"Deutschland, deine Künstler" – quer durch alle Sparten

Die Sendereihe "Deutschland, deine Künstler hat sich trotz der ungünstigen Sendezeit zu einer echten Marke entwickelt, weil es sich bei den Sendungen nicht um bloße Dokumentationen handelt, sondern um echte Werkstattberichte mit einem ständigen Blick über die Schulter der Künstler bei ihrer kreativen Arbeit, bei der Findung und Umsetzung ihrer Ideen.

Am Beispiel von vier Künstlern mit ganz unterschiedlichen Zugängen und Auffassungen von Kunst und Leben wird aufgezeigt, wie facetten- und kontrastreich Deutschlands Künstler sind.

"Deutschland, deine Künstler" 2014

In Charakter und Kunstrichtung ganz unterschiedliche Persönlichkeiten haben sich die ARD-Kulturredaktionen in diesem Jahr vorgenommen.

Karl Lagerfeld wurde 1933 in Hamburg geboren. "KL" prägt seit Mitte der 50er Jahre die Modeszene entscheidend. Er ist einer der wenigen internationalen Stars der Modeszene. Seine bissigen und medienwirksamen Kommentare sind berüchtigt und gefürchtet. Das Bild, das "Karl der Große" von sich geschaffen hat, ist Teil seiner erfolgreichen Marketing-Strategie. Wie er arbeitet und was hinter seinem schwarzen Outfit und der dunklen Brille vorgeht, will die Sendung herausarbeiten.

Axel Milberg und Borowski wirken im "Tatort" oft lakonisch, mürrisch, manchmal spröde und doch einfühlsam mit leisen Tönen. Der in Kiel geborene Milberg war Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele, ging zum Film und entwickelte sich mit Borowski zum Spezialisten für tiefgründige, undurchschaubare Charaktere. Seine Ironie und sein Witz treten in der Dokumentation besonders zutage. © NDR/Oleg Welk

Nina Hagen stammt aus einer Ostberliner Künstlerfamilie. Die 1955 in Ost-Berlin geborene Künstlerin ist als Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin seit den 70ern bis heute eine Ikone des Punk. Ihr schrilles Auftreten ist Teil ihrer Selbstinszenierung. (© SWR/Steven J. Scott)

 

Der völlige Gegensatz zu Nina Hagen ist "Der Graf" als Songschreiber und Frontmann der Band Unheilig und als Solosänger. Sein Pseudonym gibt ihm eine Maske, mit der er sein Privatleben bewusst vor der Öffentlichkeit verstecken kann. Noch nicht einmal sein richtiger Name und sein Geburtsdatum sind offiziell bekannt. Er will nur durch seine Musik erkennbar sein. Im Oktober erklärte der Graf sein Karriereende bei seiner Band. (© WDR/dpa)

Die bisher vorgestellten Künstler

Die Liste der vorgestellten Künstler liest sich wie eine Hitparade der Persönlichkeiten völlig verschiedener Genres.

Im Jahr 2008 beschäftigte sich "Deutschland, deine Künstler" mit Armin Mueller-Stahl, Herbert Grönemeyer, Cornelia Funke, Thomas Quasthoff, Reinhard Mey und Jonathan Meese. 2009 war Loriot, Anne Sophie Mutter, Iris Berben, Christoph Schlingensief, Kurt Masur und Campino gewidmet. 2010 standen Peter Maffay, Doris Dörrie, Ulrich Tukur, Katharina Thalbach und Helge Schneider im Mittelpunkt der Dokumentationen. 2011 galt Senta Berger, Günther Grass, David Garrett und Jan Josef Liefers. 2012 beleuchtete die Sendereihe Hannelore Elsner, Matthias Brandt, Till Brönner, Christian Thielemann und Markus Lüpertz und 2013 galten die Dokumentationen Herta Müller, Klaus Maria Brandauer und Xavier Naidoo.

Autor seit 3 Jahren
249 Seiten
Laden ...
Fehler!