Was ist Microneedling?

Wie man dem Namen Microneedling (oder Micro Needling) entnehmen kann, kommen hier ganz kleine, mikrofeine Nadeln zum Einsatz. Diese Behandlung ist auch unter dem Namen Derma-Akupunktur bekannt. Sie kann bei einem Arzt oder mit einem geeigneten Dermaroller auch selbst zuhause durchführt werden. Eine Behandlung durch einen Dermatologen ist ziemlich kostspielig, aber dafür sind deutlich bessere Ergebnisse zu erwarten als bei der Selbstbehandlung, da von ihm die Nadeln viel tiefer in die Haut eingebracht werden und entsprechende hautschützende und Kollagenaufbauende Produkte angewendet werden. Der Arzt wird vor der Behandlung die Haut mit nach der Reinigung mit einer leicht betäubenden Salbe auf das Needling vorbereiten. Mit dem Dermaroller geht er dann über das zu behandelnde Gebiet und erzeugt durch die Einstiche ganz feine Verletzungen. Sie haben richtig gelesen - Verletzungen. Danach blutet und schmerzt die Haut und die Schmerzen sollen Beschreibungen nach höllisch sein.

Aber was tut man nicht alles um die ewige Schönheit zu erreichen und es heißt ja nicht umsonst, wer schön sein will, muss leiden. Ist das Leid vorbei und die Haut beginnt sich zu regenerieren, ist das Ergebnis sichtbar. Durch die winzigen Wunden hat sich neues Kollagen gebildet, das Hautbild wirkt viel feinporiger und ebenmäßiger. Um einen größeren Effekt zu erhalten, sollten insgesamt 3 - 4 Behandlungen im Abstand von 6 Wochen erfolgen. Doch diese Behandlungen sind nicht ganz billig. Preisspannen von 300 - 500,- Euro sind im Internet zu finden. Auch Kosmetikerinnen bieten inzwischen Micro-Needling an.

Es gibt wie erwähnt auch Dermaroller, die Sie selbst anwenden können. Hier dringen die Nadeln nicht so tief in die Haut. Auch ist die Behandlung mit diesem Roller weitaus weniger schmerzhaft wie beim Dermatologen. Bei häufigerer Anwendung sollen sie aber ebenfalls ein gutes Ergebnis liefern. Auch die Schauspielerin Christine Kaufmann hat das Microneedling für sich entdeckt und ist ganz begeistert. Auch sie ist der Meinung, dass sich die Haut straffer anfühlt und dass das Nadeln sogar bei Müdigkeit sehr wirksam ist.

Angelina Jolie hier auf einem älteren Foto

ANGELINA JOLIE (Bild: AllPosters)

Wie wirkt Micro-Needling?

Durch den Dermaroller werden mikrofeine Verletzungen hervorgerufen. Die Hautzellen werden dabei stimuliert, aber nicht zerstört. Die oberste Hautschicht bildet sich neu, es bilden sich neue Kollagen, was zu einer sichtbaren Straffung und deutlich verbessertem Hautbild führt. Die Haut wird besser durchblutet und die Poren verfeinern sich. Sie wird straffer und wirkt verjüngt.

Anwendugnsgebiete des Dermaroller?

Die Behandlungsmethode kann bei vielen verschiedenen Problemen eingesetzt werden. Falten werden gemildert. Auch zur Behandlung von Narben und Ankne-Narben wird Microneedling gerne von Ärzten empfohlen. Mit dem Dermaroller lässt sich auch das Hautbild bei Pigmentstörungen wunderbar verbessern. Frauen mit Cellulite und schlaffem Gewebe können ebenfalls von dem Dermaroller profitieren.

Bitte beachten Sie: Die hier zusammengestellten Informationen beruhen auf Internet-Recherchen. Dieser Artikel ersetzt keinen fachkundigen Rat eines Arztes!

Elli, am 30.06.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!