Wie man original american Brownies macht

Zu allererst kommt es insbesondere bei Brownies auf die Wahl der Zutaten an. Es müsste stets eine ausgezeichnete Schokolade mit viel Kakao verwendet werden. Man beginnt damit, den Herd auf 160°-170°C vorzuheizen. Das erscheint sicher zu niedrig, ist es aber auf keinen Fall. Brownies dürfen niemals zu heiß gebacken werden, ansonsten werden sie nicht chewy. Dies ist eine allgemeingültige Anleitung, die auf alle Fälle je nach Brownie Rezept geringfügig abgewandelt werden muss. Grundsätzlich enthalten gängige Brownies Rezepte aber ähnliche Zutaten: Zucker,Eier,Schokolade,Butter und eventuell Nüsse und andere, geschmackgebende Zutaten. Wenn Sie ein original amerikanisches Rezept verwenden, können Sie die amerikanischen Maßeinheiten mit einem Umrechner für amerikanische Maßeinheiten problemlos umrechnen. Zuerst wird die Butter in einem Kochtopf auf dem Herd mit der Schoki vorsichtig geschmolzen. Sie darf natürlich nicht kochen. Wenn sich die Masse verbunden hat, setzt man den Topf von der Platte und lässt die Melange ein wenig abkühlen. Werden Nüsse hinzugefügt, sollten sie angeröstet werden. Dies geht z. B. in einer Pfanne ohne Öl oder selbst auf dem Backblech. Wesentlich ist, dass man die Nüsse auf keinen Fall braun werden lässt, sondern einzig so lange röstet, bis sich ein angenehmer Duft verbreitet. Nun werden Mehl und, für den Fall dass verwendet, Trinkschokolade und Salz in einer Schüssel separat zusammengerührt. In eine zweite Rührschüssel gibt man jetzt die Eier plus den Zucker. Selbige werden dermaßen lange mit dem Mixer hübsch geschlagen, bis eine voluminöse, glatte Masse entstanden ist. Das darf sehr wohl 10 Minuten andauern, je nach Power des Mixers. Brownies enthalten standardmäßig kein Backpulver. Darum ist es so elementar, die Eier rigoros zu schlagen. Nur derart wird der Teig locker. Die mittlerweile ein wenig abgekühlte Schokoladenbutter wird jetzt unter Rühren bedächtig hinzugegeben. Sowie sich alles fein verbunden hat, kommt Mehl nach und nach hinzu. Zuletzt werden die Nüsse und zusätzliche Zutaten wie z. B. gehackte Schokolade mit Vorsicht untergehoben. Der Kuchenteig wird in einer gebutterten Brownie-Form rund 20 Minuten gebacken, den Teig nur nicht mehr als zwei Zentimeter hoch hineingeben. Die Brownies sind richtig, sobald die Oberfläche fest ist, außerdem sich die Ränder spielend von der Form lösen. Falls bei der Stäbchenprobe noch ein klein bisschen Teig am Stäbchen bleibt, sind die Brownies im Innern formvollendet "chewy".

 

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!