Kuchen backen einfach gemacht

Der Kuchenblitz besteht aus zwei Kuchenformen, die aufeinandergelegt durch einen Dichtungsring fest geschlossen sind. Ein Plastikverschluss hält die Backformen fest zusammen. Doch wie macht man damit nun einen Kuchenteig?

Amazon Anzeige

Das ist ganz einfach: Man nimmt die beiden Hälften auseinander und schüttet alle Zutaten in den unteren Teil, wobei es wichtig ist, die flüssigen Zutaten zuerst in die Backform zu geben. Dann schließt man den Kuchenblitz und schüttelt ihn heftig. Laut Anleitung muss 15 Sekunden geschüttelt werden, ich finde das allerdings nur für dünnflüssige Teige ausreichend. Ist der Teig etwas dicker, dauert es ein wenig länger, aber man spürt tatsächlich am Schütteln, ob der Teig durchmischt ist. Ist er fertig, fühlt er sich an wie ein Klumpen, der sich kaum mehr in der Form bewegt. Nun können Sie die Klammer abnehmen, die Formen auseinander nehmen und den Kuchen gleich in der Form ins Backrohr schieben. Sie können wählen, welche Hälfte sie verwenden. Die obere ist eine Gugelhupfform, die untere rund.

So funktioniert das System:

Da ich gelernt habe, dass Rühren das A und O des Kuchenbackens ist, war ich zunächst skeptisch. Eigentlich wollte ich zuerst Zucker, Butter und Eier mischen und dann das Mehl dazu geben, weil es mehr meinem "Kuchenbackgefühl" entspricht, doch dann habe ich mich entschlossen, ins kalte Wasser zu springen und es einfach zu probieren. Ich habe eins der mitgelieferten Rezepte und ein improvisiertes Rezept ausprobiert und die ersten Erfahrungen waren wirklich vielversprechend: Die beiden Hälften schließen absolut dicht und dünnflüssiger Teig wird perfekt durchmischt. Bei einem etwas zäheren Teig bin ich dann zugegeben doch noch einmal mit einem Löffel durchgefahren, die Ersparnis an Zeit war dennoch enorm. Immerhin entfällt auch noch das Abwaschen von Mixer und Mixschüssel! Das Resultat hat uns dann auch überzeugt und der Kuchen war fast noch schneller gegessen als gebacken. Allerdings fasst die Backform gerade einmal 650 ml und ist damit eher für den schnellen Nachmittagskaffee mit der der Freundin gedacht als für eine Großfamilie.

Der Kuchenblitz im Test: Ein Rezept

Zutaten für 3 Portionen:

125 g flüssige Butter • 2 Eier • 125 g Mehl • 125 Zucker • 15 g geriebene Walnüsse • 1 Messerspitze Backpulver • 100 g Ribisel (Johannisbeeren)

Zubereitungszeit 8 min - Gesamtzeit 53 min:

Alles bis auf die Ribisel in den Kuchblitz geben, die flüssigen Zutaten zuerst. Schütteln, bis sich das Innere nach Teig anfühlt. Kuchenblitz öffnen und die Ribisel in den Teig mengen, dazu einen Löffel aus Plastik oder einen Kochlöffel aus Holz verwenden, um die Beschichtung der Backform nicht zu beschädigen. Den Rand der Backform reinigen und dann die Backform ins vorgeheizte Rohr schieben. Bei 180°C etwa 45 Minuten backen, abkühlen lassen, aus der Form stürzen, mit Staubzucker betreuen und servieren.

Für wen ist der Maxxcuisine Kuchenblitz gut?

  • Für Leute, die kleine Kuchen backen wollen.
  • Für Leute, die schnelle Kuchen backen wollen.
  • Für Leute, die wenig abwaschen wollen.
  • Für Leute, die keinen Mixer haben.

Kuchen (Bild: la-fontaine, pixabay)

Und wo bekomme ich ihn?

Ich habe den Kuchenblitz um 19,90 Euro in einem Weltbild-Laden gekauft. Falls Sie keinen Weltbild-Laden in der Nähe haben, können Sie ihn aber auch bequem auf Amazon bestellen, dort ist er sogar billiger.

Laden ...
Fehler!