Silvestergebäck - Aber welche Hausfrau will an Silvester ewig in der Küche stehen?

Ich habe zwei super leckere Snacks für Sie aufgeschrieben! Die Piroggen kann man schon Tage vorher machen und roh einfrieren, die Speckwecken kann man zumindest schon am Vormittag fertig formen. Wenn man sie dann auf einem Brettchen unter Folie in den Kühlschrank stellt, gehen sie nicht auf. Eine halbe Stunde bevor man sie braucht, nimmt man sie heraus und legt sie aufs Blech und lässt sie zugedeckt gehen, bevor man sie bäckt.

Piroggen - Rezept

        so sollten sie ungebacken aussehen

Piroggen

Zutaten:

1 Packung Blätterteig

100 g durchwachsenen Speck

250 g Hackfleisch                                         

Thymian

Rosmarin

Knoblauchpulver

Salz

Pfeffer                                                                      

2 EL Sojasoße

2 EL Tomatenketchup                      

75 g geriebenen Emmentaler                        

1 Eigelb oder etwas Kaffeemilch

Zubereitung Piroggen:

Wir legen die Blätterteigscheiben nebeneinander und lassen sie antauen. Dann schneiden wir sie in der Mitte durch, so dass Quadrate entstehen. (Notfalls noch ein bisschen auseinander ziehen).

 

Für die Füllung schneiden wir den Speck in kleine Würfel (oder man kauft gleich fein gewürfelten Speck), dann würfeln wir die Zwiebel sehr fein.

 

Wir braten den Speck scharf an, geben die Zwiebelwürfel dazu und nach ca. 5 Minuten das Hackfleisch. Während alles durchbrät mischen wir die Gewürze unter. Zum Schluss geben wir noch die Sojasoße, das Ketchup und den geriebenen Käse dazu. Nun lassen wir die Füllung etwas auskühlen.

 

Mit dem Teelöffel geben wir auf jedes Teigquadrat etwas Fleischmasse, dann bestreichen wir die Teigränder mit dem Eigelb (oder der Kaffeemilch) Wir schlagen die Ecken hoch und verdrehen sie.  Jedes Päckchen muss vollständig verschlossen sein, damit nichts herausläuft.

Wem das zu kompliziert ist, der kann die Quadrate auch über der Füllung zu Dreiecken falten und festdrücken.

 

Nachdem der Backofen auf 200 Grad vorgeheizt ist, backen wir die Piroggen ca. 25 Minuten goldgelb.

 

Am besten schmecken sie warm!

 

Übrigens kann man die rohen Piroggen super einzeln einfrieren.  Man legt sie dann gefroren aufs Blech und bäckt sie einige Minuten länger.

Knusprige Speckwecken - Rezept

Speckwecken

Zutaten:

500 g Mehl

1 Pck Trockenhefe

1 Prise  Zucker

½ Teelöffel Salz

¼ l lauwarme Milch

100 g weiche Butter (Margarine)

1 Ei

200 g Frühstücksspeck in Scheiben

1 große Zwiebel

½ Teelöffel getrockneten Thymian

etwas Kaffemilch

Zubereitung Knusprige Speckwecken:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe, dem Zucker und dem Salz vermischen. Nun gibt man die lauwarme Milch, das Ei und die weiche Butter (oder Margarine) dazu und verknetet alles gut.

 

Nun muss der Teig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 45 Minuten gehen.

 

In der Zwischenzeit schneiden wir die Frühstücksspeckscheiben in schmale Streifen und die Zwiebel in feine Würfel.

Dann braten wir den Speck in der Pfanne knusprig aus, fügen die Zwiebelwürfel dazu und braten sie ca 2 Minuten mit. Dann mischen  wir den getrockneten Thymian unter und lassen die Speckmischung auskühlen.

 

Wenn der Teig genügend gegangen ist, wird er nochmals durchgeknetet. Dann formt man am besten eine dicke Rolle daraus und teilt diese in 12 gleiche Stücke.

 

Mit dem Handballen drückt man die Teigstücke flach und zieht sie noch etwas auseinander. In die Mitte gibt man jeweils einen gehäuften Teelöffel Füllung, dann dreht man die Teigränder über der  Füllung zusammen.

 

Die Speckwecken werden mit der glatten Seite nach oben auf das mit Backpapier belegte Blech gesetzt. Dann lässt man sie nochmals zugedeckt eine Viertelstunde gehen.

 

Der Backofen wird auf 200 Grad vorgeheizt.

 

Nun schneidet man die Speckwecken vorsichtig kreuzweise ein, bestreicht sie mit der Kaffeemilch und lässt sie 20 Minuten backen.

 

Die Speckwecken schmecken sowohl warm als auch kalt!

 

Guten Appetit!

DiesUndDas, am 25.12.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 4 Jahren
64 Seiten
Laden ...
Fehler!