Micheline Bernardini präsentierte ...

Micheline Bernardini präsentierte am 5. Juli 1946 den ersten Bikini (Bild: Ullstein-Verlag)

Ein Symbol für Freiheit - Zitate und ein Buchprojekt

»Bademode ist Freiheit. Menschen, die einen Moment der Freiheit genießen. Wenn eine Frau einen Bikini kaufen möchte, dann denkt sie an Schönstmögliches, hat positive Vibes. Man denkt an den Strand, an das Meer, an den Himmel oder an die Liebe.« (Zitat von Jacqueline De Biase, Rio de Janeiro, Gründerin SALINAS).
»Der Bikini stößt an die Grenzen des Möglichen. Er beschwichtigt eine Gesellschaft, die Nacktheit verbietet und ist dabei aber viel aufreizender.« (Zitat Ursula Templin, frühere Designerin von Triumph International).
In Zusammenarbeit des BikiniARTmuseums mit Réard-Biografin Ghislaine Rayer entsteht aktuell die erste Biografie über den Bikini-Erfinder Louis Réard. Das Buch wird 2022 erscheinen. Zum 75-jährigen Jubiläum werden schon jetzt ein paar spannende Einblicke in das bislang kaum beleuchtete Leben des Modeschöpfers gegeben. Gezeigt wird bisher unveröffentlichtes Fotomaterial von Filmikone Brigitte Bardot und Louis Réard, für den der Weltstar bereits mit 19 Jahren modelte. Als echtes Marketinggenie verfügte Réard über einen namhaften Hollywood-Kundenstamm: Stars wie Marilyn Monroe, Rita Hayworth, Esther Williams oder Brigitte Bardot warben für seine innovativen Kreationen. 

Der goldene Réard
Der wertvollste Bikini der Welt: ...

Der wertvollste Bikini der Welt: Der goldene Réard. (Bild: Florian Busch)

Gleichberechtigung pur: Ein Bikini auch für Männer

Im 1. Internationalen Museum für Bademode, dem BikiniARTmuseum, sind Louis Réard und seine Erfindungen breit vertreten. Eigens für ihn ist eine Show kreiert worden, die in Bad Rappenau gezeigt wird. Weiterhin befindet sich dort die größte Sammlung an erhaltenen Réard-Bademodenkreationen. Dreizehn Bikinis und Badeanzüge werden in verschiedenen Inszenierungen gezeigt. Darunter auch »Der Goldene Réard«, der historisch wertvollste Bikini der Welt.
75 Jahre nach seiner Geburt ist der Bikini noch immer en vogue. In Zeiten von Gender Equality und Diversity aber nicht mehr nur Frauen vorbehalten: Der von der Foundation des BikiniARTmuseums verliehene »JANARA Swimwear Award« zeichnet dieses Jahr 2021 in der Kategorie «Extravagant & Provocative« das brasilianische Label »Fernando Cozendey« aus, das 75 Jahre nach der Bikini-Erfindung den Zweiteiler nun für Männer designt und verkauft.

Das brasilianische Label »Fernando ...

Das brasilianische Label »Fernando Cozendey« hat einen Zweiteiler für Männer designt. (Bild: Marcia Otto)

Nach dem Krieg der (Mode-) Zeit weit voraus

Réard war im Jahr 1946 seiner Zeit weit voraus. Der endgültige Durchbruch dauerte Jahrzehnte bis zur Akzeptanz in der breiten Bevölkerung. Berühmt wurde Ursula Andress' ikonische James Bond Filmszene, als sie im weißen Gürtelbikini 1962 dem Meer entstieg. Die sexuelle Revolution in den 1960er-Jahren etablierte das winzige Badebekleidungsstück, das bis heute die Strände der Welt beherrscht. Sicherlich hätte Réard es zu schätzen gewusst, dass er in Lausanne neben Gabrielle »Coco« Chanel beigesetzt wurde. Das »kleine Schwarze« und der «Bikini« sind Meilensteine der Modegeschichte. 

Nach 75 Jahren immer noch aktuell
Roxy Damen Two Piece INTO The Sun - Bandeau-Bikini-Set Fü...
Amazon Anzeige

Ein Dankeschön...

dem BikiniARTMuseum in Bad Rappenau, das Informationsmaterial und Fotos zur Verfügung gestellt hat. Mehr zu dem einzigartigen Museum am Neckar hier

Krimifreundin, am 05.07.2021
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Natur, Kunst und Historie im Skulpturengarten)

Autor seit 10 Jahren
245 Seiten
Laden ...
Fehler!