In jedem PC schlummert ein C64

Auch für den PC gibt es inzwischen eine unüberschaubare Anzahl von Programmen für die unterschiedlichsten Zwecke. Einige C64 Spiele sind ebenfalls für den PC erschienen. Doch der C64 hatte irgendwie so seine eigene Art der Grafik und auch seinen eigenen Klang. Viele von Ihnen werden sich bestimmt noch an das eine oder andere Spiel erinnern, dass tage- oder nächtelang gezockt wurde; so lange, bis das letzte Level geschafft war.

Man kann aber den C64 auch auf dem PC neues Leben einhauchen. Zwar ist das nicht ganz dasselbe, aber zumindest hält sich der Aufwand doch sehr in Grenzen. Es gibt sogenannte Emulatoren. Dies sind Programme, die andere Computersysteme auf dem PC zum Laufen bringen, also emulieren. Ein sehr einfach zu bedienendes Programm für verschiedene Commodore-Computer ist zum Beispiel VICE. Dieses Programm ist für verschiedene Betriebssysteme zu bekommen. Es kann zum Beispiel bei c64games kostenlos heruntergeladen werden. Die Installation ist schnell erledigt und das bekannte Einschaltbild des C64 präsentiert sich auf dem Bildschirm.

Jetzt fehlt nur noch das "Futter" für den virtuellen C64

Die Einschaltmeldung des C64 auf dem PC zu sehen, ist allerdings alleine noch nicht unbedingt abendfüllend. Deshalb muss Software für den C64 herbei. Die meisten C64 Programme sind inzwischen Public-Domain, das heißt, sie können kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Auf der Website von c64games ist eine sehr große Auswahl vorhanden, sodass bestimmt die eine oder andere Erinnerung bei Ihnen hochkommt. Laden Sie sich also die Spiele herunter, die Sie noch kennen oder die Sie vielleicht schon immer einmal spielen wollten. Da die Dateien sehr klein sind, können sie sehr schnell auf den PC geladen werden. Diese Spiele sind als Zip-Dateien gepackt, sodass diese erst einmal mit Winzip entpackt werden müssen. Winzip ist ebenfalls als kostenlose Testversion verfügbar. Sind die Dateien entpackt, liegen sie als sogenannte Disk-Images vor. Das sind Dateien, die eine Seite einer C64 Diskette darstellen. Sie können direkt von VICE genutzt werden. Hier wird dem Emulator sozusagen ein Diskettenlaufwerk vorgegaukelt, welches nur in Form dieser Datei vorhanden ist. Für uns spielt das allerdings keine Rolle.

Der legendäre Heimcomputer Commodore 64

Der legendäre Heimcomputer Commodore 64 (Bild: Gerd Weichhaus)

Ein paar Hinweise zur Bedienung des Emulators

 

Nachdem das Programm durch Doppelklick auf die Datei x64.exe gestartet wurde, erscheint der C64-Bildschirm auf dem PC. Falls Ihnen die Darstellung zu klein sein sollte, können Sie dies durch Anklicken des Menüpunktes "Double-Size" im Menü "Options" ändern.

Um nun ein Programm zu laden, was früher durch Tastaturbefehle geschah, können Sie dies im Emulator bequem mit der Maus erledigen, indem Sie auf den Menüpunkt "Autostart Disk/Tape-Image" im Menü "File" klicken. Im sich darauf hin öffnenden Fenster wählen Sie einfach die heruntergeladene und entpackte Datei des gewünschten Spiels aus. Dieses wird in der Regel die Dateiendung.d64 oder.t64 haben. Nach einem Doppelklick auf diese Datei wird das Spiel geladen und automatisch gestartet.

Viele Spiele für den C64 erforderten allerdings einen Joystick zur Steuerung. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten. Entweder verwenden Sie statt des Joysticks die Tastatur, oder Sie benutzen einen angeschlossenen PC Joystick oder ein Gamepad.

Dazu wählen Sie im Menü "Settings" den Punkt "Joystick" aus. Hier können Sie wählen aus voreingestellten Tastenkombinationen oder einem am PC angeschlossenen Joystick oder ein Gamepad. Außerdem ist es möglich, selbst Tastenkombinationen auszuwählen und zu speichern.

Viel Spaß beim Zocken mit dem C64

Natürlich bietet dieser Emulator noch viele weitere Funktionen, die hier aber schlecht alle beschrieben werden können. Dieser Artikel sollte Ihnen nur eine Einführung in die Benutzung von VICE geben. Aber Sie können gerne weitere Funktionen ausprobieren. Keine Angst, es kann nichts kaputtgehen. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Spaß beim Spielen der alten Programme und viel Vergnügen beim Schwelgen in alten Erinnerungen.

Autor seit 4 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!