Start am 25. September 2016

Das Marathonrennen auf dem NOK fand als E.ON Hanse Cup seit 2001 zwischen Breiholz und Rendsburg statt. Nun heißt das längste und härteste Ruderrennen der Welt wegen des Sponsorenwechsels Schleswig-Holstein Netz Cup.

Termin im Jahr 2016 ist der 25. September um 15.15 Uhr. Der NDR überträgt live in der ARD. In diesem Jahr trifft der Deutschland-Achter auf seine ewigen Rivalen USA, Niederlande und Polen.

Ziel ist immer die "Eiserne Lady", die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Sie feierte 2013 ihren 100. Geburtstag und befindet sich trotz oder gerade wegen ihres hohen Alters "in freudiger Erwartung", denn sie soll zusammen mit den übrigen acht auf der Welt noch vorhandenen Hochbrücken mit darunter verkehrenden Schwebefähren als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt werden. Die noch betriebenen Schwebefähren haben mit dem ehemaligen spanischen König Juan Carlos I. als Ehrenvorsitzenden des Weltverbandes der Schwebefähren einen prominenten Fürsprecher.

2016 gewinnt der deutsche Achter

Nach einer Kollision des deutschen Achters mit dem der USA sah es für den Deutschland-Achter gar nicht gut aus, denn die Boote aus den Niederlanden und Polen hatten sich nach der Kollision längst aus dem Staub gemacht, und Deutschland lag auf dem letzten Platz. Mit einer ungeheuren Energieleistung gelang es dem Deutschland-Achter, mit Highspeed im ersten Drittel des Rennens das Feld von hinten aufzurollen. Nach dem Achter aus den USA wurde auch bald Polen ein- und überholt. Mit einem Sprint bis fast über die sechs Kilometermarke hinaus wurden auch die Niederländer überholt. Deutschland gewann mit großem Abstand das Rennen vor den Niederlanden, den USA und Polen.

Starke Gegner fordern das deutsche Ruder-Flaggschiff

Zehn der bisher ausgetragenen 13 Ruder-Marathons auf dem NOK konnte Deutschland gewinnen. 2005 setzte sich der auf der Themse erfolgreiche Ruderachter aus Cambridge durch, im Jahr 2006 stellten die USA den Sieger und 2010 gewann Großbritannien.

Das Rennen 2014 sah zu Beginn einen harten "Bord an Bord-Kampf" zwischen Deutschland, den Niederlanden und den USA. Kurz vor der Schülper Weiche konnte das deutsche Boot dann klar die Spitze übernehmen und den 10. Sieg nach Hause fahren Es gewann Deutschland vor den Niederlanden, dem Boot der USA sowie Polen und den abgeschlagenen Franzosen.

Nur eine Woche nach dem Herzschlagfinale bei den Ruderweltmeisterschaften in Aiguebelette (Frankreich) konnte der dort nur mit 0,18 Sekunden knapp geschlagene Deutschlandachter als amtierender Olympiasieger und Europameister im Prestigeduell mit dem amtierenden Weltmeister aus Großbritannien den Spieß auf dem Nord-Ostsee-Kanal umdrehen. Im Wettkampf mit den Nationalmannschaften aus den Niederlanden und den USA will der Deutschlandachter den Siegerpokal beim SH Netz Cup verteidigen und zum zwölften Mal gewinnen.

Das aktuelle Ergebnis 2015

Der deutsche Achter konnte sich am 13. September 2015 beim Rudermarathon auf dem NOK nicht revanchieren. Es siegte Weltmeister Großbritannien in einer Zeit von 37:45,90 Minuten vor Deutschland, den Niederlanden und den USA.

Schiffsgeschwindigkeiten auf dem NOK

Auf dem NOK als meistbefahrene Wasserstraße der Welt sind für den gesamten Schiffsverkehr je nach Schiffstyp Maximalgeschwindigkeiten von 12 beziehungsweise 15 Kilometer pro Stunde erlaubt. Das die Achter maximale Spitzengeschwindigkeiten von rund 20 Kilometern pro Stunde erreichen, mussten für das Rennen Ausnahmegenehmigungen erteilt werden, um das Rennen überhaupt zuzulassen.

Gleich nach dem Zieldurchlauf der Achter wurde der NOK wieder für den normalen Schiffsverkehr frei gegeben.

Die Highlights rund um den Schleswig-Holstein Netz Cup 2015

Die Hochbrücke als Ziel des Achterrennens stellt zugleich das Wahrzeichen Rendsburgs dar und ist nur eines der vielen sehenswerten Ziele links und rechts des NOK. Rund um die Hochbrücke findet im Kreishafen und auf der großen NDR-Bühne direkt unterhalb der Hochbrücke ein buntes Unterhaltungsprogramm mit einem Live-Konzert von Michy Reincke am 13. September mit Songs aus seinem neuen Album. Das Konzert des erfolgreichen Hamburger Musikers und Produzenten wird von der norddeutschen Cover-Band Freestyle umrahmt, die die besten, aktuellen Hits zum Tanzen und Feiern im Gepäck hat.

Am 12. September feiert ein stimmgewaltiges Multitalent auf der NDR Bühne: Laith Al-Deen gehört zu den erfolgreichsten Musikern und Produzenten der deutschen Popmusik.

Am 13. September betritt abends ein Ausnahmetalent die NDR Bühne und bringt ihre neue Single "Glück" mit. Alexa Feser nahm in diesem Jahr schon am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ESC 2015, "Unser Song für Österreich", teil.

Schirmherr der gesamten Veranstaltung ist Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig.

Das härteste Ruderrennen der Welt ist eingebettet in ein dreitägiges Spektakel. Unter anderem findet ein spektakuläres Rennen mit 10er- und 50er-Drachenbooten statt. Die beiden im Finale zum Einsatz kommenden 50er.Drachenboote sind die beiden einzigen Exemplare in ganz Europa.

Erstmals erfolgt der Startschuß zum Kanal-Triathlon, der aus 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen besteht.

Laden ...
Fehler!