: Wer Heu an die Tiere verfüttern will, muss es am Wegrand mähen, denn anfänglich stehen keine extra Wiesen zum mähen zur Verfügung.

Neu ist eine Abgabestelle für Heu und Stroh. Dort kann entschieden werden, ob dieses verkauft oder verfüttert wird. Bei den Feldern fallen bei der Arbeit, die realistischen Furchen im Feld, in Fahrtrichtung, angenehm auf. Neben Fahrzeugen von "Deutz" sind jetzt auch noch Traktoren von "Same", "Case" "Hürlimann" und "Bührer" im Spiel. Bei einigen Fahrzeugen wird Wert auf das Anbringen von Gewichten (Ölfass mit Beton gefüllt) gelegt, damit die landwirtschaftlichen Geräte einen besseren Bodenkontakt halten.

Besonders erleichternd für die User ist, dass sich im LS 2013 nicht nur auf dem Hof, sondern an weiteren Orten Tankstellen befinden. Auch Flüssigdünger kann auf dem Hof, im Gartencenter und im Landhandel gekauft werden. Zu den bisherigen Fruchtarten Mais, Raps, Gerste und Weizen, gibt es im LS 2013 noch Kartoffeln und Rüben. Um sie ernten zu können, werden riesige, teure Vollerntemaschinen von "Grimme", benötigt.

Im Fuhrpark des LS 2013 ist erstmalig ein Schlepper, der über mehr als 300 PS verfügt. Die Fahrbahnen der Straßen wurden durch einen Mittelstreifen markiert und entsprechen so besser der Realität. Es gibt Übersichtskarten auf der zu erkennen ist, wo die Fahrzeuge stehen, welche Fruchtsorten angebaut wurden und wie der Stand des Wachstums des Getreides, der Kartoffeln und der Rüben ist.

Die Welt im Landwirtschaftssimulator 2013 ist arbeitsreich

Die kleine Farm wird offensichtlich ökologisch geführt, denn der Hahn, in der friedlichen Idylle, und die Kühe und Schafe haben, zum Beispiel, einen ausreichenden Auslauf. Beim Spielstart ist der Hahn schon da. Hühner können, ebenso wie Kühe und Schafe, dazu gekauft werden. Geschlachtet werden die Tiere nicht. Sie produzieren Eier, Wolle und Milch, die eingesammelt und verkauft, zur Kleiderfirma transportiert oder vom Milchwagen abgeholt wird. Schafe und Kühe müssen zusätzlich mit Mischfutter gefüttert werden. Die Hühner bedienen sich an Regenwürmern, Käfern und herumliegenden Körnern.

Im Anfang stehen dem Landwirt nur wenig Land und meist ältere Traktoren und Geräte zur Verfügung. Er merkt schnell, dass er, um wirtschaftlich arbeiten zu können, einen Wirtschaftsplan und eine gute Finanzierung, braucht. Wenn er größere Anschaffungen machen will, kann er einen Kredit aufnehmen, Tiere kaufen, aber auch mit Aufträgen, mit denen er Geld verdient, seine Einnahmen verbessern.

Praktisch ist, dass die Lohn-Helfer im LS2013 korrekt funktionieren. Sie können, bei den Fahrzeugen, am Feldrain, mit der Taste H gestartet werden, richten sich automatisch auf dem Feld aus und halten beim Fahren automatisch, die Spur. Etwas mitdenken muss der Landwirt aber, denn die Helfer warten im Fahrzeug, bis der Tank in einen Anhänger entleert wird.

Im Programm ist der Campingplatz ist neu. Wer den Auftrag erhält dort den Rasen zu mähen, kann mit dem Profi Hopper von Amazon, der kein landwirtschaftlicher Rasenmäher ist, starten. Besser ist es einen Traktor mit Zusatzgerät zu verwenden, denn der Profi Hopper fährt sehr langsam und der Weg bis zum Campingplatz ist weit.

Positiv fällt auf, dass der User die Fahrzeuge, die er fest fährt, einzeln zurücksetzen kann. Praktisch ist auch die Karte auf der jeder mit einem Blick erkennt, wo die Traktoren oder Fahrzeuge sind.

Im LS 2013 gibt es einen Bahnhof mit Zug mit dem Korn verkauft werden kann. Auf einem zweiten Gleis können Waggons mit Wolle für die Kleiderfabrik bestückt werden. Im LS 2013 konnte Getreide im Hafen verkauft werden.

Eine kostenlose Demoversion des Landwirtschaftssimulators 2013

Die Helpline im LS 2013 enthält 12 Tipps die den Weg zum Erfolg erleichtern

Wer im Spiel feststellt, dass er Hilfe benötigt, kann auf dem PDA nach einem weißgrundigen Symbol suchen, das einen Telefonhörer hat. Wer dorthin fährt, es anklickt, gelangt auf eine Karte mit anklickbaren Informationen,beispielsweise zu den Themen:

  • Kauf von Feldern
  • Auktionen um Felder zu kaufen
  • Ein PDA
  • Verbindung zum Landmaschinenhändler
  • Verkauf von Maschinen
  • Was brauche ich wozu?
  • Preise von Rohstoffen
  • Missionen zum Kennenlernen und Ausprobieren der Geräte

Laden ...
Fehler!