Während sich blonde Haare mit einigen Hausmitteln durchaus aufhellen lassen, ist dies bei dunklem Haar schwierig. Haben Sie braunes oder schwarzes Haar, helfen weder Zitrone noch Backpulver. Denn der Effekt dieser Hausmittel wäre viel zu schwach, durch solche Behandlungen wird Ihr Haar höchstens stumpf und spröde, aber ganz bestimmt nicht heller. Um Ihr Haar einige Nuancen aufzuhellen, müssen Sie schon zu Spezialprodukten greifen. Das Geheimnis eines natürlichen Looks liegt darin, das Haar zwar sichtbar aufzuhellen, dabei aber so schonend vorzugehen, dass die Haarstruktur nicht zu stark geschädigt wird. Das ist gar nicht so einfach!

Wie kann man dunkle Haare aufhellen?

dunkles Haar aufgehelltDeswegen sollten unerfahrene Personen für diesen Schritt besser einen Friseur aufsuchen. Der Friseur weiß ganz genau, wie die Chemikalien zu mischen sind, um ein natürliches Ergebnis ohne Rotstich zu erzielen. Falls Sie etwas Erfahrung im Haarefärben haben, können Sie es auch zuhause selber versuchen. Zum Aufhellen dunkler Haare wird eine Blondierung benötigt.

Achtung: diese Anleitung ist für ungefärbtes, von Natur aus dunkles Haar. Um dunkel gefärbtes Haar wieder heller zu bekommen, sollte man besser einen guten Friseur aufsuchen.

Bildquelle: ejmc/flickr.com

Blondierung oder Tönung - welches Produkt brauche ich?

In Drogeriemärkten und Supermärkten sind verschiedene Haarfärbemittel erhältlich. Eine Haarfärbung oder Haartönung ist nicht geeignet, dunkles Haar aufzuhellen. In einigen Nuancen ist zwar ein aufhellendes Mittel enthalten, dieses dient aber nur dazu, das Haar vorzubereiten, damit die Farbpigmente besser im Haar eingelagert werden. Wenn man das Haar aufhellen möchte, braucht man immer eine Blondierung. Ohne Wasserstoffperoxid geht es leider nicht! Sie finden dazu im Handel verschiedene Produkte. Die Hersteller geben an, um wie viele Stufen sich das Haar mit dem Produkt aufhellen lässt. Für ein natürliches Ergebnis sollten Sie ihr Haar niemals mehr als drei Stufen aufhellen!

Billige Drogerieprodukte führen oft nicht zum gewünschten Ergebnis. Die Profiprodukte für den Friseur hingegen müssen kompliziert gemischt werden. Ich empfehle Ihnen die Blondierung von Stargazer, damit geht bestimmt nicht schief!

Mit diesem Produkt können Sie die Farbe herausziehen:
Bundle: Hair Colour Remover + Deep Clean Shampoo

Wenden Sie die Blondierung nach Vorschrift an

Eine Anleitung zum Blondieren dunkler Haare soll hier nicht gegeben werden, denn diese liegt der Verpackung jeder Blondierung bei.  Lesen Sie sich alles genau durch und befolgen Sie jeden Schritt. Gehen Sie dabei akribisch vor, stellen Sie sich eine Uhr für die Einwirkzeit. Denn die Einwirkzeit sollte möglichst genau eingehalten werden.

  • Eine zu kurze Einwirkzeit führt fast immer zu einem Rotstich
  • Eine zu lange Einwirkzeit schadet dem Haar

Warum wird dunkles Haar nach dem Blondieren rot?

Es passiert leider sehr häufig, dass dunkelbraunes oder schwarzes Haar nach dem Blondieren rötlich schimmert. So richtig rot oder sogar orange wird es vor allem, wenn es sich um dunkel gefärbtes Haar handelt. Gefärbtes Haar sollten Sie nicht selber blondieren!

Aber auch bei ungefärbtem Haar kann der Rotstich entstehen. Der Grund ist, dass beim Blondieren die Farbpigmente aus dem Haar herausgelöst werden. Unsere Haarfarbe setzt sich aber immer aus verschiedenen Farbpigmenten zusammen. Das rote Farbpigment ist dabei besonders hartnäckig. Häufig schafft es die Blondierung zwar, die Naturfarbe etwas aufzuhellen, das rote Farbpigment jedoch bleibt im Haar. Dadurch wirkt die neue Haarfarbe rötlich. Ob das passiert, lässt sich nie wirklich voraussagen. Der Rotstich entsteht auch durch Anwendungsfehler, nämlich wenn man die Blondierung nicht genau nach Packungsanweisung aufträgt und einwirken lässt. Meistens war die Einwirkzeit dann zu kurz. Aber jedes Haar reagiert anders. Selbst wenn man alles richtig macht, kann der Rotstich entstehen.

Abschreckende Beispiele: So sehen Blondierungsfehler aus!

dunkles Haar blondiert Rotstich (Bild: eclipse_etc/flickr.com)

Den Rotstich mit Aschblond beseitigen

Das Problem Rotstich können Sie ganz einfach beheben. Kaufen Sie sich eine Färbung (Intensivtönung) in der Farbe Aschblond. Aschblond ist ein kühles blond, das gewisse Grünanteile enthält (keine Sorge, das Haar wird nach dem Tönen nicht grün, die Grünen Pigmente sind in der Farbmischung in so geringer Zahl enthalten, dass der gewünschte Farbton entsteht). Grün ist der Gegenspieler von Rot. Mit Grün kann man Rot neutralisieren. Tönungen in der Farbe Aschblond sind in verschiedenen Nuancen erhältlich wie beispielsweise Hellaschblond oder Mittelaschblond. Hier müssen Sie natürlich den richtigen Farbton wählen. Meistens sieht die Farbe auf der Verpackung viel heller aus, als sie in Wirklichkeit ist. Die Farbe Mittelaschblond ist beispielsweise schon recht dunkel, Dunkelaschblond ist fast so dunkel wie Dunkelbraun.

Bestelle Deine Blondierung in Mittelaschblond und Hellaschblond ganz bequem online:
Amazon Anzeige
Hellere Strähnen in braunem Haar - so sieht es richtig gut aus!
dunkles Haar aufhellen

dunkles Haar aufhellen (Bild: Nikita Kashner)

Blonde Strähnen für ein natürliches Ergebnis

Wenn Sie dunkles Haar aufhellen möchten, empfehle ich Ihnen, sich beim Friseur nur helle Strähnen machen zu lassen und nicht das ganze Haar zu blondieren. Mit etwas Übung können Sie helle Strähnen natürlich auch selber machen. Feine, blonde Strähnen sorgen optisch für ein helleres Ergebnis, das Haar wird dabei weitestgehend geschont. Nicht zuletzt sehen blonde Strähnen in braunem Haar viel natürlicher aus. Wenn Sie schwarzes Haar aufhellen möchten, sollten Sie jedoch für Ihre Strähnen kein Blond wählen, sondern zum Beispiel ein helles Braun. Dann ist der Kontrast nicht so groß und der Look wirkt insgesamt viel natürlicher.

Angela Michel

Laden ...
Fehler!