Geheiratete, Geheiradete, Verheiratete - Diese Gericht hat recht unterschiedliche Namen

"Geheiratete" sind Mehlklöße und Kartoffel, ein typisch saarländisches Gericht. Die Zubereitung von "Geheiratete" ist recht einfach und geht sehr schnell. Dazu ist es noch ein sehr leckeres und preisgünstiges Gericht.

Zutaten: Für 4 Portionen
  • 2 Eier 
  • 500 g Mehl
  • 250 ml Wasser oder Sprudel
  • 750 g Kartoffeln
  • 250 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200 g Dörrfleisch

 

Beilage: Dazu kann man dann Salat oder auch Apfelmus reichen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in Stifte schneiden (etwas so wie für Pommes Frites). Anschließend die Kartoffeln im Salzwasser gar kochen.
  2. Aus dem Mehl, Eiern, etwas Muskat und einer Prise Salz, einen zähflüssigen Teig herstellen. Den Teig geben Sie teelöffelweise in siedendes Wasser und lassen es 5 Minuten ziehen.
  3. Das Dörrfleisch würfeln und auslassen, anschließend geben Sie die Sahne zu und lassen das ganze kurz aufkochen. Mit Muskat und Pfeffer abschmecken. Sollte die Soße zu dickflüssig geworden sein, kann man sie mit etwas Milch "verlängern".
  4. Die "Mehlknepp" und die Kartoffeln zusammen in einer großen Schüssel mit der Soße übergießen.

Als Variation für den der kein Fleisch mag oder Vegetarier, kann man das Dörrfleisch auch mit Croûtons ersetzen. Die Croûtons einfach nur anbraten oder auch mit Milch gemischt hinzugeben.

Dibbelabbes oder Schaales - Auch hier gibt es wie so oft im Saarland wieder mehrere Namen.

Dibbelabbes oder Schaales ist ein sehr beliebtes Gericht im Saarland. Der Dibbelabbes unterscheidet sich vom Schaales lediglich, dass er nicht ständig gewendet, sondern in Ruhestellung gebacken wird. Dieses Gericht findet man jedoch auch in anderen Bundesländern in leichten Variationen und anderen Namen. So z.b. als Döppekooche, Debbekooche oder weiter Richtung Süden Dibbedotz.

Zutaten für 4 Personen

  • 160 g Speck, durchwachsen    
  • 2 Stangen Lauch    
  • 2 Zwiebeln    
  • 1 Bund Petersilie    
  • 2 Zweige Majoran    
  • 1200 g Kartoffeln    
  • 4 Eier    
  • Salz, Pfeffer, Muskat    
  • Öl zum Anbraten

Beilage: Dazu kann man  Apfelmus reichen.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Die Kartoffeln schälen, fein reiben und anschließend in einem Leinentuch fest ausdrücken, dass eine relativ trockene Masse entsteht. Den Knoblauch und die Zwiebeln ebenfalls schälen, reiben Sie anschließend eine Zwiebel und pressen den Knoblauch, danach zu der Kartoffelmasse hinzufügen.

Den Speck in kleine Würfel, den Lauch in Ringe schneiden. Eine Zwiebel reiben, die andere in Würfel schneiden. Das Dörrfleisch fein würfeln, die Hälfte zu der Kartoffelmasse geben und mit dem Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.

In einem Bräter etwas Öl erhitzen und die andere Hälfte des Specks auslassen. Zwiebelwürfel und Lauch zugeben, kurz dünsten und alles herausnehmen. Petersilie und Majoran fein schneiden. Dann die Speckmischung, die restlichen Zwiebeln, die Eier und die Kräuter zu den Kartoffeln geben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In einem Topf etwas Öl erhitzen, die Masse einfüllen und ca. 60 Minuten braten. Dabei häufig wenden und durchrühren. Als Beilage eignet sich Apfelmus sehr gut. Als Vegetarier kann man den Speck raus lassen, muss dafür aber etwas stärker würzen.

Autor seit 5 Jahren
3 Seiten
Laden ...
Fehler!