Allein?

 

Bild

 

Was bedeuten die Worte denn wirklich? Alleinsein meint: Mit Dem All Eins Sein!

So steht dieser Mann auf dem Berg und ist mit dem All Eins, er ist Allein. Konzentriert, schauend, aktiv. Mit seiner Umgebung verbunden. Dieses "AlleinsSein" ist spürbar, selbst im Bild. Ist er auch Einsam in seinem Leben? Das können wir nicht sehen und so geht es uns im Leben auch. Viel Einsamkeit ist unsichtbar, weil sich Menschen, die unter Einsamkeit leiden, aus dem Leben zurück ziehen. Ein Teufelskreis, der immer enger wird.

Alleinsein wählen wir als gelegentlichen Rückzug aus sozialen Kontakten. Einsamkeit ist ein schmerzhafter Prozess, in den wir hineingleiten wie auf einer schiefen Ebene.

 

In diesem Bild begegnet uns die Einsamkeit, auf sich selbst bezogen, ohne Kontakt nach Außen, ein von uns negativ bewerteter Seinszustand.

Einsamkeit

Einsamkeit (Bild: David Winston / AllPosters)

Hilfreiche Wege aus der Krise

 

"Die Einsamkeit ist der vertraute Umgang mit sich selbst", soll Robert Schumann, der bekannte deutsche Komponist, gesagt haben.

Hat er die Einsamkeit oder das AlleinSein gemeint? Wir wissen es nicht und ich vermute einen etwas ungenauen Umgang mit der Sprache. Ähnlich ist die Aussage, die Einsamkeit sei eine Empfindung. Empfindungen sind Sinneswahrnehmungen wie warm und kalt. Einsamkeit ist ein Gefühl und als solches durch äußere Beobachter schwer wahrzunehmen.

Darin liegt auch die große Gefahr. Sie schleicht sich in unser Leben ein als Schwermut und Depression, sie zeigt ihr wahres Gesicht erst, wenn es schon fast zu spät ist.

Diese Menschen ziehen sich zurück, reagieren auf Kontaktangebote ablehnend und verschärfen so noch diesen Zustand.

 In diesen Zustand kommen Menschen oft nach einem traumatischen Erlebnis, wie zum Beispiel dem Verlust eines Partners oder einer Arbeit. Anzeichen sind oft erhöhter Alkoholkonsum, das sich vergraben in Ablenkungen, eine gewisse "Verwahrlosung" in den eigenen 4 Wänden.

Wege aus dieser Situation zu finden ist nicht leicht und oft ohne Hilfe von anderen Menschen kaum möglich. Da der Einsame aber andere Kontakte ablehnt, taucht hier die größte Schwierigkeit auf.

Es gibt viele Ratgeber und Bücher zu diesem Thema, die gute Lösungen vorschlagen, aber, wie immer, der erste Schritt zur Heilung ist das Eingeständnis der Krankheit.

Auch Psychotherapie ist eine gute Möglichkeit, neu anzufangen. Da aber der Leidende selbst wenig unternimmt, liegt es an uns, den Freunden und Bekannten, die Zeichen einer Vereinsamung zu erkennen und hilfreich zur Seite zu stehen!



Einsamkeit

Einsamkeit (Bild: AllPosters)

Kennen sie die Einsamkeit?
bernd49, am 11.08.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!