Einkaufsliste:

  • 500 gr. Nudeln
  • kleine Dose Ananas
  • 1 rote Paprika
  • ein Dose Mais
  • 200 gr. Kochschinken
  • 1 kleines Glas Mayonaise
  • 1-2 Teelöffel Currypaste
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Was ist zu tun?

500 gr. Nudeln in reichlich Salzwasser kochen. (je nach Nudelsorte, die Garzeiten auf der Packung beachten!) 

Die 200 gr. Kochschinken in kleine Würfel schneiden. Die Mais- und Ananasbüchse öffnen. Den Ananassaft auffangen und später zum abschmecken je nach Bedarf mit unter den Salat vermengen. Die Ananasstückchen und den Mais in eine große Schüssel schütten. Paprika säubern und in kleine feine Stücke schneiden. Alternativ kann auch eine grüne oder gelbe Paprika verwendet werden. Den Schinken und die Paprika ebenfalls in die Schüssel packen.

Nachdem die Nudeln gar sind das Wasser ab schütten und etwas abkühlen lassen.

Nun alles zusammen in einer Schüssel mit der Mayonnaise vermengen. Abschmecken mit Curry, Essig, Salz, Pfeffer und Ananassaft. Alles gut verrühren.

Kleiner Tipp: Salat gut ziehen lassen, dann schmeckt er noch besser. Aber unbedingt kühlen!

 

Achtung:

Bitte die Schärfe der Currypaste beachten. Bei mildem Curry kann etwas mehr untergerührt werden. Das hängt auch ein bisschen vom eigenen Geschmack ab.

Curry Nudelsalat

Curry Nudelsalat (Bild: Casares)

Zubereitungszeit: ca. 20 min.

ca. 12 Portionen

Wir unterstellen hierbei allerdings, daß der Salat als Beilage dient, z. B. beim Grillen.

Alternativen und Farbkombintionen:

Anstelle des gelben Mais können auch grüne Erbsen eingesetzt werden. Das ganze mit einer roten Paprika kombinieren. Das macht den Salat etwas bunter.

Unser Fazit:

Der Nudelsalat sieht gut, aber harmlos und lecker aus. Mit seiner raffinierten geschmacklichen Note sorgt er für den ein oder anderen Überraschungseffekt. Die Zutaten sind in jedem größeren Supermarkt problemlos zu bekommen.Die Ananas kann sowohl frisch als auch aus der Dose genutzt werden. Falls nur Ananasringe vorhanden sind müssen diese eben in Stückchen geschnitten werden. Wir bevorzugen die Dose, da wir den Ananassaft mit ein rühren.

Der Salat eignet sich als Beilage zum Grillen, sowohl zum Fleisch oder Fisch. Aber auch als Teil eines Büffets. Je nach Zielgruppe unbedingt vorsichtig mit der Currypaste umgehen und auf milde Currypasten zurückgreifen. Es wäre doch schade, wenn der Nudelsalat aufgrund der Schärfe nicht gegessen wird.

Ideal ist er auch als Mitbringsel für Schulfeste, Campingtreffen oder Geburtstagpartys. Die Zubereitung ist einfach, raffiniert  und schnell, damit hat er sich bei uns zu jeder Party qualifiziert.

 

Wir wünschen viel Spaß beim ausprobieren und Guten Appetit!

Autor seit 3 Jahren
21 Seiten
Laden ...
Fehler!